Der digitale Wandel verändert die Energiewirtschaft. Digitale Informations- und Kommunikationstechnologien vernetzen Energieerzeuger, Netzbetreiber, Speicheranbieter und Verbraucher miteinander. Stromerzeuger und größere Stromverbraucher rüsten auf intelligente und netzfähige Messstellen um. Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende setzte den Startschuss für den Ausbau von Smart Grids, Smart Metern und Smart Homes. Zugleich ist die Digitalisierung mit erheblichen Kosten und neuen Herausforderungen im Bereich Datenschutz und Datensicherheit verbunden. Alle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • Forschungsprojekt zur smarten dezentralen Steuerung gestartet

    Berlin - Eine Forschergruppe um das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) entwickelt eine smarte Steuerung für ein auf erneuerbaren Energien basierendes dezentrales Energiesystem. Dies teilte das IÖW als Verbundpartner des Projektes mit...
  • Rollout: Voltaris kooperiert mit Bayernwerktochter

    Maxdorf - Der Messdienstleister Voltaris und die Bayernwerktochter rde GmbH wollen den Smart Meter-Rollout in Süddeutschland gemeinsam voranbringen. In den kommenden zehn Jahren planen sie in der Region, 21.000 intelligente Messsysteme zu verbauen...
  • 1.600 neue Anschlüsse für Rostocker Glasfasernetz

    Rostock - Die Stadt Rostock treibt den Ausbau der Infrastruktur für schnelles Internet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1.000 Mbit/s voran. Mit den örtlichen Stadtwerken hat Rostock nun einen Zuwendungsvertrag geschlossen...
  • Digitalisierung verbessert CO2-Bilanz bei Strom und Wärme

    Berlin - Der Einsatz digitaler Technologien verbessert die CO2-Bilanz bei Erzeugung und Verbrauch von Strom und Wärme. Dies auch, obwohl sie selbst Energie benötigen. Das zeigt eine noch unveröffentlichte Studie von IÖW und CO2-Online...
  • Mainzer Netze werden smart

    Mainz - Die Mainzer Netze haben ihr Niederspannungsverteilnetz mit smarter Überwachungstechnik von PPC ertüchtigt...
  • Lana Labs und Powercloud beschließen IT-Kooperation

    Offenburg/Berlin - Die IT-Dienstleister Lana Labs und Powercloud arbeiten fortan zusammen. Gemeinsam entwickeln sie eine Process-Mining-Lösung für den App-Store von Powercloud...
  • Vernetzung bedeutet Verwundbarkeit

    Frankfurt am Main - Die Digitalisierung bringt bisher ungeahnte Möglichkeiten und enorme Effizienzgewinne. Gleichzeitig werden aber auch vormals abgeschlossene Systeme, etwa im Versorgungssektor, Ziel von Cyberangriffen. Tiago Dias, EMEA Cyber Consultant bei FM Global, zeigt in einem Gastkommentar für energate auf, welche Maßnahmen Versorgungsunternehmen ergreifen sollten, um sich vor solchen Angriffen zu schützen...
  • "Energie wird weiterhin gebraucht"

    Chemnitz - Der ostdeutsche Regionalversorger Envia-M will auch in der Coronakrise weiter viel investieren, etwa in Wasserstoff oder erneuerbare Energien. Dabei wünscht sich Vorstandschef Stephan Lowis von der Politik mehr Rückenwind. Positiv bewertet er im Interview mit energate die zunehmende Digitalisierung...
  • Weniger Emissionen durch intelligentes Licht

    Köln/Saarbrücken - Engie Deutschland und der Saarbrücker Messdienstleister "co.met" arbeiten nun auch im Bereich der smarten Straßenbeleuchtung zusammen. Die intelligente Steuerung des Lichts trage zur Senkung der CO2-Emissionen bei...
  • Gisa und Robotron starten IoT-Plattform

    Halle - Die zwei IT-Dienstleister Gisa und Robotron haben gemeinsam eine IoT-Plattform für Stadtwerke entwickelt. Erste mögliche Anwendungsfelder betreffen die Steuerung von E-Autos, Submetering sowie die Überwachung von Ortsnetzstationen...