Titelbild für Mieterstrom - Alle Nachrichten zum Thema

Das 2017 verabschiedete Mieterstromgesetz ermöglicht es Vermietern, den in der eigenen Immobilie geförderten Strom an ihre Mieter weiterzuverkaufen. Der Strom aus der Solaranlage oder der KWK-Anlage muss nicht durch ein öffentliches Netz geleitet werden, sodass die üblicherweise anfallenden Netzentgelte entfallen. Mieter können so von günstigem, nachhaltigem und lokalem Strom profitieren. Kritisch diskutiert wird die Entlastung von Abgaben und Umlagen für wenige, privilegierte Haushalte sowie der Ausschluss von Gewerbegebäuden. Alle Nachrichten zu Mieterstrom lesen Sie hier.

  • Mieterstrom: Akteure aus Politik und Wirtschaft mahnen Verbesserungen an

    Berlin - Im Vorfeld der finalen Sitzung des sogenannten Klimakabinetts am 20. September haben die Bundestagsabgeordneten Klaus Mindrup (SPD) und Andreas Lenz (CSU) Akteure zu einer Mieterstrom-Runde geladen. Mieterstrom berge erhebliches Potenzial für den Klimaschutz, entfalte aber vor allem aufgrund bürokratischer Hemmnisse bislang kaum Wirkung, so der Tenor...
  • Bündnis stellt Forderungen für Mieterstromreform

    Berlin – Ein Bündnis aus Unternehmen und Verbänden fordert umfassende Änderungen am Mieterstromgesetz. Dies drohe sonst zu einem Rohrkrepierer der Energiewende zu werden, heißt es in einem gemeinsamen Papier, das der Redaktion vorab vorlag...
  • Mainova und ABG kooperieren bei Fotovoltaik-Mieterstrom

    Frankfurt - Die Frankfurter Mainova AG hat gemeinsam mit der Wohnungsbaugesellschaft ABG Frankfurt Fotovoltaik-Mieterstromprojekte im Umfang von 3,7 MW realisiert. Der darüber produzierte Ökostrom decke den Bedarf von rund 1.000 Haushalten...
  • Mehr Gewinn aus Mieterstrom für Genossenschaften

    Berlin - Der Bundesrat hat die mögliche Gewinnspanne von Wohnungsgenossenschaften durch Mieterstrom angehoben. Statt bislang zehn Prozent sollen Genossenschaften künftig bis zu 20 Prozent ihrer Umsätze mit dem Verkauf von eigenerzeugter Solarenergie an Mieter erwirtschaften können...
  • Altmaier sagt Änderungen beim Mieterstrom zu

    Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will im Herbst Änderungen am Mieterstromgesetz auf den Weg bringen. Das bestätigte der Minister in einem Brief an die Koalitionsfraktionen, der der Redaktion vorliegt. Vor allem die SPD hatte sich für Verbesserungen eingesetzt...
  • Fürstenwerth: "Barrieren für Mieterstrom beseitigen"

    Berlin - Trotz des Gesetzes zur Förderung von Mieterstrom gibt es bislang kaum entsprechende Dachsolaranlagen in Deutschland. Daniel Fürstenwerth, Geschäftsführer des Berliner Mieterstrom-Start-ups Solarimo, schreibt in einen Gastkommentar, was sich aus seiner Sicht bessern muss, um die Solarenergie in die Städte zu holen.
  • Mieterstromgesetz bislang kaum wirksam

    Berlin - Der Solarverband BSW und der Immobilienverband GDW ziehen nach einem Jahr Mieterstromgesetz eine ernüchternde Bilanz. Seit dem Inkrafttreten des Gesetzes am 1. Juli 2017 hätten nur etwas mehr als 100 Mieterstromprojekte mit zusammen rund drei MW Solarstromleistung eine Förderung beantragt. Hauptgrund sind demnach steuerrechtliche Implikationen...
  • Prosumergy: "Unsere Software ermöglicht gebäudescharfe Tarifierung"

    Kassel - Das Start-up Prosumergy aus Kassel projektiert und betreibt Mieterstrom-Projekte für Versorger und Wohnungsgesellschaften. Im Interview stellen die Gründer Lena Cielejewski, Daniel Netter und Christopher Neumann das Geschäftsmodell vor und beziehen Stellung zum Mieterstromgesetz...
  • Mieterstromgesetz lässt Potenzial liegen

    Berlin - Mieterstrom könnte ein deutlich höheres Potenzial entfalten als der Entwurf des Mieterstromgesetzes ermöglicht. Das zeigt eine Studie des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion. "Mit diesem Gesetz wird die schwarz-rote Bundesregierung das Potenzial für Solarstrom auf Dächern von Millionen Mietshäusern nicht annähernd ausschöpfen", kommentiere Julia Verlinden, energiepolitische Sprecherin der Grünen...
  • Mieterstromgesetz ist "homöopathische" Energiewende

    Berlin - Das Mieterstromgesetz wird in seiner jetzigen Form kaum Wirkung haben und ist so als Mittel für eine urbane Energiewende unzureichend. Darin waren sich die Sachverständigen bei einer öffentlichen Anhörung nahezu einig...