Im Rahmen der Energiewende wird Deutschland aus der Kohleverstromung aussteigen. Im Juni 2018 hat die Bundesregierung die "Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" (Kohlekommission) ins Leben berufen, die den Kohleausstieg planen und ihre Empfehlungen für Maßnahmen zur sozialen und strukturpolitischen Entwicklung der Braunkohleregionen abgeben soll. Alle Nachrichten zur laufenden Debatte und Meinungen aus Politik und Industrie lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • ETS-Emissionen gehen zurück

    Berlin - Das Umweltbundesamt (UBA) verzeichnet für das Jahr 2017 einen Rückgang der CO2-Emissionen von Anlagen im Emissionshandel (ETS, Emission Trading System) um 3,4 Prozent. Die rund 1.830 stationären Anlagen in Deutschland hätten rund 438 Mio. Tonnen CO2-Äquivalente weniger emittiert als 2016, teilte das UBA mit...
  • Koalitionäre ringen um Kohlekommission

    Berlin - Im Vorfeld der zweitägigen Kabinettsklausur auf Schloss Meseberg verschärften Koalitionspolitiker den Ton im Streit um die geplante Kohlekommission. Wirtschaftspolitiker der CDU wollen die alleinige Führung übernehmen, die SPD kontert mit Kritik...
  • WWF untermauert Kohleausstieg mit Gesundheitsgefahren

    Berlin - Die Umweltschutzorganisation WWF hat ihre Forderung nach einem baldigen Kohleausstieg erneuert und dabei Gefahren für die Gesundheit thematisiert. Mehr als ein Drittel der Menschen in Deutschland sehe Luftverschmutzung und Gesundheitsgefährdung als ausschlaggebende Gründe für einen Kohleausstieg...
  • Koalitionsknatsch, Gossip und ein Kabelbrand

    Berlin - Die neue Bundesregierung hat vom Feier- in den Arbeitsmodus gewechselt - und gleich knirscht es vernehmlich. Geräuschquelle ist das Konfliktthema Kohleausstieg, das Union und SPD bei den Koalitionsverhandlungen unbearbeitet in eine Kommission outgesourct haben...
  • Konflikt um die Führung der Kohlekommission

    Berlin - Zwischen dem Bundesministerium für Wirtschaft und dem für Umwelt ist ein Konflikt um die Kompetenzverteilung bei der geplanten Kohlekommission entbrannt. Der wurde öffentlich, als Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) bei einem Antrittsbesuch in Nordrhein-Westfalen die Federführung für sein Haus reklamierte...
  • Umweltschützer: Bankensektor entfernt sich vom Kohleausstieg

    San Francisco - Internationale Großbanken investieren einer neuen Studie zufolge wieder mehr in fossile Energie- und Brennstoffgewinnung. Umweltschützer kritisieren dies als Abkehr der Finanzbranche vom Pariser Klimaabkommen und entsprechenden Divestment-Strategien…
  • Altmaier entschleunigt Kohleausstieg

    Düsseldorf - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Aussichten auf einen raschen Kohleausstieg gedämpft. Die Stein- und Braunkohle-Kapazitäten würden bis 2030 zwar reduziert, "aber es wird danach selbstverständlich immer noch Braunkohle und Steinkohle geben, noch über viele Jahre", sagte er...
  • Kohlekommission: Umweltverbände beharren auf Klimaziel 2020

    Berlin - Die führenden deutschen Umweltverbände haben Vorbedingungen für ihre Mitarbeit in der geplanten "Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung", der sogenannten Kohle-Kommission, gestellt. Die soll nach dem Vorbild der Ethik-Kommission, die 2011 den Atom-Ausstieg programmierte, das Ende der Kohleverstromung vorbereite
  • NRW und EU fördern Klimaschutzprojekte

    Düsseldorf - Für innovative Klimaschutzprojekte zur Senkung der Emissionen stellen die nordrhein-westfälische Landesregierung und die EU insgesamt 55 Mio. Euro zur Verfügung...
  • Steinkamp: Kohleausstieg ist "ziemlich gesetzte Position"

    Berlin - Dieter Steinkamp, Vorstandsvorsitzender der Rheinenergie AG, schaut mit Spannung derzeit nach Berlin, wo sich die neue Regierung formiert. Über energiepolitische Herausforderungen wie die CO2-Bepreisung und den Kohleaussteig sprach er mit energate...