Im Rahmen der Energiewende wird Deutschland aus der Kohleverstromung aussteigen. Im Juni 2018 hat die Bundesregierung die "Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" (Kohlekommission) ins Leben berufen, die den Kohleausstieg planen und ihre Empfehlungen für Maßnahmen zur sozialen und strukturpolitischen Entwicklung der Braunkohleregionen abgeben soll. Alle Nachrichten zur laufenden Debatte und Meinungen aus Politik und Industrie lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • Grüne bringen Antrag zum Kohleausstieg ein

    Berlin - Die Grünen reichen einen Antrag zum Kohleausstieg in den Bundestag ein. Sie fordern die Regierung auf, den Kohleausstieg sofort einzuleiten und der auf der UN-Klimakonferenz in Bonn vorgestellten "Globalen Allianz für den Kohleausstieg" beizutreten, um das deutsche Klimaziel für 2020 zu erreichen...
  • Kohleausstieg: Strittig und doch nicht entscheidend

    Berlin - Die Sondierungen für ein Schwarz-Gelb-Grünes Regierungsbündnis zwischen Union, FDP und Grünen sind nach dem Ausstieg der FDP gescheitert. An Klima- und Energiefragen sollen es in den finalen Gesprächen nicht gelegen haben…
  • Klima, Kohle und Karibik

    Berlin - Jamaika ist nicht Berlin und schon gar nicht Bonn. Doch begegnet einem dieser Tage die markante schwarz-grün-gelbe Flagge des karibischen Inselstaates wohin man nur schaut. Dass dabei der ein oder die andere zu schielen anfangen würde, war absehbar. Ganz so Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die in Bonn eine klare Positionierung zu einem möglichen Kohleausstieg schlicht aussparte - Jamaika lässt grüßen...
  • Jamaika schachert um den Kohleausstieg

    Berlin - Die Bildung einer sogenannten Jamaika-Koalition rückt aufgrund scheinbar unvereinbarer Standpunkte bei der Energie- und Klimapolitik weit in die Ferne. Nachdem sich CDU, CSU, FDP und Grünen nicht wie geplant am 16. November einigen konnten, sind die Sondierungsgespräche in die Verlängerung gegangen (offiziell bis zum 17. November) - und das offenbar bei völlig offenem Ausgang, wie aus Verhandlungskreisen zu hören ist...
  • IG BCE warnt vor "vorschnellen Entscheidungen"

    Berlin - Die Industriegewerkschaft IG BCE warnt vor "vorschnellen Entscheidungen zum Kohleausstieg" im Zuge der Sondierungsgespräche der potenziellen Koalitionspartner...
  • Merkel räumt Verfehlung des 2020-Ziels ein

    Bonn - Bundeskanzlerin Angela Merkel nutze die Weltklimakonferenz in Bonn für einen Apell an die Weltgemeinschaft. Dabei bezog sie auch Stellung zum Kohleausstieg in Deutschland und räumte ein, dass der Bundesrepublik zur Erreichung der selbst gesteckten Ziele bis 2020 "ein ganzes Stück fehlt"…
  • Greenpeace: Kohle "kann und muss" Klimalücke schließen

    Berlin - Mit der Stilllegung von "überflüssigen Kohlekraftwerken" in den kommenden drei Jahren könnte Deutschland sein Ziel der CO2-Minderung um 40 Prozent doch noch erreichen...
  • "Kurzfristiges Kohleaus ist unverantwortbar"

    Düsseldorf - Ein überhasteter Kohleausstieg zur Erreichung der 2020-Klimaziele bedroht die Versorgungssicherheit in Nordrhein-Westfalen. Zudem besteht die Gefahr steigender Strompreise, was insbesondere die hiesige Industrie unter Druck setzt. Diese Meinung teilten die Diskutanten des BP Forums in Düsseldorf...
  • Kohle: CO2-Budget statt Abschaltung?

    Berlin - In den Sondierungsgesprächen für eine mögliche Jamaika-Koalition könnte ein zentraler Zankapfel - ein fest terminierter Kohleausstieg - ausgeräumt sein. So zeigten sich die Grünen hierbei verhandlungsbereit - sofern die Klimaziele auf andere Weise sichergestellt würden...
  • Hatakka: "De facto findet der Kohleausstieg schon statt"

    Berlin - Vattenfall Europe hat sich in den vergangenen Jahren zum Energiewende- und Erneuerbaren-Konzern umgebaut. So trennte Vattenfall sich unter anderem von seiner Lausitzer Braunkohle-Sparte. Mit dem Deutschland-Chef des Energiekonzerns, Tuomo Hatakka, sprach energate über den weiteren Gang der Energiewende und den Aufgabenzettel einer Jamaika-Koalition...