Der Ausbruch von COVID-19 hat massive Auswirkungen auf die Energiewirtschaft. Die durch das Coronavirus ausgelöste Rezession setzte u.a. die Strompreise sowie die Aktienkurse der Energiekonzerne unter Druck. Inzwischen bemüht sich die Branche wieder um Normalisierung. Die wirtschaftlichen Schäden durch die Pandemie werden die Energieunternehmen allerdings noch lange beschäftigen. Alle Nachrichten zur aktuellen Entwicklung in der Coronakrise lesen Sie auf dieser Seite.

Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie die aktuellen Meldungen jeden Mittag per E-Mail. Und in unserem Newsticker sammeln wir darüber hinaus für Sie interessante Kurzmeldungen aus dem Netz.

Alle Meldungen zum Thema

  • CO2-Handel: Impfstoffeffekt verpufft schnell

    Kaarst - Die Hoffnung auf einen baldigen Impfstoff gegen Covid-19 hat den CO2-Markt beflügelt. So konnte der CO2-Kontrakt für Dez-20 zu Beginn der Handelswoche 47 deutlich zulegen und ging mit einem Plus von 4,2 Prozent bei 27,38 Euro/t CO2 aus dem Handelstag...
  • Götz wechselt später zum VKU

    Berlin - Die Coronapandemie macht auch vor der Geschäftsführung des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) nicht halt. Alexander Götz werde erst zum 1. Mai und damit vier Monate später als geplant sein neues Amt als stellvertretender VKU-Hauptgeschäftsführer antreten, teilte der Verband mit...
  • Gasexportländer: 2021 Erholung der globalen Nachfrage

    Doha - Das Forum der exportierenden Gas-Staaten (GEFC) erwartet 2021 einen Anstieg der globalen Gasnachfrage um 1,5 bis vier Prozent. Dies war das Ergebnis von Experten-Diskussionen im Rahmen des 22 Minister-Treffens der Organisation...
  • Wiesbadener Fernwärmeausbau trotz Corona im Plan

    Wiesbaden - Der Fernwärmeausbau der Wiesbadener ESWE läuft nach Plan. Inzwischen hat der Versorger das städtische Rathaus an sein Wärmenetz angeschlossen. Dabei sei es trotz der andauernden Coronapandemie nicht zu Zeitverzögerungen bei den Baumaßnahmen gekommen...
  • Dena-Kongress: Zukunft eher nach Corona

    Berlin - Das Motto erscheint angesichts des Corona-Teil-Lockdowns etwas schief: "Jetzt ist Zukunft" betitelt die Deutschen Energieagentur (Dena) ihren 20. Energiewende-Kongress, der am Montag in Berlin begann. Die Veranstaltung steht dabei im Schatten der Pandemie-Entwicklung...
  • Pahle: "Spekulation mit EUAs können auch Vorteile haben"

    Berlin - Die Covid-19-Pandemie hat den Strommarkt weiterhin fest im Griff und hinterlässt auch beim EUA-Handel deutliche Spuren. Wie sich die sinkende Stromnachfrage und Spekulationen auf den CO2-Preis auswirken, erläuterte Michael Pahle, Leiter der Arbeitsgruppe "Klima- und Energiepolitik" am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) im Interview mit energate...
  • Kohleausstieg: EnBW plant ohne Zuschläge

    Karlsruhe - Der Energiekonzern EnBW rechnet sich vorerst keine Zuschläge in den Stilllegungsausschreibungen für Kohlekraftwerke aus. Zwar will das Unternehmen bis 2030 rund 2.500 MW an Kohlekapazitäten vom Netz nehmen. Dennoch rechnet das EnBW-Management damit, erst nach 2026 mit Abschaltungen...
  • Corona zieht Nordex tiefer in die Verlustzone

    Hamburg - Der Hamburger Windradhersteller Nordex rutscht zusehends tiefer in die Verlustzone. Die pandemiebedingten Verzögerungen im Betriebsablauf bescheren dem Nordex in der Bilanz der ersten drei Quartale Abschreibungen in dreistelliger Millionenhöhe. Der Nettoverlust kletterte um 40 Prozent auf rund 107 Mio. Euro. Die Flucht nach vorn in Sachen Produktion und Installation, wo Nordex massiv investierte, soll das Unternehmen aus der Krise befreien...
  • Impfstoff-Rally am CO2-Markt nur von kurzer Dauer

    Kaarst - Nachdem am Montag um die Mittagszeit die Meldung über die Ticker lief, dass die Pharmafirmen Biontech und Pfizer im November einen Zulassungsantrag für einen Corona-Impfstoff in den USA stellen wollen, gab es an den Energie- und Finanzmärkten nur noch eine Richtung - nach oben...
  • Stromhandel hofft auf Covid-19-Impfung

    Dortmund - Kaum Wind und reichlich Sonne nur am Wochenende - der Spothandel hat in dieser Handelswoche den Terminmarkt preislich deutlich hinter sich gelassen. Am langen Ende erholen sich die Kontrakte von der Schock-Starre wegen des Covid-19-Lockdowns. Für Kursanstieg sorgten die Nachrichten über den Zulassungsantrag für den Corona-Impfstoff. Allerdings kratze das Jahresband allerdings nur einmal an der 40-Euro-Marke...