Titelbild für Kohleausstieg - Alle Nachrichten zum Thema

Ein Kohleausstieg in Deutschland ist nicht nur aus Klimaschutzgründen unvermeidlich. Neben der globalen Erwärmung sind weitere Gründe für den Kohleausstieg die Schädigung der Umwelt und Gefährdung der Gesundheit durch Emission von Schadstoffen wie zum Beispiel Ruß und Schwefelmetallen. Im Juni 2018 hat die Bundesregierung die „Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ (Kohlekommission) ins Leben berufen, die den Kohleausstieg planen und ihre Empfehlungen für Maßnahmen zur sozialen und strukturpolitischen Entwicklung der Braunkohleregionen abgeben soll. Alle Nachrichten zur laufenden Debatte und Meinungen aus Politik und Industrie lesen Sie hier.

  • Homann: Unterdeckung nicht überdramatisieren

    Aachen - BDEW-Hauptgeschäftsführer Stefan Kapferer sieht drei mögliche Gründe für die mehrfache Unterdeckung des deutschen Stromsystems im Juni. Das sagte er bei einer Diskussion mit Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, auf dem KMU-Forum des BDEW in Aachen...
  • Monitoringbericht bescheinigt hohe Versorgungssicherheit

    Berlin - Deutschland verfügt über eine sehr hohe Versorgungssicherheit im Stromsektor. Daran ändert auch der geplante Kohle- und Kernenergieausstieg nichts. Zu diesem Ergebnis kommt der Monitoringbericht der Bundesregierung, den das Wirtschaftsministerium aktuell vorgestellt hat...
  • Dworschak: "Energiedienstleister stehen vor großen Umbrüchen"

    Hannover - Die Digitalisierung ist das beherrschende Thema der Contracting-Branche. Das zeigte sich auf dem Jahreskongress des Verbandes für Wärmelieferungen (VFW) in Berlin. Bei der Umsetzung digitaler Effizienzlösungen bleibt viel zu tun, kommentiert VFW-Geschäftsführer Tobias Dworschak...
  • Thüga will Quote für erneuerbare Gase

    München - Mehr als 60 kommunale Unternehmen aus dem Thüga-Verbund fordern von der Politik die Einführung einer verpflichtenden Quote für erneuerbare Gase. Dieses Grüngas-Ziel sollte in allen Sektoren gelten, die nicht dem Emissionshandel unterliegen...
  • Altmaier: Keine Gefahr von Blackouts

    Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium sieht die Versorgungssicherheit in Deutschland trotz zuletzt aufgetretener Knappheiten im Stromnetz gesichert. Es hätten zu jeder ausreichende Kapazitäten zur Verfügung gestanden, sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) in Berlin. An drei Junitagen hatte es eine deutliche Unterspeisung im Stromnetz gegeben...
  • "Fossile Infrastruktur" bedroht Klimaziele

    Irvine/Kalifornien - Die Emissionen aus existierenden und geplanten Kraftwerken sowie fossiler Infrastruktur weltweit überschreiten den Wert, der für das Erreichen der Pariser Klimaziele notwendig ist. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von US-amerikanischen und chinesischen Forschern. Aus ihrer Sicht dürfen nur noch wenige neue Anlagen ans Netz gehen, existierende Kraftwerke früher abgeschaltet werden.
  • Geissler: "Vorketten der Kraftstoffbereitstellung mitberücksichtigen"

    Düsseldorf - Ist das Elektroauto wirklich sauberer als ein Verbrenner? Bei der Frage scheiden sich die Geister. In einem Gastkommentar zeigt Oliver Geissler von der Energieagentur NRW auf, dass beim Vergleich der Antriebsarten oft ein entscheidender Fehler begangen wird...
  • Schäfer-Stradowsky: "Wir brauchen einen Klima-Staatsvertrag"

    Berlin - Statt Emissionsbudgets für einzelne Ressorts festzuschreiben, sollte ein Klimaschutzgesetz für eine bessere Koordination der Aktivitäten zwischen Bund, Ländern und Kommunen sorgen, schreibt Simon Schäfer-Stradowsky, Geschäftsführer des Instituts für Klimaschutz, Energie und Mobilität, in seinem Gastkommentar für energate. Kommunen, ihre Unternehmen sowie Landesministerien sind aus seiner Sicht die wichtigsten Verbündeten im Kampf gegen den Klimawandel...
  • Scheuer mit eigenem Plan für CO2-Reduktion

    Berlin - Das Bundesverkehrsministerium setzt beim Klimaschutz im Verkehr offenbar nicht allein auf die Empfehlungen der von der Regierung eingesetzten Nationalen Plattform Mobilität. Mit eigenen Vorschlägen unter anderem für den LKW-Verkehr will Minister Andreas Scheuer (CSU) das Klimaziel für 2030 noch erreichen. Das Verkehrsministerium sprach auf energate-Nachfrage von einem "internen Arbeitspapier"...
  • Steiger: "Wir brauchen mehr Markt und weniger Planwirtschaft beim Klimaschutz"

    Berlin - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will den Klimaschutz per Gesetz regeln. Der Wirtschaftsrat der CDU hält dies für einen Schritt in die Planwirtschaft. Im Gastkommentar für energate kritisiert Generalsekretär Wolfgang Steiger den Entwurf zum Klimaschutzgesetz scharf und fordert europäische Lösungen...