In einem Smart Grid werden Erzeugung, Verbrauch und Speicherung von Strom miteinander vernetzt und gesteuert. In der Regel sorgt eine zentrale Steuerung für die optimale Abstimmung der Komponenten und den Ausgleich von Leistungsschwankungen. Durch den Einsatz von Smart Grids sollen die fluktuierenden erneuerbaren Energien besser in das Netz integriert und eine effizientere Nutzung der Infrastruktur erreicht werden.

Alle Meldungen zum Thema

  • Stolz: "Ökologisch und wirtschaftlich sinnvolle Lösung"

    Berlin - Damit das Verteilnetz nicht zum Flaschenhals der Elektromobilität wird, gilt es, die Belastung zu managen. Das Start-up Urban Energy hat dafür ein Softwarelösung entwickelt. Im Interview erläutert Geschäftsführer David Stolz wie diese funktioniert...
  • Stadtwerke Bochum bauen Lorawan-Netz auf

    Bochum - Die Stadtwerke Bochum errichten ein stadtweites Lorawan-Funknetz. Bis zum Jahresende soll die Zahl der installierten Gateways von aktuell vier auf dann 30 steigen. Dazu investiert der Versorger zunächst rund 150.000 Euro, sagte Holger Rost, Geschäftsführer der Bochumer Netzgesellschaft, bei der Vorstellung des Projekts...
  • Gentzsch: "Smart Meter Gateways: Das ist erst der Startschuss"

    Berlin - Mit der positiven Markterklärung durch das BSI beginnt der Rollout der Smart Meter Gateways. Für die Energiebranche ist dies lediglich der Startschuss, neue Anwendungsfälle und weitere technische Standards werden noch kommen. Andrees Gentzsch, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des BDEW, setzt dabei auch auf ein klares Projektmanagement des Bundeswirtschaftsministeriums...
  • Ladeinfrastruktur nicht bereit für das Smart Grid

    Berlin - Das intelligente Stromnetz bleibt weiter Zukunftsmusik. Neue Verbraucher wie E-Autos lassen sich aktuell nicht intelligent steuern, um etwa die schwankende Grünstromerzeugung ausgleichen zu helfen. Grund dafür sind nicht nur die Smart-Meter-Gateways, auf die die Branche lange gewartet hat, sondern auch die verfügbaren Wallboxen...
  • Deutsche Energie-Start-ups zählen zur globalen Cleantech-Spitze

    San Francisco - Deutsche Energie-Start-ups mischen weiterhin im weltweiten Wettbewerb der chancenreichsten Cleantech-Unternehmen vorne mit. Insgesamt zehn deutsche Unternehmen haben es in die renommierte Top-100-Liste der US-Marktanalysten Cleantech Group für das Jahr 2020 geschafft...
  • Europa forciert Smart-Grid-Forschung

    Berlin - Das Thema Smart Grids soll europaweit vorangebracht werden: mit diesem Vorhaben startet Interconnect (Interoperable Solutions Connecting Smart Homes, Buildings and Grids) unter der Federführung des EU-Programms "Horizon 2020"...
  • BET und VKU: Mehr Mut bei Smart-City-Vorhaben

    Aachen - Kommunen und Stadtwerke sollten auf dem Weg zur Smart City mehr Mut zeigen. Anwendungen wie adaptive Straßenbeleuchtung, Smart Grids oder autonomer und intelligenter ÖPNV haben für Versorger hohe Relevanz, kommen aber bislang über den Status interner Diskussionen nur selten hinaus. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens BET mit dem Stadtwerkeverband VKU hervor...
  • EU-Kommission will grünere Energieinfrastrukturvorhaben fördern

    Brüssel - Die EU-Kommission will den EU-Mitgesetzgebern, EU-Parlament und EU-Regierungen, Ende 2020 eine klimafreundlichere Neuauflage der TEN-E-Verordnung vorschlagen...
  • "Second Life" für Batteriespeicher-Forschungsstandort Moosham

    Moosham - Der Kommunalversorger Kraftwerke Haag war lange Zeit Forschungsstandortpartner der TU München in Sachen Speichertechnologie für Smart Grids. Auch nachdem die Forscher ihr Versuchsareal in der oberbayrischen Gemeinde Moosham verlassen haben, bleibt der Standort im Landkreis Regensburg eine Modellregion für Forschung und Entwicklung. Neuer Schwerpunkt ist das Großspeicher-Baukastensystem "Smart Power Cube"…
  • EU-Verbände fordern mehr Freiraum für Netzinnovationen

    Brüssel - Die europäischen Netzbetreiber wollen mehr regulatorische Ausnahmen für die Digitalisierung. Die EU-Kommission und die Regulierungsbehörden bremsten viele Entwicklungen aus, so ein Vorwurf auf einer Konferenz in Brüssel. Weniger Einmischung fordern sich auch bei der Cybersicherheit...