Eine erfolgreiche Energiewende erfordert den Umbau des Wärmesektors. Die im Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung vorgesehene Wärmewende bei Gebäuden stützt sich auf die Themen Energieeffizienz, CO2-arme Wärmenetze und objektnahe erneuerbare Energien. Eine Vielzahl von neuen Technologien wie die Wärme aus Power- to- Heat, Großwärmepumpen, Geo- und Solarthermie sowie die Abwärmenutzung sollen die Wende voranbringen, aber auch Kommunen können mit der kommunalen Wärmeplanung Schlüsselakteure bei der Wärmewende sein. Aktuelle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

Zunächst braucht man guten Kaffee, Geduld, einen leistungsstarken Rechner und ein Telefon, so Geschäftsführer Fischer.
14
Sep
2021

"Daten jagen statt sammeln zur interkommunalen Wärmeplanung"

Freiburg - Der Landkreis Lörrach erstellt in einem Pilotprojekt eine interkommunale Wärmeplanung für seine 35 Städte und Gemeinden. Aktuell läuft die gebäudescharfe Datenerhebung, mit der das Freiburger Start-up Greenventory betraut ist. energate befragte Geschäftsführer David Fischer, zu den Herausforderungen eines Datensammlers.

Alle Meldungen zum Thema

  • Smurfit Kappa Nettingsdorf liefert Abwärme für Fernwärme

    Ansfelden - Der Papierproduzent Smurfit Kappa Nettingsdorf baut an seinem Standort in Oberösterreich eine Anlage für Fernwärme aus Abwärme mit einer Leistung von rund 25 MW...
  • "Ohne Förderung ist so ein Projekt nicht realisierbar"

    Görlitz - Görlitz will mit der polnischen Nachbarstadt Zgorcelec eine gemeinsame Wärmeversorgung aufbauen. Dazu müssen neue Heizwerke entstehen und die Neiße mit einer Wärmebrücke durchquert werden. Im Sommerinterivew spricht Matthias Block, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Görlitz, über das Vorhaben und die Herausforderungen...
  • "Günstiger Einsman-Strom für hybride Ölheizungen"

    Hamburg - Das Hamburger Institut für Wärme und Mobilität (IWO) hat sich an der "Wind-und-Wärme-Modellregion" in der schleswig-holsteinischen Gemeinde Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog" beteiligt. energate sprach mit Geschäftsführer Adrian Willig über den Ansatz, Ölheizung und Wind zusammenzubringen...
  • Neubrandenburg: Schritt für Schritt zur Wärmewende

    Neubrandenburg - Die Neubrandenburger Stadtwerke (Neu SW) wollen in den kommenden Jahren rund 30 Mio. Euro in die Modernisierung der Wärmewende investieren. Geplant sei zunächst der Bau einer Power-to-Heat-Anlage, die spätestens 2023 den Betrieb aufnehmen soll, kündigte Ingo Meyer, Sprecher der Geschäftsführung, an...
  • "Die Wärmewende ist eine Gemeinschaftsaufgabe"

    Neubrandenburg - In Neubrandenburg gehen die heimischen Stadtwerke Schritt für Schritt die Wärmewende an. Ein Wärmespeicher soll zunächst eine flexiblere Erzeugung ermöglichen, weitere Schritte sind in Planung. Im Rahmen der energate-Sommerserie zur Wärmewende sprach energate mit Ingo Meyer, Sprecher der Geschäftsführung, über die konkreten Vorhaben und die Herausforderungen...
  • Großkrotzenburg ersetzt Kohlewärme aus Staudinger

    Großkrotzenburg - Die Gemeindewerke Großkrotzenburg werden ihr kohlebasiertes Fernwärmenetz künftig mindestens zur Hälfte mit grüner Wärme befüllen...
  • "Die Probleme der Großwärmepumpe sind im Reallabor gut erkennbar"

    Stuttgart - EnBW plant im Rahmen des Reallabors "Großwärmepumpen in Fernwärmenetzen" Deutschlands größte Fernwärmepumpe mit einer Wärmeleistung von 24 MW. Im Rahmen unserer Sommerserie zur Wärmewende sprach energate mit den beiden Projektverantwortlichen Daniel Flock und Dietmar Schaal....
  • Deutschlands größte Wärmepumpe wird konkreter

    Stuttgart - Der EnBW-Konzern kommt bei der Planung von Deutschlands größter Wärmepumpe voran. Nach einem "lebendigen Wettbewerb" in der Ausschreibung sei die 24-MW-Anlage für den Kraftwerksstandort Stuttgart-Münster inzwischen bestellt, erläuterten die beiden Projektveranwortlichen Daniel Flock und Dietmar Schaal im energate-Sommerinterview...
  • Ravensburg erhält Finanzspritze für Fernwärmeausbau

    Ravensburg - Das Projekt "Fernwärme Ravensburg" wird einen Zuschuss aus dem baden-württembergischen Förderprogramm "Klimaschutz mit System" erhalten. Die Stadt will gemeinsam mit dem Energieversorger TWS ihre Innenstadt an das Fernwärmesystem anschließen...