Titelbild für Energie-Infrastruktur - Alle Nachrichten zum Thema

Der Ausbau der Energienetze für den Umstieg auf erneuerbare Energien, ist notwendig, um die Stromversorgung bezahlbar und sicher zu machen. Bis zum endgültigen Ausstieg aller Kraftwerke in Deutschland müssen Übertragungsnetze verstärkt ausgebaut werden. Die vier großen Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland sind TenneT, 50Hertz Transmission, Amprion und TransnetBW. Alle Nachrichten zum Thema Energienetze lesen Sie hier.

  • Austrian Power Grid fährt Baubetrieb wieder hoch

    Wien - Der Stromnetzbetreiber Austrian Power Grid (APG) wird seine Mitte März eingestellte Baustellentätigkeit nun schrittweise wieder aufnehmen, teilte das Unternehmen in einer Aussendung mit...
  • Regelenergie via Internet

    Wildpoldsried - Der Speicheranbieter Sonnen hat eine eigene Software zur Erbringung von Regelenergie mittels Kleinstanlagen bis 25 kW entwickelt...
  • Amprion verlängert vorzeitig mit CEO Brick

    Dortmund - Der Aufsichtsrat des Übertragungsnetzbetreibers Amprion hat den Vertrag mit Unternehmenschef Hans-Jürgen Brick bis Ende 2024 verlängert. Seit Monatsbeginn ist Peter Rüth als neuer Finanzchef Teil der Geschäftsführung. Beim Stromverbrauch rechnet das Unternehmen durch die Coronapandemie mit einem Rückgang von bis zu acht Prozent...
  • Coronavirus beeinträchtigt Netzausbau

    Berlin - Noch laufen bestehende Baustellen bei den Übertragungsnetzbetreibern unter verschärften Bedingungen weiter. Die Unternehmen schließen allerdings nicht aus, dass die Coronakrise zu Verzögerungen beim Netzausbau führen wird, zeigt eine Umfrage von energate...
  • RWE: USV-Batterie in Rechenzentrum liefert Regelenergie

    Essen - Der Energiekonzern RWE hat erstmals ein Rechenzentrum mit seiner Batterielösung "Master+" ausgestattet. Die Batterie zur unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) kann das Stromnetz stabilisieren und am Regelenergiemarkt teilnehmen...
  • Trassenkorridor für "Suedostlink" steht fest

    Bonn - Die Bundesnetzagentur hat den Trassenkorridor für den nördlichsten und damit den letzten Abschnitt der Gleichstromleitung "Suedostlink" festgelegt...
  • Übertragungsnetzbetreiber verschieben Redispatch-Plattform

    Berlin - Die Coronapandemie hat erste Auswirkungen auf die Modernisierung des Stromnetzbetriebs. Der für den 1. April geplante Start des neuen Redispatch-Abwicklungs-Servers (RAS) der vier Übertragungsnetzbetreiber wird auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Das bestätigten die Unternehmen auf Anfrage von energate...
  • Transnet BW verlängert mit CFO Pflaum

    Stuttgart - Der Übertragungsnetzbetreiber Transnet BW setzt im Management auf Kontinuität. Rainer Pflaum bleibt bis 2026 als Finanzchef tätig. Auf Beschluss des Aufsichtsrats verlängerte das Stuttgarter Unternehmen Pflaums Vertrag um fünf Jahre…
  • 50-Hertz-Chef Kapferer: "Die Systemstabilität ist nicht gefährdet"

    Berlin - Der ostdeutsche Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz sieht keine Probleme für die Versorgungssicherheit, sollten die aktuell geltenden Einschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus länger anhalten. "Verglichen mit anderen Teilen der Wirtschaft sind wir sehr gut in der Lage, vieles im normalen Geschäft aufrechtzuerhalten", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung von 50 Hertz, Stefan Kapferer, im Interview mit energate.
  • Kapferer: "In der aktuellen Situation kann man nichts ausschließen"

    Berlin - Der Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz schließt weitere Maßnahmen zum Schutz der Belegschaft in kritischen Bereichen nicht aus. Dabei könne auch die Kasernierung von Mitarbeitern ein Element sein, sagte Stefan Kapferer, Vorsitzender der Geschäftsführung, im Interview mit energate. Aktuell bestehe aber keine Gefahr für die Versorgungssicherheit, betonte er...