In der Smart City werden Technologien aus den Bereichen Energie, Mobilität, Verwaltung, Infrastruktur, Verwaltung und Kommunikation eng miteinander vernetzt. Dadurch soll Städte effizienter, nachhaltiger, sozialer und somit lebenswerter werden. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Steuerung von (Energie-)Infrastrukturen durch digitale Systeme. Auf unserer Themenseite fassen wir die aktuellen Entwicklungen für Sie zusammen.

Alle Meldungen zum Thema

  • Energie Burgenland steigert Jahresüberschuss deutlich

    Eisenstadt - Energie Burgenland hat im Geschäftsjahr 2019/20 einen Umsatzrückgang auf 336,7 Mio. Euro (Vorjahr: 338,6 Mio. Euro) verzeichnet. Jedoch sei der Jahresüberschuss von 23,2 deutlich auf 42,4 Mio. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen mit...
  • Stromnetzentgelte erhöhen sich 2021 um vier Prozent

    Wien - Die Stromnetzentgelte erhöhen sich ab Jänner 2021 in Österreich durchschnittlich um zirka 4,1 Prozent. Betroffen hiervon sind Industrie, Gewerbe sowie Haushalte...
  • EVN: Neue Investitionspläne nach leichtem Umsatzminus

    Maria Enzersdorf - Der niederösterreichische Versorger EVN ist vergleichsweise gut durch das erste Coronajahr gekommen und will künftig 450 Mio. Euro pro Jahr investieren, etwa in Stromnetze, Windkraft und PV. Für neue schnellstartende Anlagen werde die aktuelle Regelung der Netzreserve allerdings nicht reichen, so die Vorstände.
  • "Stadtwerke - da kann der Kunde etwas mit verbinden"

    Flensburg - Die Stadtwerke Flensburg haben sich als bundesweiter Anbieter für Strom und Gas etabliert. Seit November zählt der Kommunalversorger mehr als 300.000 Kunden, die Stadt Flensburg selbst kommt auf 85.000 Einwohner. Über Strategien im Marketing und in der Beschaffung und über die Chancen von Stadtwerken im Vertriebsmarkt sprach energate mit Geschäftsführer Maik Render...
  • Brüssel sorgt für entscheidende Änderungen im KWKG

    Brüssel - Auf Druck der EU-Kommission wird es weitreichende Änderungen an der KWK-Förderung in Deutschland geben. So fiel beispielsweise der Südbonus für den Bau neuer Kraftwerke südlich der Main-Linie dem Rotstift zum Opfer, andere Boni wie der Power-to-Heat-Bonus oder der Kohleersatzbonus werden neugefasst und der Wettbewerb im Ausschreibungssystem wird nochmals härter...
  • Fraunhofer: Mehr Energieeffizienz durch Datenanalyse

    Kaiserslautern - Das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM entwickelt mit weiteren Kooperationspartnern eine Analyseplattform für Messdaten von Energieverbrauchern. Damit will das Institut einen "weißen Fleck in der Datenlandschaft" angehen...
  • Statkraft investiert in Smart-City-Start-up

    Düsseldorf/Stuttgart - Statkraft investiert in das Stuttgarter Start-up Vialytics. Damit erweitere der norwegische Staatskonzern sein Portfolio im Smart-City-Bereich um einen weiteren technologischen Marktführer...
  • Salzburg AG beschließt Budget von 212 Mio. Euro für 2021

    Salzburg - Die Salzburg AG hat für das Jahr 2021 ein Investitionsbudget von 212 Mio. Euro beschlossen…
  • "Die Henne-Ei-Diskussion ist vorbei"

    München - Der Ladeinfrastrukturanbieter EVBox hat jüngst seinen Gang an die Börse angekündigt. Zuvor sprach energate mit Hermann Winkler, Regional Director DACH bei EVBox, über die Entwicklung vom Start-up zu einem Unternehmen mit 600 Mitarbeitern und 190.000 installierten Ladepunkten, den Einfluss von Corona und das Henne-Ei-Problem der E-Mobilität...
  • Enercity errichtet smartes Nahwärmequartier

    Hannover - Der Energieversorger Enercity setzt in einem neu entstehenden Stadtquartier ein smartes Nahwärmekonzept um. In der "Wasserstadt Limmer" auf dem ehemaligen Conti-Gelände im Westen Hannovers entstehen derzeit die ersten Bauten...