Der Klimaschutz ist einer der größten Aufgaben in diesem Jahrhundert. Im Pariser Klimaabkommen 2015 haben die Mitgliedstaaten der Klimarahmenkonvention das Ziel vereinbart, die globale Erwärmung auf weniger als zwei Grad Celsius gegenüber dem Niveau vor Beginn der Industrialisierung zu begrenzen. Damit das Ziel erreicht wird, wurden bislang zahlreiche nationale und internationale klimapolitische Maßnahmen ergriffen. Alle Meldungen zum Thema Klimapolitik lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • Österreich will Mitsprache bei europäischen Klimaschutzvorgaben

    Wien - Die österreichische Politik wehrt sich dagegen, dass die EU-Kommission den Nationalstaaten zum Klimaschutz konkrete Vorgaben macht. Die Anwendung delegierter Rechtsakte wird von den österreichischen Parlamentariern grundsätzlich kritisch gesehen, heißt es im Protokoll zur jüngsten Sitzung des EU-Unterausschusses im Nationalrat...
  • Kienzlen: "Der Hoffnungsträger Wasserstoff hat einen Haken"

    Karlsruhe - Das neue baden-württembergische Klimaschutzgesetz sieht für die 103 größten Kommunen im Ländle unter anderem eine verpflichtende Wärmenetzplanung vor. energate sprach mit Volker Kienzlen, Geschäftsführer der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW), über die Hintergründe...
  • Gewessler: Wissenschaft muss Gehör finden

    Wien - Wie bei der Coronapandemie müsse die Wissenschaft auch in der Klimakrise mehr Gehör finden. Das sagte Energie- und Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) anlässlich einer Pressekonferenz zum Weltumwelttag...
  • Messari-Becker: "Quartiere können die Akzeptanz für Klimaschutz vor Ort stärken“

    Berlin - In seinem jüngsten Gutachten fordert der Sachverständigenrat für Umweltfragen eine stärkere Rolle von Quartieren beim Klimaschutz. Über das Gebäudeenergiegesetz hinaus bietet dazu Deutschlands bevorstehende EU-Ratspräsidentschaft Gelegenheiten...
  • Budget 2020 zeichnet grünen Weg vor

    Wien - Im Rahmen des Budgets 2020 stehen heuer für Klima- und Umweltschutz 461,2 Mio. Euro zur Verfügung. Verglichen mit den Zahlen für das gesetzliche Budgetprovisorium 2020 ergibt sich hier ein Plus von 52 Prozent, geht aus einer entsprechenden Korrespondenz der Parlamentsdebatte zum Budget hervor...
  • E-Wirtschaft hofft auf grüne Wachstumsimpulse

    Wien - Die österreichische Energiewirtschaft hofft einen starken Impuls durch das geplante europäische Konjunkturprogramm. Die EU-Kommission hat angekündigt, die europäische Wirtschaft mit 750 Mrd. Euro auf ihrem Weg aus der Coronakrise zu unterstützen...
  • Grüne befürchten Rückschlag für Klimaschutz

    Berlin - In der Debatte um das angekündigte Konjunkturpaket der Bundesregierung warnt die Fraktion der Grünen vor einem "fossilen Rückschritt". Dieser kündige sich bereits bei den vom Bund geäußerten Plänen zur wirtschaftlichen Erholung an...
  • Von fallenden Deckeln und schwankenden Zahlen - eine Glosse

    Berlin - Mit dem Klimaschutz verhält es sich manchmal wie mit den Reproduktionszahlen in der Coronakrise: mal geht es auf, mal ab. So erzielten Union und SPD nach monatelangem Ringen zum Wochenauftakt endlich eine Einigung beim Thema Ausbauregeln für erneuerbare Energien...
  • Energiebranche: Wirtschaftswachstum geht nur grün

    Berlin - Aus Sicht der Energiewirtschaft müssen Konjunkturprogramme nach dem Lockdown starke Impulse für den Klimaschutz liefern. "Klimaschutz kommt mit Innovationen zusammen, Innovationen heißen Wachstum", betonte EWE-Vorstandsvorsitzender Stefan Dohler beim energate-Webtalk am 19. Mai...
  • Klima-Allianz gegen E-Fuels bei Autos

    Berlin - Der großflächige Einsatz synthetischer Kraftstoffe bei Autos trägt nicht zur Emissionssenkung im Verkehrssektor bei. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie des Öko-Instituts im Auftrag der Klima-Allianz Deutschland. Das Institut plädiert stattdessen für eine zielgerichtete Anwendung von E-Fuels bei Flugzeugen und Schiffen...