Der Ausbruch von COVID-19 hat massive Auswirkungen auf die Energiewirtschaft. Die durch das Coronavirus ausgelöste Rezession setzte u.a. die Strompreise sowie die Aktienkurse der Energiekonzerne unter Druck. Inzwischen bemüht sich die Branche wieder um Normalisierung. Die wirtschaftlichen Schäden durch die Pandemie werden die Energieunternehmen allerdings noch lange beschäftigen. Alle Nachrichten zur aktuellen Entwicklung in der Coronakrise lesen Sie auf dieser Seite.

Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie die aktuellen Meldungen jeden Mittag per E-Mail. Und in unserem Newsticker sammeln wir darüber hinaus für Sie interessante Kurzmeldungen aus dem Netz.

Alle Meldungen zum Thema

  • CO2-Emissionen: Verkehr profitiert vom Coronaeffekt

    Berlin - Mit Ausnahme des Gebäudesektors haben im vergangenen Jahr alle Sektoren ihre CO2-Einsparziele erreicht. Das Ergebnis wurde allerdings stark von der Coronapandemie beeinflusst. Zu diesem Ergebnis kommt der unabhängige Expertenrat für Klimafragen in seinem ersten Bericht...
  • Enervie wendet die Ergebniskrise ab

    Hagen - Der südwestfälische Energieversorger Enervie hat eine Ergebnisdelle im Coronajahr 2020 abgewendet. Die Coronakrise habe zwar einen spürbaren negativen Ergebniseffekt zur Folge gehabt. "Diese Auswirkungen haben wir aber durch Gegenmaßnahmen fast vollständig kompensieren können", erklärte Vorstandssprecher Erik Höhne...
  • "Flottenkunden erkennen die Vorteile der E-Mobilität sofort"

    Düsseldorf - Die Stadtwerke Düsseldorf haben jüngst einen Ladepark für den Online-Versandhändler Amazon errichtet. Aus Sicht von Klaus Schüßler, Leiter Energielösungen und -dienstleistungen bei den Stadtwerken, ist nun endlich Bewegung im Markt. Im Interview spricht er unter anderem über die Potenziale, intelligente Ladeinfrastruktur und die künftige Rolle der Stadtwerke...
  • Coronapandemie sorgt für Gewinnrückgang bei Energie Steiermark

    Graz - Höhere Handelsvolumina haben der Energie Steiermark im Jahr 2020 ein Umsatzwachstum um gut 15 Prozent von 1,37 auf 1,58 Mrd. Euro beschert. Dennoch reduzierte sich das operative Ergebnis 2020 gegenüber 2019 von 123 auf 73,5 Mio. Euro…
  • "Besser, aber nicht gut: Die neue Carbon-Leakage-Verordnung zum BEHG"

    Düsseldorf - Das Kabinett hat am 31. März die BEHG-Carbon-Leakage-Verordnung (BECV) verabschiedet. Nach massiver Kritik hat die Bundesregierung wichtige Änderungen vorgenommen. Unter dem Strich bleibt es aber dabei: Da zunächst nur die Branchen der Carbon-Leakage-Liste des europäischen Emissionshandels vom nationalen Emissionshandel entlastet werden, können zu wenige Unternehmen Beihilfe beantragen...
  • Windenergie europaweit auf dem Vormarsch

    Brüssel - Im vergangenen Jahr flossen in Europa rund 43 Mrd. Euro in den Bau neuer Windkraftanlagen. Diese Investitionen decken Projekte mit einer Gesamtkapazität von 20.000 MW, wovon 13.000 MW auf die Märkte der EU-Mitgliedstaaten entfallen. Das geht aus dem Report "Financing and investment trends 2020" des europäischen Branchenverbandes Windeurope hervor...
  • Erneuerbare führen erstmals EU-Strommix an

    Brüssel - Die EU-Kommission verzeichnet für 2020 mehr Strom aus Wind- und Sonnenenergie als durch fossile Brennstoffe. Bei einem allgemeinen Rückgang der Stromnachfrage um vier Prozent infolge der Coronakrise erzielten Erneuerbare laut aktuellem Bericht der EU-Kommission einen Anteil von 39 Prozent...
  • Baerbock sieht Regulierung als Chance

    Hannover - Bei einer Diskussionsrunde mit Industrievertretern zur Eröffnung der digitalen Hannover-Messe machte die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock erneut deutlich, dass sie den Einsatz von grünem Wasserstoff zuvorderst in den Bereichen Industrie und Flugverkehr sieht...
  • Pelletbranche meldet einen Zuwachs bei Produktion und Verbrauch

    Wien - Die Pelletproduktion hat im Jahr 2020 um 6,9 Prozent zugelegt, auch der Verbrauch stieg um 9,1 Prozent, trotz coronabedingt fehlender Abnehmer in der Hotellerie. Die Steigerung beim Konsum lag nicht nur am kälteren Wetter, sondern auch an der Verkaufszunahme bei Pelletheizungen...
  • "Wir haben einen zentralen Dateninkubator etabliert"

    Dortmund - Das abgelaufene Jahr hat der Dortmunder Energieversorger DEW21 mit einem Ergebnis über Plan abgeschlossen. Das operative Ergebnis (Ebit) belief sich auf 105 Mio. nach 92 Mio. Euro im Vorjahr. Der Umsatz lag mit 868 Mio. Euro ebenfalls über dem Plan sowie dem Vorjahresergebnis...