Power-to-Gas-Anlagen können Strom in Wasserstoff bzw. Methan umwandeln und in das Erdgasnetz einspeisen. Die Einspeisung des Stroms in die Gasinfrastruktur ermöglicht die Nutzung der Gase in verschiedenen Anwendungsbereichen sowie die erneute Umwandlung in Strom. Allerdings ist der Wirkungsgrad der Mehrfachumwandlung noch zu gering. Mittelfristig könnte Power-to-Gas aber die Speicherung von großen erneuerbaren Strommengen ermöglichen. Alle Nachrichten zu Power-to-Gas lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

30
Sep
2020

Erster Schritt zu österreichischer Wasserstoffstrategie

Linz - Energiereferenten aller Bundesländer und Vertreter der Bundesregierung haben eine neue "Wärmestrategie" und eine "Wasserstoffstrategie" vereinbart. Geplant ist auch der Bau eines neuen Wasserstoffzentrums...

Alle Meldungen zum Thema

  • Niederlande bringen Wasserstoff an die Börse

    Rotterdam/Den Haag - Eine eigene Börse soll in den Niederlanden dem Aufbau eines Wasserstoffmarktes Auftrieb verschaffen. Sie könne als Katalysator nach dem Muster der Strom- und Gashandelsplätze gute Dienste leisten, so das Ergebnis einer ersten Sondierungsstudie...
  • Gasausstieg in der Debatte

    Berlin - Das mögliche Tempo für einen deutschen Gasausstieg ist innerhalb der Bundesregierung umstritten. Während Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Umweltministerium auf der Handelsblatt Jahrestagung "Gas 2020" die frühen 40er Jahre als Ausstiegsdatum für fossile Gase nannte, betonte sein Kollege im Wirtschaftsministerium, Andreas Feicht die "überragende Bedeutung" als Brücke auf dem Weg zum künftigen Wasserstoffmarkt...
  • Wissenschaftler fordern Dekarbonisierung ohne fossilen Wasserstoff

    Berlin - Der Zusammenschluss der nationalen EU-Wissenschaftsakademien, EASAC, lehnt den Einsatz von Wasserstoff aus fossilen Quellen für die Dekarbonisierung ab. Das Netzwerk fordert daher einen Abbau der Subventionen für fossile Energieträger und einen Ausbau der erneuerbaren Energien...
  • "Forschungsnetzwerk Wasserstoff unterstützt Transfer von Forschung in die Praxis"

    Jülich - Am 30. September kommt erstmals das Forschungsnetzwerk Wasserstoff zusammen. energate sprach mit Dirk Bessau, Leiter des Geschäftsfelds Energie und Klima beim Projektträger Jülich, über die Ziele des Gremiums und die Anbindung an die Nationale Wasserstoffstrategie...
  • Heraeus reduziert Rohstoffeinsatz bei Elektrolyse

    Hanau - Der Technologiekonzern Heraeus will eine neue Generation von Elektrolyse-Katalysatoren mit deutlich geringeren Edelmetallanteilen auf den Markt bringen. Die Kosten könnten dadurch um mehr als 40 Prozent sinken, kündigte das Unternehmen an...
  • Portugiesischer Wasserstoff für Rotterdam

    Den Haag - Portugal will grünen Wasserstoff in die Niederlande liefern. Die Regierungen beider Länder haben dazu eine Absichtserklärung unterzeichnet, dass sie beim Aufbau eines internationalen Wasserstoffmarktes zusammenarbeiten wollen...
  • Trianel plant Wasserstoffanlage in Hamm

    Hamm/Aachen - Die Stadtwerkekooperation Trianel plant den Aufbau einer Infrastruktur für grünen Wasserstoff im nördlichen Ruhrgebiet. Als potenzielle Abnehmer nennt das Unternehmen den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), kommunale Fahrzeugflotten und die Industrie...
  • Covestro-Chef vertritt Chemiebranche im Wasserstoffrat

    Berlin - Mehr als drei Monate nach dem Start ist der letzte Platz im nationalen Wasserstoffrat besetzt. Die Bundesregierung berief Klaus Schäfer, Vorstandsvorsitzender des Chemiekonzerns Covestro, in das Gremium...
  • Airbus will mit Wasserstoff fliegen

    Toulouse - Der Flugzeugbauer Airbus hat drei Studien für Passierflugzeuge mit Wasserstoffantrieb vorgestellt. Diese könnten nach Aussagen des Unternehmens in 15 Jahren startklar sein. Nötig sind allerdings Milliardeninvestitionen...