Titelbild für Sektorkopplung - Alle Nachrichten zum Thema

Bisher agieren die drei Sektoren der Energiewirtschaft, Elektrizität, Wärme und Verkehr weitgehend getrennt voneinander. Derzeit basieren der Wärme- und Verkehrsbereich hauptsächlich auf fossilen Energieträgern, während die Energiewende überwiegend im Strombereich stattfindet. Um die Energiewende zu meistern, ist allerdings eine Vernetzung der Sektoren, sprich Sektorkopplung, ratsam. Der Wärme- und Mobilitätsbereich sollte hier ebenfalls berücksichtigt werden. Alle Nachrichten zur Sektorkopplung lesen Sie hier.

  • Feldtest: Wärmepumpe im Altbau besser als Gasheizung

    Freiburg - Elektrische Wärmepumpen können bei guter Planung auch ältere Bestandsgebäude zuverlässig und ökologisch vorteilhaft beheizen. Zu diesem Ergebnis kommt der Abschlussbericht des Projekts "WPsmart im Bestand", den das Fraunhofer Institut ISE in Kooperation mit acht Wärmepumpenherstellern und drei Energieversorgern durchgeführt hat...
  • Steigender Energiebedarf und Klimawandel bedrängen Biomasse

    Wien - Eine neue Publikation des Österreichischen Biomasseverbandes (ÖBMV) zusammen mit Partnern zeigt Potenziale und Herausforderungen der forstlichen Biomasse auf. Auch in Zukunft sei eine naturverträgliche Nutzung dieses heimischen Potenzials möglich...
  • VCÖ: "E-Autos machen nur einen kleinen Teil der E-Mobilität aus"

    Wien - Für die Verbreitung der E-Mobilität ist nicht hauptsächlich das E-Auto verantwortlich, sondern der öffentliche Nahverkehr. Das geht aus Zahlen des Umweltbundesamtes hervor...
  • Jesberger: "Der Netzentwicklungsplan 2030 greift zu kurz"

    Stuttgart - Der Übertragungsnetzbetreiber Transnet BW plädiert für eine Ausweitung des Netzausbaus über die Festlegungen im aktuellen Netzentwicklungsplan (NEP) bis 2030 hinaus. Grundlage ist eine aktuelle Studie zum "Stromnetz 2050", die das Unternehmen selbst vorgelegt hat. Im energate-Interview spricht Chief Operating Officer Michael Jesberger über Herausforderungen und Verbesserungspotenziale beim weiteren Ausbau der Stromnetze…
  • Ringen um geplante Kraftwerksprojekte in Osttirol

    Innsbruck - Der WWF will wegen geplanten Kraftwerksprojekten in Osttirol eine Beschwerde an die EU-Kommission richten. Allerdings hat zuletzt der Verwaltungsgerichtshof alle Einwände abgewiesen. Auch in der Tiroler Landesregierung zeigt man sich gegenüber energate über den Vorstoß verwundert...
  • Verbändebündnis fordert erneut Mieterstromreform

    Berlin - In einem gemeinsamen Appell rufen elf Immobilien-, Energie- und Verbraucherschutzverbände die Bundesregierung zu einer Reform der Mieterstromregelungen auf.
  • Energiewendemonitor schlüsselt regenerative Erzeugung und Verbrauch auf

    Darmstadt - Der Regionalversorger Entega hat eine Plattform zum Stand der Energiewende entwickelt, die die Energieströme im Versorgungsgebiet darstellt. Konkret zeige der Energiewendemonitor wie viele regenerative Energie aus Wind, Sonne, Biomasse erzeugt wird und stellt der Erzeugung den Stromverbrauch gegenüber...
  • Beirat des Wirtschaftsministeriums empfiehlt integrierte Netzplanung

    Berlin - Um den Ausbau der Energienetze zu verbessern, sollten die separaten Netzentwicklungspläne Strom und Gas von einer integrierten Infrastrukturplanung für die Bereiche Strom, Gas und Wasserstoff abgelöst werden. Das empfiehlt der Wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium...
  • Vehicle-to-Home: Audi forscht an bidirektionaler Ladetechnik

    Ingolstadt - Der Autobauer Audi hat in einem Forschungsprojekt Elektroautos in das häusliche Stromnetz eingebunden. Für das Vorhaben zum bidirektionalen Laden kooperiert Audi mit dem Smart-Home-Anbieter Hager...
  • "Wir werden unsere Ziele trotz Corona tendenziell übererfüllen"

    Mönchengladbach - Die Erfahrungen mit Corona haben den Mönchengladbacher Regionalversorger NEW nachhaltig verändert. Im energate-Sommerinterview erklärt NEW-Vorstand Frank Kindervatter, wie der plötzliche Wandlungsdruck Effizienzpotenziale freilegte und welche Risiken die NEW-Führung im Nachgang des Lockdowns noch auf das Unternehmen zukommen sieht. Zudem spricht Kindervatter über die Erschließung neuer Geschäftsmodelle, Beteiligungen an Start-ups und die Erwartungshaltung gegenüber Eon als neuer Gesellschafter der NEW…