Der Ausbruch von COVID-19 hat massive Auswirkungen auf die Energiewirtschaft. Die durch das Coronavirus ausgelöste Rezession setzte u.a. die Strompreise sowie die Aktienkurse der Energiekonzerne unter Druck. Inzwischen bemüht sich die Branche wieder um Normalisierung. Die wirtschaftlichen Schäden durch die Pandemie werden die Energieunternehmen allerdings noch lange beschäftigen. Alle Nachrichten zur aktuellen Entwicklung in der Coronakrise lesen Sie auf dieser Seite.

Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie die aktuellen Meldungen jeden Mittag per E-Mail. Und in unserem Newsticker sammeln wir darüber hinaus für Sie interessante Kurzmeldungen aus dem Netz.

Alle Meldungen zum Thema

  • Ramboll: Corona bremst Offshore-Windkraft nicht aus

    Hamburg - Die Coronakrise trifft die Windbranche nicht überall mit der gleichen Härte. Obwohl namhafte Windradhersteller mächtig unter Druck geraten, spüren einige Player am Offshore-Markt die Folgen der Krise bislang kaum. Neben Europa, bieten Nordamerika und Asien Wachstumschancen...
  • Grünes Licht für kleine EEG-Novelle

    Berlin - Der Bundesrat hat Änderungen am Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) beschlossen. Nachdem der Bundestag dem Entwurf zuvor zugestimmt hatte, gab die Länderkammer nun bei der Sitzung am 15. Mai ebenfalls grünes Licht....
  • Digitale Stadtwerke kommen gut durch die Krise

    Aachen - Stadtwerke, die bereits vor Ausbruch der Coronapandemie ihre Digitalisierung vorangetrieben haben, profitieren davon in der aktuellen Krise. Das ist das Ergebnis einer Kurzumfrage der Stadtwerkekooperation Trianel unter den Mitgliedern ihres Digital-Lab-Netzwerks...
  • Lowis: "Investitionen für den Klimaschutz sollten Vorfahrt erhalten"

    Chemnitz - Die Einschränkungen durch das Coronavirus haben auch die Arbeit des Energieversorgers EnviaM beeinträchtigt. Vorstandschef Stephan Lowis blickt im Interview mit energate dennoch optimistisch voraus. Er hofft auf Impulse für mehr Klimaschutzinvestitionen, etwa über eine Senkung der EEG-Umlage und der Stromsteuer...
  • Charge-up Europe: E-Mobilität "Pfeiler" des Aufschwungs

    Brüssel - Der europäische Interessenverband Charge-up Europe hat sich in die Debatte um das geplante Konjunkturprogramm der EU nach der Coronakrise eingeschaltet. Der Verband pocht darauf, die Elektromobilität dabei als einen wesentlichen Pfeiler zu adressieren...
  • Viele Wege zur Senkung der EEG-Umlage

    Berlin - Die von der Bundesregierung geplante Senkung der EEG-Umlage ist unter den erschwerten Bedingungen während der Coronapandemie rechtlich und rechnerisch möglich...
  • RNG: Kaum Absagen bei Gasumstellung durch Corona

    Bergisch Gladbach - Die Rheinische Netzgesellschaft hat die Marktraumumstellung im Bergischen Land wegen der Coronakrise um mehrere Monate verschoben. In den meisten Fällen durften die Techniker die Wohnungen der betroffenen Kunden betreten, auch Personalprobleme habe es bisher nicht gegeben, erläuterte ein Unternehmenssprecher auf energate-Nachfrage...
  • Greenpeace fordert Windenergie-an-Land-Gesetz

    Berlin - Die Naturschutzorganisation Greenpeace und der Stromversorger Greenpeace Energy fordern eine Flächensicherung für die Windenergie. Zudem soll der Bau von Windparks mit Infrastrukturvorhaben gleichstehen. Dafür soll es ein Windenergie-an-Land-Gesetz geben, wie Roda Verheyen von Rechtsanwälte Günther ausführte.
  • MVV senkt Prognose

    Mannheim - Die Coronakrise hat in der Halbjahresbilanz der MVV Energie aus Mannheim noch nicht ihre Spuren hinterlassen. Im Geschäftsjahr 2020 werde sich die Pandemie aber auf die Umsatz- und Ergebnisentwicklung auswirken, schätzt der MVV-Vorstandsvorsitzende Georg Müller...
  • OMV: Zweites Quartal wird schwierig

    Wien - Die krisenbedingten Rückgänge werden in den kommenden Wochen ihren Höhepunkt erreichen, heißt es bei der OMV. Das zweite Quartal werde das schwerste in diesem Geschäftsjahr sein, so Konzernchef Rainer Seele...