In einem Smart Grid werden Erzeugung, Verbrauch und Speicherung von Strom miteinander vernetzt und gesteuert. In der Regel sorgt eine zentrale Steuerung für die optimale Abstimmung der Komponenten und den Ausgleich von Leistungsschwankungen. Durch den Einsatz von Smart Grids sollen die fluktuierenden erneuerbaren Energien besser in das Netz integriert und eine effizientere Nutzung der Infrastruktur erreicht werden.

Alle Meldungen zum Thema

  • Dezentrale Batteriespeicher flexibilisieren Allgäuer Stromnetz

    Kempten/Oberallgäu - Die Allgäuer Überlandwerke (AÜW) haben fünf Batteriespeicher in ihrem regionalen Stromnetz installiert. Diese sollen insbesondere Primärenergie zur Verfügung stellen und so das Netz stabilisieren. Realisiert wurde das Projekt durch die auf Smart Grids spezialisierte Tochtergesellschaft Egrid...
  • Smart City wird zum Billionenmarkt

    Frankfurt/Main - Der Aufbau von intelligenter Infrastruktur in den Städten wird sich in den kommenden Jahren weltweit zu einem riesigen Markt entwickeln. Bis 2025 entstehen durch "Smart Cities" Geschäftsmöglichkeiten mit einem Gesamtwert von mehr als zwei Billionen US-Dollar...
  • Trapp: "Die Energiebranche ist Vorreiter bei Künstlicher Intelligenz"

    Berlin - Die Unternehmensberatung Infosys Consulting sieht die Energiebranche als Vorreiter bei der Anwendung Künstlicher Intelligenz (KI). Ralph C. Trapp, Managing Partner und Leiter des Bereichs Energiewirtschaft in Europa, schreibt im Gastkommentar über die relevanten Anwendungsfelder...
  • Reiche: "Die Energiewende ist dezentral - das adressieren die Koalitionäre"

    Berlin - Der Koaltionsvertrag, auf dessen Basis CDU, CSU und SPD in der dieser Legislaturperiode regieren wollen liegt vor. Im Kurzinterview mit energate nimmt die Hauptgeschäftsführerin des Stadtwerkeverbandes VKU, Katherina Reiche, eine erste Bewertung des energiepolitischen Kapitels vor...
  • EnviaM kooperiert bei Smart Grids

    Chemnitz (energate) - Das ostdeutsche Energieunternehmen EnviaM will zusammen mit Start-ups digitale Lösungen entwickeln. Ein Schwerpunkt sei die Kopplung des Strom- mit dem Wärme- und Verkehrssektor und die dafür notwendige...
  • Stuttgart und Mainz fördern Smart Grids und Speicher

    Stuttgart/Mainz - Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz stellen jeweils mehr als 1,1 Mio. Euro für Smart Grid- und Speicher-Projekte zur Verfügung...
  • So baut Europa an Smart Grids - Teil 3

    Köln - Ob Energiewende, Elektromobilität oder Smart Home: Intelligente Stromnetze sind das Gewebe, aus dem die Zukunft gemacht ist. Wie weit ist Europa hier? Konkrete Antworten darauf liefert die Studie "Energise" vom Tüv Rheinland, auf die wir in einer Serie blicken. Heute Teil 3...
  • Smart Grids nehmen 35 Prozent mehr Ökostrom auf

    Augsburg - Smart Grids können etwa 35 Prozent mehr lokal erzeugten Ökostrom aufnehmen sowie Lastverschiebungen ermöglichen. Damit lassen sich bestehende Stromnetze bessen nutzen und der Ausbaubedarf reduzieren...
  • So baut Europa an Smart Grids - Teil 2

    Köln - Ob Energiewende, Elektromobilität oder Smart Home: Intelligente Stromnetze sind das Gewebe, aus dem die Zukunft gemacht ist. Wie weit ist Europa hier? Konkrete Antworten darauf liefert die Studie "Energise". Daniel Iglhaut und Daniel Schöllhorn vom Tüv Rheinland beschreiben in einer energate-Serie das Konzept und stellen Fallbeispiele vor, diesmal geht es um Smart Meter...
  • So baut Europa an Smart Grids - Teil 1

    Köln - Ob Energiewende, Elektromobilität oder Smart Home: Intelligente Stromnetze sind das Gewebe, aus dem die Zukunft gemacht ist. Wie weit ist Europa hier? Konkrete Antworten darauf liefert die Studie "Energise". Daniel Iglhaut und Daniel Schöllhorn vom TÜV Rheinland beschreiben in einer vierteiligen energate-Serie das Konzept und stellen erste Fallbeispiele vor...