Im Rahmen der Energiewende wird Deutschland aus der Kohleverstromung aussteigen. Im Juni 2018 hat die Bundesregierung die "Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" (Kohlekommission) ins Leben berufen, die den Kohleausstieg planen und ihre Empfehlungen für Maßnahmen zur sozialen und strukturpolitischen Entwicklung der Braunkohleregionen abgeben soll. Alle Nachrichten zur laufenden Debatte und Meinungen aus Politik und Industrie lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • Anwohner fordern Mitsprache in der Kohlekommission

    Berlin - Ein Bündnis von Anwohnern der Tagebaugebiete im Rheinland, Mitteldeutschland und Lausitz verlangen Sitz und Stimme in der geplanten Kohlekommission. "Stellen Sie sicher, dass in der Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung mindestens zwei VertreterInnen der Tagebaubetroffenen vertreten sind", fordern lokale Bürgernetzwerke, Bürgermeistern, Kirchengemeinde und Einzelpersonen in einem offenen Brief
  • BUND will 58 Kohleblöcke stilllegen

    Berlin - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) will mit einem "Abschaltplan" sowohl für Kohle- als auch für Kernkraftwerke die Bundesregierung zu mehr Klimaschutz im Energiesektor bewegen. Dafür "müssen wir nicht auf die Bildung der Kohlekommission warten"...
  • Emissionen innerhalb der EU gestiegen

    Luxemburg - Trotz der gesteckten Klimaziele sind die energiebedingten CO2-Emissionen innerhalb der EU im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Das geht aus Schätzungen der europäischen Statistikbehörde Eurostat hervor...
  • Kohle-Länder fordern Sonderposition in Ausstiegskommission

    Berlin - Die Braunkohleländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg beanspruchen in der Kohlekommission eine Sonderposition. "Die Mitarbeit in der Kommission sollte grundsätzlich allen vom Kohleausstieg substantiell betroffenen Bundesländern offenstehen...
  • Grüne fordern Vorgaben für Kohlekommission

    Berlin - Die Grünen haben ihre Forderungen für das Profil der Kohlekommission, offiziell Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung", aufgestellt. Ganz oben steht dabei das Mandat der Kommission...
  • Entscheidung zur Kohlekommission naht

    Berlin - Die Regierungskoalition plant mit einem baldigen Start der Kohlekommission. Schon Mitte Mai könnte die Bundesregierung ihren Beschluss zur Zusammensetzung der Kommission fassen...
  • IG-Metall: CO2-Intensität soll Kohleausstieg definieren

    Berlin - Nach Ansicht der Gewerkschaft IG Metall sollte der CO2-Ausstoß der hiesigen Kraftwerke wesentliches Kriterium für den Ausstieg aus der Kohleverstromung sein, sagte Gewerkschaftsvorstand Wolfgang Lemb im Interview mit energate...
  • Altmaier will Kohle bis 2030 halbieren

    Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat den Klimaschutzplan 2050 als entscheidende Vorgabe für den Kohleausstieg bekräftigt. "Daraus folgt, dass wir die Kohle halbieren müssen bis 2030", erklärte er beim 4. Berlin Energy Transition Dialogue...
  • Bund: Deal von RWE und Eon kein Problem für Anbietervielfalt

    Berlin - Die Bundesregierung sieht im Innogy-Deal zwischen RWE und Eon keine Gefahr für Konkurrenz und Anbietervielfalt am deutschen Strommarkt. Die Neuordnung der beiden größten Konzerne soll zudem weder die Arbeit der geplanten Kohlekommission beeinträchtigen noch die Fienanzierung des Atomausstiegs gefährden…
  • Naturstrom kämpft um Marktanteile

    Düsseldorf - Der erste bundesweite Ökostromanbieter Naturstrom kämpft zu seinem 20-jährigen Jubiläum um Marktanteile bei Erzeugung und Vertrieb. "Das Premium-Marktsegment ist abgegrast, die Diskussion um den deutschen Kohleausstieg könnte das aber ändern", sagte Vorstand Oliver Hummel beim Pressegespräch in Düsseldorf...