Der digitale Wandel verändert die Energiewirtschaft. Digitale Informations- und Kommunikationstechnologien vernetzen Energieerzeuger, Netzbetreiber, Speicheranbieter und Verbraucher miteinander. Stromerzeuger und größere Stromverbraucher rüsten auf intelligente und netzfähige Messstellen um. Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende setzte den Startschuss für den Ausbau von Smart Grids, Smart Metern und Smart Homes. Zugleich ist die Digitalisierung mit erheblichen Kosten und neuen Herausforderungen im Bereich Datenschutz und Datensicherheit verbunden. Alle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

Smart Grids seien ein wesentliches Element der Energiewende, so die Akteure.
29
Jul
2021

Baden-Württemberg passt Smart-Grid-Strategie an

Stuttgart - Baden-Württemberg will seine Strategie für intelligente Energienetze aktualisieren. Dazu haben rund 70 Akteure der Energiewende Empfehlungen für eine neue Roadmap erarbeitet, die "Smart Grids-Roadmap Baden-Württemberg 2.0"...

Zum Hintergrund

Alle Meldungen zum Thema