Titelbild für Digitalisierung in der Energiewende - Alle Nachrichten zum Thema

Der digitale Wandel verändert die Energiewirtschaft. Digitale Informations- und Kommunikationstechnologien vernetzen Energieerzeuger, Netzbetreiber, Speicheranbieter und Verbraucher miteinander. Stromerzeuger und größere Stromverbraucher rüsten auf intelligente und netzfähige Messstellen um. Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende setzte den Startschuss für den Ausbau von Smart Grids, Smart Metern und Smart Homes. Zugleich ist die Digitalisierung mit erheblichen Kosten und neuen Herausforderungen im Bereich Datenschutz und Datensicherheit verbunden. Alle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

  • Wirtschaftsministerium organisiert Digitalisierung der Energiewende neu

    Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium reagiert auf die schleppende Digitalisierung der Energiewende und stellt sich bei dem Thema intern neu auf. Das geht aus der Redaktion vorliegenden Dokumenten hervor. Beim Rollout der Smart Meter zeichnet sich dagegen eine weitere Verzögerung ab...
  • BDEW internationalisiert seinen Digitalisierungscheck

    Berlin - Der Branchenverband BDEW geht in Zusammenarbeit mit VSE, A.T. Kearney und "IMP3rove Academy" der Frage nach, wie die deutschen, österreichischen und die schweizerischen Energieversorger beim Thema Digitalisierung im internationalen Vergleich abschneiden...
  • BEE: Mehr Digitalisierung ermöglichen

    Berlin - Der Digitalisierungsgrad der Energiewirtschaft reicht nicht aus, um künftigen Anforderungen etwa durch die Kopplung der Sektoren gerecht zu werden. Das ist der Tenor eines vom Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) vorgestellten Diskussionspapiers. Das größte Hemmnis für die Verbreitung dezentraler Technologien bleibt der regulatorische Rahmen...
  • Hansewerk stockt Investitionen in Verteilnetze auf

    Quickborn - Die norddeutsche Eon-Tochter Hansewerk stockt ihr Investitionsbudget für den Ausbau und die Ertüchtigung der Verteilnetze für die Energiewende auf und stellt neue Mitarbeiter ein…
  • Ardelt: "Cyber-Sicherheit erfordert auch die Awareness der Mitarbeiter"

    Stuttgart - Der Fernleitungsnetzbetreiber Terranets BW muss sich aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung zunehmend auch mit dem Umgang von Cyber-Attacken beschäftigen und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Zuletzt hat das Unternemen gemeinsam mit dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg ein Planspiel zum Thema Cyber-Sicherheit veranstaltet, wie Anette Ardelt, Leiterin Netzsteuerung bei Terranets BW, im Interview mit energate erklärt...
  • Grunwitz: "Digitalisierung lässt Energiebedarf rasant steigen"

    Ismaning - Die Digitalisierung hält auch in der Energiewirtschaft Einzug. Darüber, dass sie Prozesse vereinfacht und beschleunigt, wird oft der damit einhergehende steigende Strombedarf vergessen. Kai Grunwitz vom IT-Sicherheitsdienstleister NTT Security hat die Entwicklung für energate eingeordnet...
  • Dena: Branche sieht KI mit Hoffnung aber auch mit Skepsis

    Berlin - Künstliche Intelligenz (KI) gilt Deutschlands Energieversorgern laut einer neuen Dena-Studie als eine zentrale Schlüsseltechnologie der näheren Zukunft. Großes Potenzial sehen die Entscheider der Branche insbesondere mit Blick auf den Fortschritt der Energiewende und die Sektorkopplung. Entsprechend investiert haben allerdings erst wenige Akteure…
  • Energiebranche und Sicherheitsbehörden buhlen um 450-MHz-Funknetz

    Berlin - Die Energiebranche möchte das 450-MHz-Funknetz als sicheren Kommunikationskanal nutzen. Ein Gutachten des Bundeswirtschaftsministeriums unterstützt diese Position. Von Sicherheitsbehörden und der Bundeswehr kommt Widerstand...
  • Troeger: "Buchung von Gaskapazität per Fax ist ein Relikt der Vergangenheit"

    Leipzig - Die europäische Handelsplattform für Gastransport- und Speicherkapazitäten Prisma hat gemeinsam mit ihrem IT-Partner BTC kürzlich eine vollständige Migration der Plattform in die Cloud durchlaufen. energate sprach mit Tobias Troeger, Head of Application Management bei Prisma, über die Vorteile des neuen Systems und wie die fortschreitende Digitalisierung den Handel über Prisma beeinflusst...
  • Eichmann: "Der Kunde der Zukunft kann auch eine Maschine sein"

    Berlin - Der Innogy-Konzern unterhält in Berlin einen von mehreren Innovationsstandorten. Den Schwerpunkt bildet hier die "Machine Economy". Was es damit auf sich hat, welche Strategie Innogy bei der Suche nach neuen Geschäftsmodellen verfolgt und wie die Zukunft der Energiewirtschaft aussehen könnte, darüber sprach energate mit Kerstin Eichmann, Leiterin des "Machine Economy"-Teams in Berlin...