Eine erfolgreiche Energiewende erfordert den Umbau des Wärmesektors. Die im Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung vorgesehene Wärmewende bei Gebäuden stützt sich auf die Themen Energieeffizienz, CO2-arme Wärmenetze und objektnahe erneuerbare Energien. Eine Vielzahl von neuen Technologien wie die Wärme aus Power- to- Heat, Großwärmepumpen, Geo- und Solarthermie sowie die Abwärmenutzung sollen die Wende voranbringen, aber auch Kommunen können mit der kommunalen Wärmeplanung Schlüsselakteure bei der Wärmewende sein. Aktuelle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

Spatenstich für die künftige Energiezentrale eines Wohnquartiers in Bamberg.
16
Jun
2021

Baustart für grünes Quartier in Bamberg

Bamberg - Die Stadtwerke Bamberg haben mit dem Bau eines nachhaltigen Wärmenetzes für ein Wohnquartier in Bamberg begonnen. Ziel des Versorgers sei es, mehr als 70 Prozent der Wärme für die dortigen Bestands- und Neubauten aus erneuerbaren Energien zu gewinnen...

Zum Hintergrund

Alle Meldungen zum Thema

  • 4-MW-Solarthermieanlage liefert Friesach Fernwärme

    Friesach - Der Betreiber von Sonnenkraftwerken mit Bürgerbeteiligung "Unser Kraftwerk" errichtet im Kärntnerischen Friesach die laut eigenen Angaben größte solarthermische Anlage Österreichs…
  • 40 Prozent der Raumwärme stammt aus Holzenergie

    Wien - Scheitholz-, Pellets- und Hackgutheizungen und Fernwärme aus Biomasse decken mit über 40 Prozent den heimischen Raumwärmebedarf ab. Danach folgen Erdgas (23 Prozent), Heizöl (16 Prozent) und Fernwärme (16 Prozent)...
  • Deutliche Mehrheit der Österreicher für ein Ende des fossilen Heizens

    Wien - Für 80 Prozent der Österreicher ist klimafreundliches Heizen ein wichtiges Thema, es fehlt aber an Informationen über Fördermöglichkeiten...
  • Deutliches Plus bei solarer Fernwärme

    Stuttgart - Der Anteil der Solarthermie in deutschen Fernwärmenetze ist im Jahr 2020 um 41 Prozent gewachsen. Insgesamt seien 31.051 Quadratmeter Bruttokollektorfläche im vergangenen Jahr in Betrieb genommen worden...
  • "CO2-Bepreisung hilft bei der Wärmewende"

    Hamburg - Der Gebäudesektor ist der einzige, der seine Klimaziele laut Klimaschutzgesetz nicht erreicht hat. Wei sich das ändern könnte, beschreibt Verena Faber, Leiterin Hauptstadtbüro der Wärme Hamburg GmbH im Gespräch mit energate...
  • "Erneuerung der Fernwärme - jetzt den Weg frei machen"

    Berlin - Es ist unverständlich, dass der Start des angekündigten Förderprogramms "Bundesförderung effiziente Wärmenetze" (BEW) noch immer auf sich warten lässt. Darüber hinaus sei ein Marktdesign für erneuerbare Fernwärme zu schaffen, schreibt Simone Peter, Präsidentin des BEE im Gastkommentar für energate...
  • "Die Wärmewende braucht Daten"

    Bern - Die Digitalisierung ist ein wesentlicher Hebel, um die Wärmewende endlich in Bewegung zu setzen. Doch an der Datenverfügbarkeit mangelt es hierzulande allzu häufig, beklagt Enersis-Geschäftsführer Thomas Koller. Ein Bundesland zeigt nun einen Ausweg aus dem Dilemma...
  • Wärmepumpen sind kein Selbstläufer

    Essen - Der Einsatz von Wärmepumpen ist für die Wärmewende unentbehrlich, aber kein Selbstläufer. Dies war allgemeiner Tenor bei der "Norddeutschen Geothermietagung". Einer der Gründe: Die Technologie sieht sich noch mit einigen Herausforderungen konfrontiert...
  • "Chancen der Holzenergienutzung ergreifen"

    Stuttgart - Die Wärmewende schwächelt, seit drei Jahren stagniert der Anteil erneuerbarer Energien im Wärmesektor bei etwa 15 Prozent. Das liegt auch daran, dass die Potenziale der Holzenergie häufig unterschätzt und noch nicht ausreichend genutzt werden. Zusammen mit Umweltwärme, Geothermie und Solarthermie sowie Abwärmenutzung ist die heimische Holzenergie eine tragende Säule der Wärmewende - die noch weiter ausgebaut werden sollte...