Das Klimakabinett wurde von der Bundesregierung eingesetzt, um die Klimaziele 2030 und den Klimaschutzplan 2050 umzusetzen. Neben Bundeskanzlerin Angela Merkel gehören ihm die sechs Bundesminister Svenja Schulze, Olaf Scholz, Peter Altmaier, Horst Seehofer, Andreas Scheuer und Julia Klöckner sowie Kanzleramtschef Helge Braun und der Staatssekretär und Regierungssprecher Steffen Seibert an. Von der finalen Sitzung des Klimakabinetts am 20. September wurden Entscheidungen zu Förderprogrammen, zu neuen gesetzlichen Vorgaben und zu einem CO2-Preis erwarten. Alle Meldungen zu diesem Thema lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • "Biogene Brennstoffe sind ein zentraler Baustein der Wärmewende"

    Düsseldorf - Das Klimaziel eines CO2-neutralen Europas bis 2050 erfordert eine durchgängige Energiewende in den Sektoren Strom, Verkehr und Wärme. Bisherige politische Rahmenbedingungen zielten vor allem auf eine Stromwende ab...
  • Energiewende bleibt weltweit eine Stromwende

    Paris - Die Politik ist beim Thema erneuerbare Energien zu sehr auf den Stromsektor fokussiert. Nur wenige Länder haben feste Vorgaben für den Einsatz von Grünstrom in anderen Sektoren erlassen. Das Erneuerbaren-Netzwerk Ren 21 fordert ein Trendwende, um die Klimaziele noch zu erreichen...
  • Kienzlen: "Der Hoffnungsträger Wasserstoff hat einen Haken"

    Karlsruhe - Das neue baden-württembergische Klimaschutzgesetz sieht für die 103 größten Kommunen im Ländle unter anderem eine verpflichtende Wärmenetzplanung vor. energate sprach mit Volker Kienzlen, Geschäftsführer der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW), über die Hintergründe...
  • Bornholm wird zur Energieinsel

    Kopenhagen - Die dänische Regierung will im Rahmen ihres neuen Klimaschutzplans zwei Energieinseln errichten. Auf diesen soll Windkraftstrom mithilfe der Power-to-X-Technologie umgewandelt werden...
  • Klimakabinett pausiert weiter

    Berlin - Die Bundesregierung plant aktuell keine Sitzung des Klimakabinetts einzuberufen. Das geht aus einer Antwort an die Bundestagsfraktion der Grünen hervor...
  • EU-Klimaziel: Union fordert Anstrengungen aller EU-Staaten

    Berlin - Die Bundestagsabgeordneten von CDU/CSU verlangen für ein verschärftes europäisches Klimaziel gemeinsame Anstrengungen aller EU-Staaten. Das geht aus einem aktualisierten Positionspapier der Bundestagsfraktion zum europäischen Green Deal hervor...
  • Gewessler: Keine Verschiebungen bei Klimazielen

    Wien - Der Zeitplan für neue Gesetze zum Ausbau der Erneuerbaren und der Energieeffizienz bleibe trotz Coronakrise unverändert, so Klimaministerin Leonore Gewessler. Zum Schutz der Industrie plädiert die Grünen-Politikerin für den Einsatz von Ausgleichssteuern an den Grenzen der EU (border tax adjustments)...
  • Breite Kritik am Bund-Länder-Papier zum Klimaschutz

    Wien - Die vom grünen Umweltministerium vorgelegten Maßnahmen des Bundes und der Länder zum Klimaschutzgesetz sind auf breite und teils heftige Kritik gestoßen. Ohne Änderungen werde Österreich seine Klimaziele deutlich verfehlen und müsse Milliardenzahlungen leisten, so die SPÖ und Umweltschutzgruppen...
  • Paderborner Forscher tüfteln am regenerativen Selbstversorger-Haus

    Paderborn - Um die gesetzten Klimaziele zu erreichen, braucht es in Deutschland neue Konzepte für die Energieversorgung. Das gilt insbesondere auch für den Gebäudesektor. Bis 2050 sollen nahezu alle privaten und öffentlichen Gebäude klimaneutral sein...
  • Umweltministerium will Emissionshandelsgesetz konkretisieren

    Berlin - Bis zur Sommerpause will das Bundesumweltministerium erste Regelungen für die nationale CO2-Bepreisung für Benzin, Gas und Heizöl auf den Weg bringen. Auch der vorgesehene höhere Einstiegspreis soll zeitnah gesetzlich geregelt werden, teilte ein Ministeriumssprecher auf energate-Anfrage mit. Am Starttermin 2021 hält das Umweltressort fest...