Der lange erwartete Startschuss für den verpflichtenden Smart-Meter-Rollout ist am 31. Januar 2020 gefallen: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die dazu notwendige positive Markterklärung veröffentlicht. Damit die grundzuständigen Messstellenbetreiber verpflichtet, innerhalb von drei Jahren zehn Prozent der Pflichteinbauten abzuarbeiten. Betroffen vom Pflichteinbau der Smart-Meter-Gateways sind Stromverbraucher mit mindestens 6.000 kWh/Jahr und Einspeiser ab 7 kW Leistung. Mit dem Rollout geht die Energiebranche einen bedeutenden Schritt in Richtung Digitalisierung. Tatsächlich eröffnen die Gateways eine ganze Reihe an Möglichkeiten, die weit über das Vermitteln des Energieverbrauchs hinausgehen.

Bereits im Jahr 2016 wurde mit der Verabschiedung des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende die Smart-Meter-Pflicht eingeführt. Vor dem Rollout mussten allerdings mindestens drei Geräte von unterschiedlichen Herstellern einen Zertifizierungsprozess beim BSI erfolgreich durchlaufen. Inzwischen haben vier Hersteller eines der begehrten Zertifikate erhalten: PPC, Sagemcom Dr. Neuhaus, EMH Metering und zuletzt Theben. Aktuell befinden sich weitere Gateways verschiedener Hersteller im Zertifizierungsprozess.

Aktuellste Meldung

24
Sep
2020

Regelungen zu flexiblen Tarifen soll zeitnah vorliegen

Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium will zeitnah eine Regelung zur intelligenten Verbrauchssteuerung von Elektroautos oder Stromheizungen vorlegen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung an die FDP-Bundestagsfraktion vor, die energate vorab vorliegt...

Zum Hintergrund

  • Essen - Am 24. Februar ist die Markterklärung des Bundesamts für Sicherheit (BSI) in Kraft getreten. Damit ist der Auftakt für den Smart-Meter-Rollout faktisch erfolgt. Den Grundstein dafür hat die am 31. Januar veröffentlichte Marktanalyse gelegt, nach dem zuvor drei Hersteller ein BSI-Zertifikat für ihre Smart-Meter-Gateways erhalten haben...
  • Berlin - Der Startschuss für den verpflichten Smart-Meter-Rollout ist gefallen. Am 31. Januar hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die dazu notwendige positive Markterklärung veröffentlicht. Ab sofort sind damit die grundzuständigen Messstellenbetreiber verpflichtet, innerhalb von drei Jahren zehn Prozent der Pflichteinbauten abzuarbeiten...

Alle Meldungen zum Thema

  • Netz NÖ installiert 10.000 neue Zähler in rund drei Wochen

    Maria Enzersdorf - Die EVN-Tochter Netz NÖ hat eine positive Bilanz zum Rollout smarter Zähler nach der Coronapause gezogen. Seitdem Netz NÖ Anfang September den Rollout wieder vorantrieb, habe das Unternehmen bis heute 10.000 neue Zähler in niederösterreichischen Haushalten eingebaut...
  • EEG: Weiter viel Kritik an Ausweitung der Smart-Meter-Pflicht

    Berlin - Die mit der EEG-Novelle geplante Ausweitung der Einbaupflicht für intelligente Messsysteme stößt weiter auf Kritik. Das zeigen die Reaktionen auf den Kabinettsbeschluss des Gesetzes. Unzufrieden zeigt sich zudem die Solarbranche...
  • BSI erweitert Gateway-Anwendungen

    Fulda - Noch in diesem Herbst will das BSI zwei der bestehenden Gateways für den Smart-Meter-Rollout rezertifizieren. Die neuen Tarifanwendungsfälle sollen unter anderem eine bessere Überwachung des Netzzustands ermöglichen...
  • "Sektorübergreifende Lösungen nur bei gemeinsamer Datenbasis"

    Berlin - Der Erfolg der Energiewende hängt auch vom digitalen Zusammenspiel von Erzeugung, Verbrauch und Speicherung ab. Nötig ist dafür unter anderem eine Standardisierung und eine gemeinsame Datenbasis der verschiedenen Ökosysteme, erläutert Frank Schlichting, CEO des IT-Spezialisten Kiwigrid im Interview mit energate. Darin spricht er auch über die Weiterentwicklung der unternehmenseigenen Plattform sowie den Rollout der Smart-Meter-Gateways...
  • Smart-Meter-Rollout wirft Fragen zu Datensicherheit auf

    Essen/Düsseldorf - In Sachen Datensicherheit haben die deutschen Energiekunden mehrheitlich Vertrauen in ihre Versorger. Der anstehende Smart-Meter-Rollout wirft dennoch einige Zweifel bezüglich Sicherheit und Nutzen auf...
  • Smart-Meter-"Vollrollout": im Vollrausch gegen die Wand?

    Düsseldorf - Bisher ging die Bundesregierung beim Rollout mit einem Vorsichtigen und abgestuften Ansatz vor. Mit dem neuen EEG und der Erweiterung des Messsystempflicht scheint sich das zu ändern. Die Bundesregierung gefährde mit dem Vorgehen die Akzeptanz für die Digitalisierung der Energiewende, warnt Holger Schneidewindt von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in einem Gastbeitrag für energate...
  • Stromsektor soll schon vor 2050 treibhausgasneutral werden

    Berlin - Die Bundesregierung will die Stromerzeugung bereits im Laufe der 2040er Jahre dekarbonisieren. Das geht aus einem aktualisierten Entwurf zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) hervor, der der Redaktion vorliegt. Änderungen sind auch beim Einbau von Smart Metern vorgesehen....
  • Stromnetz Hamburg: 350 Gateways von 8.000 bestellt

    Gallin/Hamburg - Der Smart-Meter-Gateway-Hersteller EMH Metering hat einen Auftrag über 350 Einheiten von Stromnetz Hamburg erhalten. Insgesamt will der Netzbetreiber in den kommenden zwei Jahren rund 8.000 Gateways installieren...
  • Rollout betrifft alle Unternehmensbereiche

    Mainz - Der Smart-Meter-Rollout drehe "einmal die komplette Organisation auf den Kopf". So formulierte es Michael Kawecki, Technischer Leiter Strom bei den Stadtwerken Mühlheim am Main, auf den Mainzer Energietagen...