Titelbild für Reallabore als Säule der Energieforschung

Die Bundesregierung fördert 20 "Reallabore der Energiewende". Das sind Innovationsprojekte, die neue Technologien und Geschäftsmodelle unter realen Bedingungen erproben. Sektorkopplung, Wasserstofftechnologie, Stromspeicher und Quartierskonzepte waren die Themen der Förder-Ausschreibung. In diesen Bereichen sollen die Reallabore die deutsche Technologieführerschaft ausbauen und sektorübergreifende CO2-Einsparungen realisieren. Im industriellen Maßstab werden die Innovationen getestet und regulatorische Rahmenbedingungen weiterentwickelt. Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

  • Corona soll Streit um Forschungsförderung beenden

    Berlin - Der Bundesverband Energiespeicher appelliert an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), Finanzkürzungen für die Energieforschung aufzuheben. Dabei verweist der Verband ausgerechnet auf Corona als neue Chance für die Energieforschung. Laut dem Wirtschaftsministerium habe es jedoch gar keine Kürzung der Fördermittel gegeben...
  • ZSW gründet regionales Labor für Künstliche Intelligenz

    Stuttgart - Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) will kleine und mittlere Unternehmen der Energiewirtschaft näher an Künstliche Intelligenz (KI) heranführen. Die Technologie komme bei der Energiewende immer häufiger zum Einsatz, viele Unternehmen nutzten sie aber noch zu selten...
  • "Energiekosmos Ensure" startet in Schleswig-Holstein

    Kiel- Im Kreis Steinfurt (Schleswig-Holstein) startet noch in diesem Monat das Projekt "Energiekosmos Ensure". Dieser praktische Teil basiere auf dem Ergebnis des Forschungsprojekts für die Energiewende, "Ensure", das vom Bundesforschungsministeriums gefördert wird...
  • Studie: Wärmewende ein Konjunkturmotor fürs Handwerk

    Heidelberg - Die Wärmewende birgt großes wirtschaftliches Potenzial für regionale Handwerksbetriebe. Immer mehr Hauseigentümer beschäftigen sich mit dem Thema Heizkesseltausch und die Nachfrage nach Heizungen auf Basis erneuerbarer Energien zieht an...
  • Fördersumme für fossilfreie Quartiere

    Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat dem ersten Reallabor der Energiewende den Förderbescheid übergeben. Die Fördersumme von insgesamt 20,6 Mio. Euro nahm das Projekt "Smartquart" entgegen...
  • Gasbranche: Klimaschutzziele nur mit Wasserstoff erreichbar

    Essen - Wasserstoff ist ein wichtiges Instrument zum Erreichen der Klimaschutzziele bis 2050. Zumindest in diesem Punkt waren sich die Diskutanten beim diesjährigen energiepolitischen Dialog einig, zu dem Open Grid Europe (OGE) nach Essen geladen hat...
  • NRW baut Reallabor für Blockchain auf

    Düsseldorf - Im Rheinischen Revier soll ein Reallabor für die Blockchain-Technologie mit einem Fokus auf Anwendungen im Energiesektor entstehen. Die nordrhein-westfälische Landesregierung stellt dafür Fördergelder in Höhe von 1,2 Mio. Euro zur Verfügung...
  • Energiepark Bad Lauchstädt macht Salzkaverne zum Windstrom-Speicher

    Leipzig - Das Bundeswirtschaftsministerium will im Rahmen seines Förderwettbewerbs "Reallabore der Energiewende" bis zu 20 Projekte fördern. In einer losen Serie stellt energate einige der ausgewählten Projekte ausführlicher vor. Dieses Mal geht es um die Salzkavernen der VNG Gasspeicher (VGS) in Bad Lauchstädt...
  • Dresdner Reallabor macht Fernwärme effizienter

    Dresden - Das Bundeswirtschaftsministerium will im Rahmen seines Förderwettbewerbs "Reallabore der Energiewende" bis zu 20 Projekte fördern. In einer losen Serie stellt energate einige der ausgewählten Projekte ausführlicher vor. Dieses Mal geht es um "Impulse für die Wärmewende aus Dresden"...
  • Norddeutsches Reallabor führt Sinteg-Projekt weiter

    Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium will im Rahmen seines Förderwettbewerbs "Reallabore der Energiewende" bis zu 20 Projekte fördern. In einer losen Serie stellt energate einige der ausgewählten Projekte ausführlicher vor. Dieses Mal geht es um das "Norddeutsche Reallabor", das auf dem laufenden Sinteg-Projekt "Norddeutsche Energiewende" (NEW 4.0) aufbaut. Der Großteil der Projektpartner ist identisch, die künftige Aufgabe eine andere...