Der Ausbruch von COVID-19 hat massive Auswirkungen auf die Energiewirtschaft. Die durch das Coronavirus ausgelöste Rezession setzte u.a. die Strompreise sowie die Aktienkurse der Energiekonzerne unter Druck. Inzwischen bemüht sich die Branche wieder um Normalisierung. Die wirtschaftlichen Schäden durch die Pandemie werden die Energieunternehmen allerdings noch lange beschäftigen. Alle Nachrichten zur aktuellen Entwicklung in der Coronakrise lesen Sie auf dieser Seite.

Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie die aktuellen Meldungen jeden Mittag per E-Mail. Und in unserem Newsticker sammeln wir darüber hinaus für Sie interessante Kurzmeldungen aus dem Netz.

Alle Meldungen zum Thema

  • Ego Mobile geht ins Schutzschirmverfahren

    Aachen - Getroffen von der Coronakrise hat der Elektroautohersteller Ego Mobile einen Antrag auf das Schutzschirmverfahren nach dem Insolvenzrecht gestellt. Das Amtsgericht Aachen hat diesem bereits zugestimmt, teilte das Unternehmen mit...
  • Nordex-Auftragsbücher füllen sich trotz Corona

    Hamburg - Die Coronakrise trifft den Windradhersteller Nordex zur Unzeit: Das Hamburger Unternehmen erfreut sich einer anhaltend starken Nachfrage, die das gut gefüllte Orderbuch im ersten Quartal trotz der Pandemie um 1.644 MW anwachsen ließ. Allerdings gab es wegen Covid-19 bereits Lieferengpässe bei wichtigen Bauteilen...
  • Branche schlägt Bioenergiestrategie gegen die Rezession vor

    Wien - Der österreichische Biomasseverband hat gemeinsam mit der Forstwirtschaft und der Holzindustrie eine Strategie zur Stärkung der Bioenergie vorgelegt. Diese umfasst zugleich Maßnahmen gegen die Auswirkungen der Coronakrise, gegen die erwartete Rezession und zur Bewältigung der Klimakrise...
  • Coronakrise: Stromverbrauch sinkt um acht Prozent

    Bonn - Der werktägliche Stromverbrauch in Deutschland ist um rund 8 Prozent gegenüber Anfang März gesunken. Das ergibt sich aus den entsprechenden Verbrauchsdaten der Bundesnetzagentur, die energate ausgewertet hat. Das Handelsvolumen an der Spotmarktbörse Epex Spot ging dagegen im März nur leicht zurück...
  • Stromnetz Berlin: "Alle Systeme laufen stabil"

    Berlin - Der Verteilnetzbetreiber Stromnetz Berlin sieht sich trotz erster Coronafälle in der Belegschaft gut gerüstet. "Die Systeme laufen stabil", sagte Thomas Schäfer, Vorsitzender der Geschäftsführung des Unternehmens, im Interview mit energate. Als Reaktion auf die Pandemie hat Stromnetz Berlin seine Leitwarten getrennt.
  • Schäfer: "Der Lastrückgang ist überschaubar"

    Berlin - Thomas Schäfer, Vorsitzender der Geschäftsführung Stromnetz Berlin GmbH, spricht im Interview mit energate über die Arbeit des Verteilnetzbetreibers in der Coronakrise. Zwei Coronafälle sind bei der Vattenfall-Tochter bislang aufgetreten. Der Netzbetrieb und auch die Arbeiten im Feld laufen aber weitgehend ohne Einschränkungen weiter...
  • energate-Beirat erwartet langfristigen Digitalisierungsschub

    Berlin - Die plötzlichen Einschränkungen durch die Coronakrise könnten im Energiesektor einen langfristigen Effekt haben. Der energate-Beirat, ein Gremium aus rund 30 Energieexperten, geht davon aus, dass die Unternehmen der Branche nach der Krise digitaler sein werden als vorher...
  • Kurzfristpreise auf "Wochenendniveau"

    Aachen - Die Coronakrise lässt die kurzfristigen Preise dahinschmelzen. Im langfristigen Bereich zeichnet sich eine leichte Beruhigung ab. Ob diese von Dauer sein wird, sehen Händler sehr unterschiedlich...
  • Mainova-Chef: Neue Routine in Coronazeiten

    Frankfurt - Der Frankfurter Regionalversorger Mainova hat mit neuen Arbeitsstrukturen auf die Coronakrise reagiert. "Im Vergleich zu den ersten Tagen hat sich eine gewisse Routine eingestellt. Zutrittsbeschränkungen, Sitzabstände in den Büros und online durchgeführte Gremiensitzungen gehören inzwischen zum Alltag...
  • Emissionsrechte trotzen der Coronakrise

    Kaarst - Der abgelaufene Handelsmonat März 2020 dürfte in die Geschichte des CO2-Emissionsrechtehandels eingehen. Vom Monatshoch bei 24,23 Euro/t CO2 bis zum Monatstief bei 14,34 Euro/t CO2 liegen 9,89 Euro bzw. minus 41 Prozent...