Titelbild für Wasserstoff als Schlüssel zur Sektorkopplung - Alle Nachrichten

Wasserstoff ist eines der Trendthemen des Jahres. Aus Sicht vieler Experten ist Wasserstoff der Schlüssel für eine intelligente Vernetzung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr sowie zentrales Element einer wirksamen Klimaschutzstrategie. Deutschland soll zu einer weltweit führenden Wasserstoffnation werden. Dazu hat die Bundesregierung des Nationalen Wasserstoffrat ernannt – dieser soll Lösungen finden, wie Wasserstoff zur Dekarbonisierung des Mobilitätssektors, des Industriesektors, des Wärmesektors und der Energiewirtschaft beitragen kann. Auch die EU-Kommission hat hohe Ziele: So soll bis 2050 in Europa eine vollständig grüne Wasserstoffinfrastruktur entstehen. Unsere Themenseite gibt einen laufend aktualisierten Überblick über die Entwicklungen auf dem Weg in die "Wasserstoffwelt".

  • Wasserstoffstrategie lässt Wünsche offen

    Essen/Brüssel - Die Branchenverbände der Energiewirtschaft sehen in Plänen der Europäischen Kommission für einen Markthochlauf der Wasserstoff-Technologie noch zahlreiche offen Fragen. Dennoch drängt die Branche auf eine zügige Umsetzung der Strategie in konkrete Maßnahmen...
  • Brunner: Österreich soll "Wasserstoff-Land Nummer 1" werden

    Wien - Österreich will Vorreiter bei grünem Wasserstoff werden. Das meldete Umweltstaatssekretär Magnus Brunner (ÖVP) angesichts der Verkündung der europäischen Wasserstoffstrategie als Teil des Green Deals...
  • "Das Ziel ist grün, der Weg mehrfarbig"

    Essen - Am 8. Juli konstituiert sich der neue Nationale Wasserstoffrat. energate sprach mit Katherina Reiche, Vorsitzende der Geschäftsführung des Verteilnetzbetreibers Innogy Westenergie und Mitglied im Wasserstoffrat, über ihre Erwartungen an die Arbeit dieses Gremiums...
  • NSEC will hybride Wind-Offshoreprojekte stärken

    Berlin - Die Nordsee-Energiekooperation will die Zusammenarbeit beim Ausbau der Offshore-Windenergie sowie der Netzinfrastruktur auf See vorantreiben. In einer gemeinsamen Erklärung fordern die Energieminister die EU-Kommission auf, Rahmenbedingungen für gemeinsame und hybride Wind-Offshore-Projekte zu erarbeiten...
  • Eon will Quote für grünes Gas

    Essen - Der Energiekonzern Eon hat im Vorfeld der konstituierenden Sitzung des Wasserstoffrates eine Quote für grüne Gase gefordert. Eine technologie- und herkunftsoffene Grüngasquote könne dafür sorgen, den Anteil fossiler Gase zu senken und den Absatz grüner Gase zu steigern...
  • Thyssenkrupp und Air Products vereinbaren Wasserstoff-Partnerschaft

    Essen - Die Thyssenkrupp-Gesellschaft Uhde Chlorine Engineers und das US-Unternehmen Air Products haben eine strategische Partnerschaft zum Aufbau industrieller Elektrolyseanlagen vereinbart...
  • BDEW drängt auf europäischen Grüngashandel

    Berlin - Der Branchenverband BDEW hält im Rahmen der Dekarbonisierungsziele den Aufbau eines europaweiten Grüngashandels für unerlässlich. Nun hat der Verband einen Vorschlag zur Ausgestaltung eines Handelssystems für erneuerbare und dekarbonisierte Gase vorgelegt. Ziel sei es, einen liquiden europäischen Markt für klimaneutrale Gase zu schaffen und zum Beispiel Wasserstoff oder Biomethan grenzüberschreitend handeln zu können. Dafür sind laut BDEW vor allem zwei Maßnahmen notwendig...
  • IEA-Chef Birol: Wasserstoff darf nicht dem Solarbeispiel folgen

    Paris - Der Direktor der Internationalen Energieagentur (IEA), Fatih Birol, warnt die EU beim Thema Wasserstoff vor Fehlern der Vergangenheit. Die europäische Wirtschaft dürfe nicht noch einmal den gleichen Fehler begehen wie bei der Solartechnologie, die sie nahezu komplett an Asien verloren hat...
  • Gasunie prüft Wasserstoffleitung für Amsterdam

    Groningen - Die niederländische Gasunie hat Untersuchungen zum Aufbau einer Wasserstoffleitung im Hafengebiet von Amsterdam gestartet. Die Backbone-Pipeline soll innerhalb der kommenden fünf Jahre fertiggestellt werden...
  • EU-Ratspräsidentschaft: Altmaier stellt Wasserstoff ins Zentrum

    Berlin - Zum Start der deutschen EU-Ratspräsidentschaft hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier seine Schwerpunkte für die Arbeit in den nächsten sechs Monaten vorgestellt. Im Bereich der Energiepolitik stellte Altmaier insbesondere den Aufbau einer europäischen Wasserstoffwirtschaft ins Zentrum...