Der Ausbruch von COVID-19 hat massive Auswirkungen auf die Energiewirtschaft. Die durch das Coronavirus ausgelöste Rezession setzte u.a. die Strompreise sowie die Aktienkurse der Energiekonzerne unter Druck. Inzwischen bemüht sich die Branche wieder um Normalisierung. Die wirtschaftlichen Schäden durch die Pandemie werden die Energieunternehmen allerdings noch lange beschäftigen. Alle Nachrichten zur aktuellen Entwicklung in der Coronakrise lesen Sie auf dieser Seite.

Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie die aktuellen Meldungen jeden Mittag per E-Mail. Und in unserem Newsticker sammeln wir darüber hinaus für Sie interessante Kurzmeldungen aus dem Netz.

Alle Meldungen zum Thema

  • Hohe Nachzahlungen führen häufig zum Anbieterwechsel

    München - In den vergangenen fünf Jahren hat etwa die Hälfte der Stromkunden ihren Stromversorger gewechselt. Dies zeigt eine Umfrage von Yougov Deutschland im Auftrag von Gocardless, einem Fintech für Zahlungsdienstleistungen. Auslöser sind häufig hohe Nachzahlungen...
  • Corona-Schnelltests für Energieversorger

    Berlin - Energieversorger dürfen ab sofort Antigen-Schnelltests beziehen und ihre Mitarbeiter sowie Besucher durch geschultes Personal testen lassen...
  • "Förderfreie Projekte werden ein wichtiges Standbein für Baywa Re"

    München - Der Projektierer Baywa Re will sich mit einem neuen Investor zu einem Independent Power Producer (IPP) wandeln. PPAs haben dabei eine strategische Bedeutung. Über die Pläne und den PPA-Markt in Europa und Deutschland sprach energate mit Daniel Parsons, Head of PPA, bei Baywa Re...
  • Von grünen Programmen, plumpen Deals und Champagner-Leitungen - eine Glosse

    Berlin - Trotz Kälte und Schnee in Berlin - ein Minister dürfte diese Woche eher geschwitzt als gefroren haben...
  • Kältewelle: Versorgungssicherheit mit Gas und Fernwärme garantiert

    Wien - Die aktuelle Kältewelle führt zu Energieverbrauchsspitzen, sodass Gas- und Fernwärmeanlagen auf Hochbetrieb laufen. Diese versorgen die Hälfte aller österreichischen Haushalte mit Gas oder Fernwärme...
  • Geothermiebohrungen in Schwerin gestartet

    Schwerin - Nach coronabedingten Verzögerungen läuft die Geothermiebohrung der Stadtwerke Schwerin nun nach Plan. Mitte Februar soll die beauftragte Bohrfirma Daldrup & Söhne die Zieltiefe von 1.340 Metern erreichen...
  • "Gebäudesektor kann viele neue und sichere Jobs bieten"

    Berlin - Der Gebäudesektor kann der Coronapandemie zum Trotz zum Jobmotor werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Prognos-Studie im Auftrag des Bundesverbandes energieeffiziente Gebäudehülle (Buveg) und des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) zu den wirtschafts- und beschäftigungspolitischen Folgen der Pandemie mit Blick auf den Gebäudesektor. Über die Ergebnisse sprach energate mit Buveg-Geschäftsführer Jan Peter Hinrichs...
  • Katastrophenfall nach Großbrand im Kraftwerk Franken

    Nürnberg - Ein Brand im Großkraftwerk Franken sorgt für ernste Probleme im Fernwärmenetz des Nürnberger Regionalversorgers N-Ergie. Die Stadt Nürnberg hat inzwischen den Katastrophenfall ausgerufen und gemeinsam mit N-Ergie Krisenstäbe eingerichtet...
  • Bundeswirtschaftsministerium will EEG-Umlage abschaffen

    Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium will zeitnah die Weichen für eine Abschaffung der EEG-Umlage stellen. Dazu arbeitet das Haus von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) an einem Vorschlag, um die Kosten für den Ausbau von erneuerbaren Energien über den Haushalt zu finanzieren. Für Neuanlagen soll dies bereits ab 2022 gelten...
  • Die Steiermark wappnet sich für die Blackout-Gefahr

    Graz - Der steirische Zivilschutzverband hat in Kooperation mit der Energie Steiermark und der Landesregierung einen umfassenden Leitfaden zum Thema Blackout vorgelegt. Die Energie Steiermark will als Prävention vor einem Blackout die Investitionen nicht nur in Erneuerbare, sondern auch in Stromnetze erhöhen. Von zentraler Bedeutung seien aber auch schwarzstartfähige Anlagen.