Titelbild für Kohleausstieg - Alle Nachrichten zum Thema

Im Rahmen der Energiewende wird Deutschland aus der Kohleverstromung aussteigen. Im Juni 2018 hat die Bundesregierung die "Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" (Kohlekommission) ins Leben berufen, die den Kohleausstieg planen und ihre Empfehlungen für Maßnahmen zur sozialen und strukturpolitischen Entwicklung der Braunkohleregionen abgeben soll. Alle Nachrichten zur laufenden Debatte und Meinungen aus Politik und Industrie lesen Sie hier.

  • Baustart für 100-MW-Holzheizkraftwerk absehbar

    Dinslaken - Das 100-MW-Holzheizkraftwerk in Dinslaken zum Ersatz des Steag-Steinkohleblocks Walsum macht Fortschritte. Die Bezirksregierung Düsseldorf hat der Projektgesellschaft "DHE Dinslakener Holz-Energiezentrum GmbH & Co. KG" den vorzeitigen Baubeginn erlaubt...
  • Bundestag soll beim Kohleausstiegsgesetz nachbessern

    Berlin - Im Bundestag waren sich Regierung und Opposition erwartungsgemäß uneins über die Pläne zum Kohleausstieg. Doch auch innerhalb der Koalition wächst die Kritik am vereinbarten Abschaltpfad. Teile der SPD-Bundestagsfraktion wollen nun nachbessern...
  • Roll: "Wir haben genügend Optionen für den Kohleausstieg"

    Mannheim - Mit der Einbindung des Mannheimer Müllheizkraftwerks in das Fernwärmenetz hat die MVV Energie ein neues Kapitel in ihrer Wärmeversorgung aufgeschlagen. energate sprach mit Technikvorstand Hansjörg Roll über die weiteren Optionen, um Kohle in der Wärmeversorgung zu ersetzen...
  • MVV Energie muss Wärmelücken füllen

    Mannheim - Die MVV Energie arbeitet an einer Wärmeversorgung 2.0 für die Zeit nach dem Kohleausstieg. "Wir sind mitten in der Arbeit und Entwicklung geeigneter erneuerbarer Alternativen", sagte Technikvorstand Hansjörg Roll im Interview mit energate...
  • NRW-Energiebranche will anderes Kohleausstiegsgesetz

    Düsseldorf/Köln - Die Landesverbände von BDEW und VKU fordern konkrete Änderungen am Kohleausstiegsgesetz. Vor der ersten Lesung im Bundestag am 6. März präsentierten die beiden Landesgruppen ein gemeinsames Positionspapier, in dem sie sich gegen entschädigungsfreie Stilllegungen aussprechen...
  • Ewi berechnet Ausgleichszahlungen für energieintensive Industrie

    Köln - Wegen des beschleunigten Kohleausstiegs rechnet die energieintensive Industrie mit einem deutlichen Anstieg der Großhandelspreise für Strom. Das Energiewirtschaftliche Institut an der Universität zu Köln (Ewi) hat die Folgen dafür sowie für die weiteren Strompreiskomponenten nun genauer untersucht...
  • Bundesumweltministerium geht vom Steinkohleausstieg bis 2033 aus

    Berlin - Die Bundesregierung rechnet entgegen bisheriger Äußerungen mit einem Steinkohleausstieg bis Ende 2033. Das geht aus einem Infopapier des Bundesumweltministeriums zum Kohleausstiegsgesetz hervor, das energate vorliegt...
  • Zwölf EU-Staaten fordern ambitionierteres Klimaziel

    Brüssel - Nach dem Willen von zwölf EU-Mitgliedstaaten soll die EU-Kommission zeitnah ein schärferes Klimaziel bis zum Jahr 2030 festlegen. Das geht aus einem gemeinsamen Brief von Umwelt- und Energieministern an Vizekommissionschef Frans Timmermans hervor, der der Redaktion vorliegt. Parallel wurde der Entwurf des EU-Klimaschutzgesetzes bekannt.
  • Bundesrat fordert Änderungen beim Steinkohleausstieg

    Berlin - Im Bundesrat regt sich Widerstand gegen die Pläne der Bundesregierung zum Abschalten der Steinkohlekraftwerke. Der Wirtschaftsausschuss der Länderkammer verlangt, dass Anlagenbetreiber bis 2030 entschädigt werden. Auch die Prämien für das Abschalten sollen steigen...
  • Ewi-Studie warnt vor schwindender Momentanreserve

    Köln - Mit dem Atom- und Kohleausstieg droht dem deutschen Stromsystem bei der Momentanreserve im Jahr 2040 eine erhebliche Lücke. In einer Studie haben das Energiewirtschaftliche Institut der Universität Köln (Ewi) und das Beratungsunternehmen "ef.Ruhr" einige Lösungsvorschläge erarbeitet...