Für die Netznutzung erheben die Netzbetreiber Netzentgelte von den Energieversorgern. Verbraucher zahlen diese Gebühr als Teil des Strom- und Gaspreises. Reguliert werden Netzentgelte und Netzzugang von der Bundesnetzagentur. Der Zubau erneuerbarer Energien und der Ausbaubedarf der Hochspannungsnetze stellt die Übertragungsnetzbetreiber vor große Herausforderungen. Alle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

19
Okt
2020

Netzentgelte steigen nur moderat

Hückel­ho­ven - Die durchschnittliche Erhöhung der Stromnetzentgelte in den nachgelagerten Netzen fällt im kommenden Jahr nur moderat aus. Zu diesem Ergebnis kommt der Energiedienstleister Enet nach Auswertung der bislang veröffentlichten vorläufigen Stromnetzentgelte durch Enet...

Zum Hintergrund

  • Die Rufe nach mehr Transparenz bei der Berechnung der Netzentgelte werden lauter. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat im Ringen um eine entsprechende Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes weitere Unterstützer gewonnen, viele davon aus der Wohnungswirtschaft. Diese Verbändeallianz wendet sich mit einem offenem Brief an Bundeswirtschaftsminister Altmaier...
  • Hannover - Die Netzentgelte im Mittelspannungsbereich sind in den vergangenen 12 Monaten um etwa 5,2 Prozent angestiegen. Aktuell zahlen Unternehmen im Mittelspannungsbereich im Schnitt 4,46 Cent/kWh, ergab eine Datenerhebung des Bundesverbandes der Energie-Abnehmer (VEA)...

Alle Meldungen zum Thema

  • Gaspreise werden 2021 steigen

    Heidelberg/Hückelhoven - Trotz günstiger Großhandelspreise müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr auf höhere Gaspreise einstellen...
  • Lichtblick fordert regionale Netz-Cluster

    Hamburg - Seit 2015 sind die durchschnittlichen Netzentgelte für Haushalte um 25 Prozent gestiegen. Die finanzielle Belastung durch die EEG-Umlage stieg im gleichen Zeitraum hingegen nur um 9,5 Prozent an. Das geht aus einer Analyse aller 880 deutschen Stromnetzbetreiber durch des Unternehmens Lichtblick hervor...
  • Übertragungsnetzbetreiber passen Netzentgelte an

    Essen - Die vier Übertragungsnetzbetreiber haben ihre vorläufigen Netzentgelte für das kommende Jahr veröffentlicht. Während Transnet BW, 50 Hertz und Amprion erhöhen, senkt Tennet die Netzentgelte im Vergleich zum Vorjahr deutlich. Die Netzentgelte können bis zum Jahresende noch angepasst werden...
  • Steuerbare Leistung für Süddeutschland sichern

    Berlin - Regionale Netzentgelte für Einspeiser sind ein guter Anreiz, um Betreiber dazu zu bewegen, steuerbare Erzeugung in bestimmten Regionen zu errichten. Das machte Hanns Koenig von Aurora Energy Research deutlich. Er sprach bei einem digitalen Talk von Zukunft Erdgas zum Thema "Stromwende in Süddeutschland: Wie können Gaskraftwerke die Versorgung sichern?"...
  • OGE veröffentlicht Netzentgelt für Trading Hub Europe

    Essen - Der Fernleitungsnetzbetreiber Open Grid Europe hat die Netzentgelte für das gemeinsame Gasmarktgebiet Trading Hub Europe (THE) veröffentlicht. Das Jahresentgelt für eine feste frei zuordenbare Ein- und Ausspeisekapazität wird ab dem 1. Oktober 2021 3,80 Euro/kWh/h/a betragen...
  • Verbände fordern zeitvariable Netzentgelte

    Berlin - Bei der geplanten Reform der Netzentgelte fordern Verbraucherschutz- und Industrieverbände den Fokus auf Verbraucherinteressen und Klimaschutz zu legen. Das schreiben der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV), der Verband der Automobilindustrie (VDA) und der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) in einem gemeinsamen Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU)...
  • Netzentgelte: Landgericht stärkt Position der Verteilnetzbetreiber

    Lübeck - Ein aktuelles Urteil des Landgerichts Lübeck zum Umgang mit Netznutzungsrechnungen und deren Verjährung lässt aufhorchen. Demnach kann es sich für Verteilnetzbetreiber lohnen, im Streit mit Lieferanten um zurückgewiesene Netzentgeltforderungen, einen langen Atem zu behalten...
  • Regierung sichert individuelle Netzentgelte

    Berlin - Stromintensive Unternehmen sollen auch bei geringerem Stromverbrauch im Jahr 2020 ein Recht auf individuelle Netzentgelte behalten. Das geht aus der "Verordnung zur Umsetzung pandemiebedingter und weiterer Anpassungen in Rechtsverordnungen auf Grundlage des Energiewirtschaftsgesetzes" hervor...
  • Grid-X: Ladesäulen für DHL-Standort

    Berlin - Das Aachener Start-up Grid-X hat am Berliner Standort von DHL Express 13 Ladesäulen intelligent vernetzt. Das dynamische Lastmanagement optimiert die Netzentgelte und sorgt für einen stetigen Überlastschutz, so das Unternehmen...