Der Ausbruch von COVID-19 hat massive Auswirkungen auf die Energiewirtschaft. Die durch das Coronavirus ausgelöste Rezession setzte u.a. die Strompreise sowie die Aktienkurse der Energiekonzerne unter Druck. Inzwischen bemüht sich die Branche wieder um Normalisierung. Die wirtschaftlichen Schäden durch die Pandemie werden die Energieunternehmen allerdings noch lange beschäftigen. Alle Nachrichten zur aktuellen Entwicklung in der Coronakrise lesen Sie auf dieser Seite.

Alle Meldungen zum Thema

  • Bundesregierung setzt auf Energieforschung und nachhaltige Finanzen

    Berlin - Das Bundeskabinett hat den Bundesbericht Energieforschung 2021 beschlossen. Auch die erste deutsche Strategie für Nachhaltige Finanzierung ("Sustainable Finance") verabschiedete das Kabinett. Sie enthält 26 Maßnahmen, um Finanzierungen für nachhaltige Investitionen zu mobilisieren...
  • Kommunen fordern Reform der Konzessionsabgabe

    Berlin - Der deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) macht sich für eine Modernisierung der Konzessionsabgabe stark. Die bisherige Systematik der Konzessionsabgabe passe nicht mehr in des heutige Energiesystem im Zeichen von Energiewende und Dekarbonisierung...
  • Nach Corona-Flaute: Mehr Wechseltätigkeit bei Energiekunden

    Wien - 118.660 Kunden haben im ersten Quartal 2021 ihren Strom- oder Gaslieferanten gewechselt…
  • Industriestrategie: EU-Kommission will mehr Selbstversorgung

    Brüssel - Die EU-Kommission will die Abhängigkeit Europas von strategisch wichtigen Produkten und Rohstoffen wie Batterien, Wasserstoff oder Halbleitern weiter reduzieren. Das geht aus dem Entwurf für die überarbeitete Industriestrategie hervor, die energate vorliegt...
  • MVV wird Modellbetrieb für Corona-Impfungen

    Mannheim - Die Mannheimer MVV wird voraussichtlich schon ab Mitte Mai mit dem Impfen ihrer Mitarbeiter beginnen können. Der Energieversorger ist eines von zwölf Modellbetrieben in Baden-Württemberg für die Corona-Schutzimpfung...
  • Akasol: Trotz Corona hält Trend zur Elektromobilität

    Darmstadt - Der Batteriesystemhersteller Akasol konnte seinen Umsatz im Jahr 2020 nach coronabedingt schwachem Start auf 68,3 Mio. Euro steigern. Im Vergleich zum Vorjahr war dies ein Plus von 43 Prozent. Laut Unternehmen zieht die Nachfrage nach elektrischen Nutzfahrzeugen weltweit an...
  • Gas-Großhandelspreise haben sich im Jahresvergleich verdoppelt

    Wien - Die Gas-Großhandelspreise für Mai 2021 haben sich im Jahresvergleich um rund 104 Prozent verdoppelt…
  • EU-Kommission gibt EEG-Novelle ihren Segen

    Brüssel - Die EU-Kommission hat die Anfang 2021 in Kraft getretene EEG-Novelle beihilferechtlich genehmigt. Für eine Reihe von Teilregelungen, wie etwa die Umlagebefreiung für Wasserstoff, fehlt aber noch die Bestätigung aus Brüssel...
  • Altmaier: Russland auch nach 2050 strategischer Energiepartner

    Leipzig - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht Russland auch über 2050 hinaus als einen wichtigen energiepolitischen Kooperationspartner. Das betonte er zu Beginn der diesjährigen deutsch-russischen Rohstoffkonferenz, die dieses Jahr wegen der Coronapandemie im Online-Regime stattfindet...
  • CO2-Zertifikate auf dem Weg zur 50-Euro-Marke

    Willich - "Und täglich grüßt das Murmeltier" könnte man beim Blick auf die Emissionszertifikate meinen. Wie bereits mehrfach in den vergangenen Tagen und Wochen berichtet, gab es auch zum Start in die Kalenderwoche 17 ein neues Allzeithoch. Nach der Eröffnung über der 47-Euro-Marke ging es im Laufe des Montags zwischenzeitig bis auf 47,73 Euro/t CO2 hinauf...