Das Klimakabinett wurde von der Bundesregierung eingesetzt, um die Klimaziele 2030 und den Klimaschutzplan 2050 umzusetzen. Neben Bundeskanzlerin Angela Merkel gehören ihm die sechs Bundesminister Svenja Schulze, Olaf Scholz, Peter Altmaier, Horst Seehofer, Andreas Scheuer und Julia Klöckner sowie Kanzleramtschef Helge Braun und der Staatssekretär und Regierungssprecher Steffen Seibert an. Von der finalen Sitzung des Klimakabinetts am 20. September wurden Entscheidungen zu Förderprogrammen, zu neuen gesetzlichen Vorgaben und zu einem CO2-Preis erwarten. Alle Meldungen zu diesem Thema lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • "Neue EU-Ziele mit großen Auswirkungen auf den nationalen Energiemix"

    Berlin - Die Europäische Union wird ihr Klimaziel für 2030 sehr wahrscheinlich erhöhen. Der Anteil der erneuerbare Energien muss daher deutlich wachsen, auch in Deutschland. Carsten Pfeiffer, Leiter Strategie & Politik, Bundesverband Neue Energiewirtschaft fordert, dies bereits in der aktuellen EEG-Novelle zu berücksichtigen...
  • Schweiz strebt 50-prozentige CO2-Minderung bis 2030 an

    Bern - Die Schweiz setzt sich ambitionierte Klimaziele. Nach rund dreijährigen Verhandlungen haben sich die Eidgenossen jetzt auf eine Totalrevision des nationalen CO2-Gesetzes verständigt. Die Neufassung soll sicherstellten, dass die Schweiz ihr Ziel einer 50-prozentigen Senkung der CO2-Emissionen bis 2030 gegenüber 1990 erreicht...
  • IEA: Klimaziele ohne CCUS nicht zu erreichen

    Paris - Die Entwicklung der CCUS-Technologie zur Abscheidung und Speicherung oder Nutzung von CO2 nimmt an Fahrt auf. Projekte im Umfang von rund 27 Mrd. US-Dollar stehen kurz vor der Investitionsentscheidung...
  • Deutschland bei Speichertechnologien führend

    München - Deutschland ist europaweit Innovationsführer für Batteriespeicher. Laut einer gemeinsamen Studie des Europäischen Patentamts und der Internationalen Energieagentur ist die Bundesrepublik für die Hälfte aller angemeldeten Patente in Europa in dem Bereich zuständig...
  • Studie sieht Bedarf für deutlich mehr Solarenergie

    Berlin/Schönau - Zum Erreichen der Klimaziele könnten laut einer aktuellen Studie im Auftrag des Ökostromanbieters EWS Schönau kleine Solaranlagen einen deutlichen größeren Beitrag leisten als bisher vorgesehen. Der jährliche Zubau müsste sich dafür allerdings mehr als verdreifachen...
  • Von der Leyen schlägt höheres EU-Klimaziel vor

    Brüssel - EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat in ihrer Rede zur Lage der EU erwartungsgemäß eine Erhöhung des europäischen Klimaziels auf 55 Prozent bis 2030 gegenüber 1990 angekündigt. Der Vorstoß rief zahlreiche Reaktionen hervor...
  • Länder bei der Energiewende nicht auf Kurs

    Wien - Für eine wirksame österreichische Klimaschutzpolitik sind starke Initiativen auf Bundesländerebene unerlässlich…
  • DUH verklagt Bund wegen Zielverfehlung im Verkehr

    Berlin - Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat eine Klage gegen die Energiepolitik der Bundesregierung eingereicht. Dabei gehe es um die Einhaltung der Klimaziele im Verkehr...
  • EU-Parlament fordert Klimaziel von 60 Prozent für 2030

    Brüssel - Der in Klimafragen federführende Umweltausschuss des EU-Parlaments hat sich auf ein CO2-Minderungsziel von 60 Prozent bis zum Jahr 2030 festgelegt. Außerdem sollen die EU-Staaten für fossile Energien ab 2025 keine Subventionen mehr gewähren...
  • Fiskalrat: Bisherige Anstrengungen reichen für Klimaziele nicht

    Wien - Ohne umfangreiche zusätzliche Maßnahmen wird Österreich seine Klimaziele verfehlen, so der Fiskalrat in einer energate vorliegenden Analyse. Die bisher verabschiedeten Maßnahmen zur Senkung der Emissionen werden demnach nicht reichen. Damit drohen Zusatzkosten in Milliardenhöhe...