Titelbild für Klimapolitik - Alle Nachrichten zum Thema

Der Klimaschutz ist einer der größten Aufgaben in diesem Jahrhundert. Im Pariser Klimaabkommen 2015 haben die Mitgliedstaaten der Klimarahmenkonvention das Ziel vereinbart, die globale Erwärmung auf weniger als zwei Grad Celsius gegenüber dem Niveau vor Beginn der Industrialisierung zu begrenzen. Damit das Ziel erreicht wird, wurden bislang zahlreiche nationale und internationale klimapolitische Maßnahmen ergriffen. Alle Meldungen zum Thema Klimapolitik lesen Sie hier.

  • Equinor: Pariser Klimaziel nur mit viel CCS/CCU erreichbar

    Berlin - Zur Begrenzung der Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad bis 2050 müssen pro Jahr 1,5 Mrd. Tonnen CO2 durch die Technologien CCS oder CCU gebunden werden. Heute sind es pro Jahr 44 Mio. Tonnen...
  • Niederlande ziehen Untergrenze für CO2-Preis ein

    Den Haag - Die niederländische Regierung will zum 1. Januar 2020 einen CO2-Mindestpreis einführen. Er ist an den europäischen Emissionshandel (ETS) gekoppelt und soll zunächst bei 12,30 Euro je Tonne liegen...
  • Klimadebatte in der Union gewinnt an Fahrt

    Berlin - In der Union geht die Debatte um Klimaschutz und Kohleausstieg weiter. Der konservative Parteiflügel plädiert für längere Laufzeiten für Kernkraftwerke und im Gegenzug einen rascheren Ausstieg aus der Kohleverstromung. Die CDU-Fraktionsvorsitzenden wollen eine Luftverkehrssteuer prüfen...
  • Industrie warnt vor Schnellschüssen bei CO2-Bepreisung

    Berlin - Der Bundesverband der Industrie (BDI) hat die Energie- und Klimapolitik der Bundesregierung scharf kritisiert. Beim Ausbau der erneuerbaren Energien und beim Stromnetz hinke die Bundesregierung den eigenen Zielen deutlich hinterher, sagte Verbandspräsident Dieter Kempf. Kritik übte er auch am Klimaschutzgesetz...
  • Ringen um Kurs in der Klimapolitik

    Berlin - Vor der Sitzung des Klimakabinetts diskutieren Union und SPD weiter um den Kurs in der Umweltpolitik. Der CDU-Wirtschaftsrat warnt vor Schnellschüssen und fordert klare Rahmenbedingungen für die Unternehmen. Die stellen der Bundesregierung ein denkbar schlechtes Zeugnis aus...
  • Vorstoss beim Klimaschutzgesetz sorgt für Koalitionsstreit

    Berlin - Einen Tag nach dem schlechten Ergebnis der Sozialdemokraten bei der Europawahl hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) den Entwurf für das Klimaschutzgesetz in die Ressortabstimmung gegeben. Damit will sie den Druck auf die Union erhöhen. Von dort kommt scharfe Kritik.
  • Europawahl verschärft Klimadebatte

    Brüssel/Berlin - Das Ergebnis der Europawahl gibt der Debatte um eine ambitioniertere Klimapolitik neuen Schub. "Die Europawahl zeigt, dass der Klima- und Umweltschutz keinen weiteren Aufschub duldet", sagte DIW-Energieexpertin Claudia Kemfert am Tag nach der Wahl zu energate...
  • Von Stimmen aus dem Internet und analogen Antworten - eine Glosse

    Berlin - Ein Video aus "diesem Internet" sorgte diese Woche für reichlich Zündstoff in der Hauptstadt...
  • Keller/Giegold: "Fossile Energieimporte bis zum Jahr 2050 beenden"

    Berlin - Am 26. Mai wählt Deutschland seine Abgeordneten für das EU-Parlament. Kaum ein Thema steht dabei so sehr im Fokus wie der Klimaschutz. Zu ihren klima- und energiepolitischen Zielen im Europawahlkampf befragte energate die Spitzenkandidaten der Grünen, Ska Keller und Sven Giegold...
  • Klimaabkommen setzt Kohleausstieg auf die deutsche Agenda

    Berlin - Das UN-Klimaabkommen rückt einen geordneten Kohle-Ausstieg in den Fokus der deutschen Energiepolitik. "Mit dem Abkommen ist klar, dass die Welt sich von Kohle, Öl und Gas verabschiedet", sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks...