Titelbild für Sektorkopplung - Alle Nachrichten zum Thema

Bisher agieren die drei Sektoren der Energiewirtschaft, Elektrizität, Wärme und Verkehr weitgehend getrennt voneinander. Derzeit basieren der Wärme- und Verkehrsbereich hauptsächlich auf fossilen Energieträgern, während die Energiewende überwiegend im Strombereich stattfindet. Um die Energiewende zu meistern, ist allerdings eine Vernetzung der Sektoren, sprich Sektorkopplung, ratsam. Der Wärme- und Mobilitätsbereich sollte hier ebenfalls berücksichtigt werden. Alle Nachrichten zur Sektorkopplung lesen Sie hier.

  • Zukunftsspeicher Pfaffengrund am Netz

    Heidelberg - Die Stadtwerke Heidelberg haben ihren neuen Wärmespeicher im Stadtteil Pfaffengrund erstmalig mit dem Fernwärmenetz verbunden. Ab Frühjahr 2020 soll der "Energie- und Zukunftsspeicher" seine Aufgabe als Puffer im Wärmesystem aufnehmen...
  • Regierung und Rechnungshof weiter uneins

    Berlin - Die Bundesregierung macht sich die Kostendarstellung des Bundesrechnungshofes zur Energiewende nach wie vor nicht zu eigen. Das schreibt sie in einer Antwort auf eine "Kleine Anfrage" der FDP-Bundestagsfraktion...
  • Weiter offene Fragen beim Klimapaket

    Berlin - In der Großen Koalition gibt es weiter Diskussionen um die Beschlüsse des Klimakabinetts. Dies betrifft etwa das Ausbauziel bei den erneuerbaren Energien. Weiterhin uneinig sind sich Union und SPD zudem bei den Abstandsregeln für die Windenergie...
  • Britisch-deutscher Wasserstoff aus Offshore-Wind

    Berlin - Deutschland und Großbritannien sehen großes Potenzial in der Nutzung von Wasserstoff aus Offshore-Windkraftanlagen und wollen hier stärker kooperieren. Die beiden Länder hielten ganze 85 Prozent der in Europa installierten Kapazität, sagte Sir Sebastian Wood, Britischer Botschafter in Deutschland, anlässlich einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Branchenverband BWO in Berlin...
  • Stadtwerke Stuttgart stellen Solarbänke auf

    Stuttgart - Die Stadtwerke Stuttgart stellen im Rahmen eines Pilotprojektes fünf Solarbänke im Stuttgarter Stadtgebiet auf. Mit den Solarbänken können Passanten ihre Handys aufladen...
  • Umweltministerium will PtX und Wasserstoff nicht aus der Hand geben

    Berlin - Vier Bundesministerien wollen eine Nationale Wasserstoffstrategie erarbeiten. Das Umweltministerium, das nicht zur jüngsten Wasserstoffkonferenz der Regierung geladen war, meldet mit einer eigenen Veranstaltung nun seine Ansprüche an...
  • SWM bei Mobilität breit aufgestellt

    Berlin/München - Die Mobilitätsangebote von Energieversorgern unterscheiden sich teils stark. Dazu kommt die Ungewissheit, welcher technologische Pfad sich durchsetzen wird. energate hat große Versorger und Stadtwerke dazu befragt. Den Auftakt machen die Stadtwerke München...
  • Mit Power-to-Gas gegen die Dunkelflaute

    Köln - Marc Oliver Bettzüge, Direktor des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln, kritisiert die "Schere im Kopf zwischen Strom und Wärme". Power-to-Heat sei ein wichtiger Hebel für die weitere Transformation des Energiesystems...
  • Stromautarkie für 46.000-Einwohner-Stadt

    Herzogenrath - Die nordrhein-westfälische Stadt Herzogenrath könnte sich mit ihren rund 46.000 Einwohnern rein rechnerisch zu 100 Prozent mit Ökostrom aus eigenen Anlagen auf dem Stadtgebiet versorgen. Dazu plant die Green Solar Herzogenrath GmbH auf dem Gelände eines Sandabbauunternehmens zusätzliche Fotovoltaik- und Windkraftanlagen im Umfang von über 50 MW...
  • Das Netz der Zukunft im Blick

    Berlin - Als Schnittstelle der Energiewende spielen Verteilnetze eine entscheidende Rolle. Aus regulatorischer aber auch aus technischer Hinsicht gibt es aber noch offene Fragen. Ein Bremsklotz bleibt der Smart-Meter-Rollout...