Nicht erst seit dem Dieselskandal ist Elektromobilität im Kommen. Die Bundesregierung hat ein Förderprogramm zum Ausbau der Ladeinfrastruktur und steuerliche Anreize bei der Anschaffung von Elektroautos beschlossen. Doch noch fahren wenige Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen. Ob rein elektrisch, mit Hybridantrieb oder mit Brennstoffzelle - die neuen Antriebstechniken und Ladetechniken bringen neue Herausforderungen für die deutschen Autohersteller, Stromanbieter und Netzbetreiber mit sich. Alle Nachrichten zur Elektromobilität lesen Sie hier.

  • Joint Venture soll H2 im LKW-Verkehr etablieren

    Hannover/Lausanne - Ein neues Joint Venture mit energiewirtschaftlicher Beteiligung will der Wasserstoffmobilität zum wirtschaftlichen Durchbruch verhelfen. Ziel ist es, die Antriebstechnologie zu einer echten Alternative für den Schwerlastverkehr in Europa zu machen…
  • 800.000 Euro für Emmy-Roller gesammelt

    Berlin/München - Der E-Roller-Sharingdienst Emmy (vormals Emio) kann Erfolge bei seiner Online-Beteiligungsrunde verbuchen. Stand jetzt seien über Crowdfunding mehr als 800.000 Euro eingeworben worden...
  • Studie: Verbrenner müssen ab 2030 vom Markt

    Köln - Im europäischen Mobilitätssektor besteht mit Blick auf die Klimaziele dringender Handlungsbedarf. Laut einer Studie lässt sich die globale Klimaerwärmung nur dann noch 1,5 Grad begrenzen, wenn europaweit ab 2030 keine Neuwagen mit reinem Benzin- oder Dieselantrieb mehr verkauft werden...
  • Total baut E-Mobility-Sparte aus

    Paris - Der französische Mineralölkonzern Total intensiviert sein Engagement im Bereich E-Mobilität. Zum einen übernehmen die Franzosen den Ladeinfrastrukturanbieter "G2mobility". Zum anderen vereinbarte Total eine Kooperation mit dem Kabelhersteller Nexans...
  • Zweite deutsche Fastned-Station in Betrieb

    Amsterdam - Der niederländische Ladenetzbetreiber Fastned hat seine zweite Station in Deutschland in Betrieb genommen. Die Schnellladestation befindet sich in Paderborn in direkter Nähe zu der Autobahn A33...
  • Bundesregierung wünscht sich deutsche Batterieproduktion

    Berlin - Aus Sicht ist der Bundesregierung ist der Aufbau einer Batteriezellenproduktion wünschenswert. Dieser könne durch nationale, europäische Initiativen erfolgen, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung an die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. An dem Ziel von einer Mio. E-Fahrzeugen im Jahr 2020 soll zudem weiter festgehalten werden...
  • Gemischtes Echo auf neue Plattform zur Mobilität

    Berlin - Die Einsetzung der nationalen Plattform Zukunft der Mobilität löst unterschiedliche Reaktionen aus. Der BDEW spricht von einem Bekenntnis zum klimaschonenden Verkehr. Andere Verbände zweifeln den Sinn des Gremiums an...
  • Plattform E-Mobilität erstattet Bericht und löst sich auf

    Berlin - Mit 177.000 zugelassen E-Fahrzeugen gehört Deutschland zu den Ländern mit den stärksten Zuwächsen bei der Elektromobilität. Zu diesem Ergebnis kommt der Fortschrittsbericht der Nationalen Plattform Elektromobilität. Die Bundesregierung will über Mobilitätsthemen nun in einem neuen Gremium beraten...
  • Nabu: Elektromobilität notwendig und dennoch problematisch

    Bonn - Der Naturschutzbund (Nabu) hält für die Verkehrswende die Elektromobilität für unausweichlich. Die Autoindustrie, die am Verbrennungsmoter festhalten wolle, werbe für synthetische Kraftstoffe auf Basis erneuerbarer Energien. "Das wird nicht funktionieren", warnte der Leiter Verkehrspolitik, Dietmar Oeliger...
  • ESWE kooperiert mit Wohnungsbaugesellschaft

    Wiesbaden - Der Wiesbadener Versorger ESWE arbeitet beim Thema Elektromobilität mit einer örtlichen Wohnungsbaugesellschaft zusammen. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen die Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge in der Landeshauptstadt ausbauen...