Für die Umsetzung der Energiewende müssen neue Technologien und Geschäftsmodelle entwickelt werden. Während große Energiekonzerne ihre Geschäftsmodelle zunächst nachhaltig anpassen müssen, können Start-ups mit innovativen Geschäftsideen insbesondere im Bereich der Digitalisierung der Energiewirtschaft ihren Vorsprung nutzen - denn die Energiewende braucht Innovationen. Alle Nachrichten zu Start-ups in der Energiewirtschaft lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • "Die Henne-Ei-Diskussion ist vorbei"

    München - Der Ladeinfrastrukturanbieter EVBox hat jüngst seinen Gang an die Börse angekündigt. Zuvor sprach energate mit Hermann Winkler, Regional Director DACH bei EVBox, über die Entwicklung vom Start-up zu einem Unternehmen mit 600 Mitarbeitern und 190.000 installierten Ladepunkten, den Einfluss von Corona und das Henne-Ei-Problem der E-Mobilität...
  • "Festlegung auf effiziente Technologien wie Elektromobilität macht Sinn"

    Kleve - Die THG-Quote soll erneuerbare Energien im Verkehr fördern. Unternehmen, die sie nicht allein erreichen können, hilft Greentrax beim THG-Quotenhandel. Gründer Benedikt Kirpes sprach mit energate über das Geschäftsmodell des Start-ups und den aktuellen Streit um die Quote...
  • "Wir haben eine der niedrigsten Wechselraten in Österreich"

    Graz - Die Energie Steiermark setzt im Vertrieb und bei der Digitalisierung auf Kooperationen. Das machte Vorstandsdirektor Martin Graf im Interview mit dem energate-Magazin emw deutlich. Dazu gehört etwa die Zusammenarbeit mit der Easybank...
  • EWE beteiligt sich an Fintech-Start-up

    Oldenburg - Der Energieversorger EWE beteiligt sich an einer Millionen-Investition in das Fintech-Start-Up Bullfinch. Das Unternehmen erschließt Finanzierungsmodelle für nachhaltige Projekte...
  • EWE übernimmt Fresh Energy

    Oldenburg - Der norddeutsche Energieversorger EWE unterstreicht mit einer Akquisition seine Ambitionen im Bereich digitaler Mehrwerte für Endkunden. Das Unternehmen hat das Start-up Fresh Energy komplett übernommen. Parallel plant die EWE mit "BEENERA" eine neue Marke aufzubauen, die den Markt für smart-meter-basierte Mehrwerte besetzen soll...
  • "Eine Million Ladepunkte bis 2030 sind eine ganze Menge"

    Berlin - Für den Hochlauf der Elektromobilität braucht es den Aufbau einen bedarfsgerechten Ladeinfrastruktur. Doch wie sieht der Bedarf aus und wie lässt er sich ermitteln? energate sprach darüber mit Oliver Arnhold, Mitgründer des Start-ups Localiser...
  • Shell steigt bei Greencom ein

    München - Der IoT-Dienstleister Greencom Networks hat über eine Finanzierungsrunde 12 Mio. Euro von Investoren eingesammelt. In dem Zuge ist der Shell-Konzern als Neuinvestor über seine Venture-Sparte bei dem Münchner Start-up eingestiegen...
  • Ampere Cloud gewinnt weiteren Partner für Direktvermarktung

    Berlin - Das Start-up Ampere Cloud hat nach Q-Cells mit EnBW einen zweiten großen Partner gewonnen. Damit eröffnet sich das Berliner Unternehmen Zugang zur Direktstromvermarktung...
  • Eon: Netze sollen von Start-up-Knowhow profitieren

    Essen - Eon sucht in Sachen Forschung und Entwicklung weiter die Nähe von Start-ups. Im Rahmen eines neuen Pilotprojekts unterziehen die neun Verteilnetzgesellschaften des Konzerns für mehrere Monate die marktreifen Technologien von sieben ausgewählten Jungunternehmen einem Praxistest. Im Fokus stehen unter anderem die digitale Prozessoptimierung im Netzbetrieb und Smart-Grid-Sensorik…
  • "Ohne Corona wären wir jetzt in der Gewinnzone"

    München - Das Münchner Unternehmen Tado hat sich von einem Start-up zum europäischen Marktführer für intelligentes Klimamanagement entwickelt. Darüber, die Bedeutung von digitalen Plattformen sowie die nächsten Schritte sprach energate mit Tado-Geschäftsführer Toon Bouten...