Titelbild für Digitalisierung in der Energiewende - Alle Nachrichten zum Thema

Der digitale Wandel verändert die Energiewirtschaft. Digitale Informations- und Kommunikationstechnologien vernetzen Energieerzeuger, Netzbetreiber, Speicheranbieter und Verbraucher miteinander. Stromerzeuger und größere Stromverbraucher rüsten auf intelligente und netzfähige Messstellen um. Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende setzte den Startschuss für den Ausbau von Smart Grids, Smart Metern und Smart Homes. Zugleich ist die Digitalisierung mit erheblichen Kosten und neuen Herausforderungen im Bereich Datenschutz und Datensicherheit verbunden. Alle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

  • Trianel geht mit Gewinnsprung ins Umbruchjahr 2019

    Düsseldorf - Das Sparprogramm der Aachener Stadtwerkekooperation Trianel trägt Früchte. Trotz eines Umsatzrückgangs gelang es damit, den Gewinn 2018 deutlich zu steigern. Das "Umbruchjahr" 2019 steht laut Geschäftsführung ganz im Zeichen strategischer Weichenstellungen, unter anderem in Richtung Sektorkopplung und Power-to Gas...
  • Eon kauft Spezialisten für unterbrechungsfreie Stromversorgung

    Essen - Der Eon-Konzern hat die Übernahme des schwedischen Unternehmens Coromatic abgeschlossen. Coromatic bietet Unternehmen im Bereich kritischer Infrastrukturen - in erster Linie Betreibern von Rechenzentren - Lösungen für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung an.
  • Dworschak: "Energiedienstleister stehen vor großen Umbrüchen"

    Hannover - Die Digitalisierung ist das beherrschende Thema der Contracting-Branche. Das zeigte sich auf dem Jahreskongress des Verbandes für Wärmelieferungen (VFW) in Berlin. Bei der Umsetzung digitaler Effizienzlösungen bleibt viel zu tun, kommentiert VFW-Geschäftsführer Tobias Dworschak...
  • Murche: "Mit intelligenter Messtechnik die Energiewende besser umsetzen"

    Schwerin - Der Energieversorger Wemag will die Ökostromproduktion stärker mit dem Verbrauch in Haushalten vernetzen. Dazu baut das Unternehmen in den kommenden Jahren bei 150.000 Kunden moderne Messeinrichtungen ein, die später "Smart-Grid-ready" werden sollen. Im Interview spricht Wemag-Vorstand Thomas Murche über die Rollout-Pläne, Mehrwertdienste und gesetzliche Rahmenbedingungen...
  • Trömel: "Smart-Home-Anwendungen haben Akzeptanzprobleme"

    Leinfelden-Echterdingen - Auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern rückt Smart-Home-Technik zunehmend ins Blickfeld der Energiebranche. Das Geschäft gestaltet sich jedoch schwierig. Ein Imageproblem ist Grund dafür, ergab eine Studie von Vico Research...
  • Müller: "Smart Cities nutzerorientiert denken"

    Düsseldorf - Deutschlands Kommunen gehören beim Thema Smart Cities nicht zur Speerspitze Europas. Um aufzuholen, sollten die Städte nicht zu technologiegetrieben, sondern problemorientiert denken und anhand der internationalen Beispiele nach individuellen Lösungen für die eigenen Bedürfnisse suchen...
  • Verbraucherumfrage: Smart Home bekannt aber kaum verbreitet

    Eschborn - Eine aktuelle Studie sieht unter Verbrauchern großen Aufklärungsbedarf in Sachen Smart Home. Sicherheit und Komfort zählen der Umfrage zufolge zu den wichtigsten Argumenten bei der Vermarktung der digitalen Steuerung für Gebäudetechnik und Haushaltsgeräte…
  • Gorynski: "Bewährte Smart-City-Lösungen sparen Geld und Zeit"

    Mülheim/Ruhr - Das Start-up Bee Smart City bietet eine Best-Practice-Plattform für Smart-City-Lösungen. Geschäftsführer Bart Goryski erklärt das Geschäftsmodell...
  • Smart Buildings für die Energieversorgung von morgen

    Wien - Der Versorger Wien Energie erprobt Konzepte für die urbane Energiezukunft. Im 22. Wiener Gemeindebezirk betreibt Wien Energie zusammen mit Siemens und weiteren Partnern ein Smart-City-Experimentierfeld: Das Stadtquartier Seestadt Aspern…
  • Gluth: "Der Messtechnik müssen digitale Prozesse folgen"

    Naila - Thüga Smart Service ist als Dienstleister für die Smart-Meter-Gateway-Administration zertifiziert. Andreas Gluth, Abteilungsleiter Forschung und Entwicklung, erklärt das Geschäftsmodell...