Im Rahmen der Energiewende wird Deutschland aus der Kohleverstromung aussteigen. Im Juni 2018 hat die Bundesregierung die "Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" (Kohlekommission) ins Leben berufen, die den Kohleausstieg planen und ihre Empfehlungen für Maßnahmen zur sozialen und strukturpolitischen Entwicklung der Braunkohleregionen abgeben soll. Alle Nachrichten zur laufenden Debatte und Meinungen aus Politik und Industrie lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • Schmitz: "Bohei um Kohleausstieg sparen"

    Berlin - RWE-Chef Rolf Martin Schmitz hält die Aufregung um die Kohlekommission für überflüssig. "Ich tue mich schwer mit der Diskussion um den Kohleausstieg. Eigentlich könnte man sich das Bohei sparen", sagte Schmitz beim "BDEW-Kongress" in Berlin...
  • Unterschriftensammlung für Kohleausstieg erfolgreich

    Hamburg - In Hamburg hat die Initiative "Tschüss Kohle" die erforderliche Anzahl von Unterschriften gesammelt und fordert nun einen Volksentscheid über raschen Kohleausstieg...
  • RWE-Chef bremst Zeitplan der Kohlekommission

    Berlin - RWE-Chef Rolf Martin Schmitz warnt die Kommission für den Kohleausstieg vor zu großer Eile. Es sei "verantwortungslos", dass die Kommission schon Ende des Jahres Ergebnisse vorlegen soll, sagte der Manager auf der Energiekonferenz der Kanzlei Becker Büttner Held in Berlin...
  • Erwartungen an Kohlekommission klaffen weit auseinander

    Berlin - Schon vor dem Start der Arbeit zeichnet sich eine heiße Debatte in der neuen Kohlekommission ab. Die Erwartungen das Gremium gehen weit auseinander, auch bei den Akteuren, die selbst in der Kommission vertreten sein werden...
  • Die 31 Köpfe der Kohlekommission

    Berlin - CDU, CSU und SPD haben sich nach langem Ringen auf die Besetzung der Kohlekommission verständigt. Dem Gremium werden insgesamt 31 Personen aus Verbänden, Gewerkschaften und Wissenschaft sowie aus den betroffenen Regionen und der Politik angehören, davon vier Vorsitzende und drei Bundestagsabgeordnete...
  • Kohlekommission startet noch im Juni

    Berlin - Das Bundeskabinett hat grünes Licht für den Start der sogenannten Kohlekommission gegeben. Nach langem Hin und Her haben sich CDU, CSU und SPD auf eine Liste von 31 Personen verständigt, die in den nächsten Monaten einen Fahrplan für den Kohleausstieg und die Strukturentwicklung in den betroffenen Regionen erarbeiten sollen...
  • BDEW und Ministerium diskutieren Versorgungssicherheit

    Berlin - Zum bevorstehenden Start der Kohlekommission befeuert der BDEW die Debatte um die Stromversorgungssicherheit. "Das sollte ein Thema der Kohlekommission sein", sagte Tilman Schwencke, BDEW-Bereichsleiter Strategie und Politik, beim Strommarkt-Symposium von Energy Brainpool in Berlin...
  • Hasselfeldt soll Kohlekommission angehören

    Berlin - Im Streit um die Besetzung der Kohlekommission hat die CSU eine Personalie durchgesetzt. Die ehemalige Vorsitzende der CSU-Landesgruppe, Gerda Hasselfeldt, soll nun ebenfalls Mitglied des Gremiums werden...
  • Bonner Festreden zu gelebter Kosteneffizienz

    Berlin - Der energiepolitische Alltag in Berlin kann zäh und undankbar sein. Endloses Gezerre um die Kohlekommission und ständige Scharmützel mit Brüssel. Da bietet ein Ausflug ins beschauliche Bonn eine dankbare Abwechslung. Passenderweise feierte die Bundesnetzagentur in dieser Woche ihr 20-jähriges Bestehen...
  • Kohleausstieg bis 2030 für Laschet undenkbar

    Düsseldorf - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hält einen Kohleausstieg in der nächsten Dekade für nicht realistisch. Der Energiebedarf der Chemie-, Stahl- und Aluminiumindustrie könne bis dahin sicher nicht nur durch Wind- und Solarenergie gedeckt werden, sagte er...