Titelbild für Energierecht - Alle Nachrichten zum Thema

Das Energierecht beinhaltet die Bereiche Strom und Gas sowie die gewerbliche Wärmeversorgung, ebenso wie die Prüfung des Naturschutzes. Ziel des Gesetzes ist es unter anderem, eine effiziente, preisgünstige und umweltfreundliche Energieversorgung zu wahren. Alle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

  • Bundeskabinett beschließt Gebäudeenergiegesetz

    Berlin - Das Bundeskabinett hat den Entwurf für ein Gebäudeenergiegesetz beschlossen. Es fasst die bestehenden Regelwerke zur Gebäudeeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Wärme zusammen. Das Gesetz diene vor allem der Entbürokratisierung und Vereinfachung...
  • Kronimus: "Für eine Wasserstoffwirtschaft ist der Stromnetzausbau essenziell"

    Essen - Gasförmige Energieträger sollen in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle in der Energiewende spielen. Das hat das Bundeswirtschaftsministerium zum Abschluss des Dialogprozesses Gas 2030 herausgestellt. An dem Prozess beteiligt war auch Alexander Kronimus, Gasexperte des Verbands der chemischen Industrie (VCI). Im energate-Interview spricht er darüber, wo er noch Handlungsbedarf sieht und wie ein Weg in die Wasserstoffwelt aussehen könnte...
  • VIK: Beim Klimaschutz Wettbewerbsfähigkeit erhalten

    Berlin - Die Industrie warnt vor einer zu starken Belastung der Unternehmen durch die geplanten Klimaschutzgesetze der Bundesregierung. Um die Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten, müsse es etwa beim nationalen Emissionshandel für Wärme und Verkehr Ausnahmeregelungen geben, sagte der Vorsitzende des Verbandes der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK), Günter Hilken, im Interview mit energate...
  • Windbranche kritisiert fehlende politische Rückendeckung

    Berlin - Deutschlands Windenergiebranche mahnt mehr Unterstützung seitens der Bundesregierung an und warnt vor einer Stromlücke. "Wir brauchen einen höheren CO2-Preis, auch für Strom", sagte Hermann Albers, Präsident des Bundesverbandes Windenergie (BWE) auf einer Veranstaltung seines Verbandes in Berlin...
  • Bettzüge: "Ein einheitliches System schaffen"

    Köln - Der im Klimapaket vorgesehene Emissionshandel für die Sektoren Wärme und Verkehr ist nach Meinung von Marc Oliver Bettzüge, Direktor des Energiewirtschaftlichen Instituts (EWI) an der Universität zu Köln, ein Meilenstein in der deutschen Klimapolitik...
  • Höfken: "Direktstrom aus Post-EEG-Anlagen verbilligen"

    Mainz - Zurzeit lahmt der Windkraftausbau auch in Rheinland-Pfalz. Deren Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne), will dies ändern, etwa indem das Land aus der bundesweit einheitlichen Regelung eines Mindestabstandes von 1.000 Metern für Windkraftanlagen ausschert. Im Interview mit energate sprach sie über die Bestrebungen der Landesregierung, die Ökostromerzeugung weiter voranzutreiben...
  • Bundesregierung passt Gebäudeenergiegesetz an Klimabeschlüsse an

    Berlin - Die Bundesregierung wird das Verbot von Ölheizungen über das Gebäudeenergiegesetz umsetzen. Das geht aus dem aktualisierten Gesetzentwurf hervor, der der energate-Redaktion vorliegt. Eine Hintertür für Ölkessel bleibt darin bestehen…
  • EnBW bringt Mega-Solarpark auf den Weg

    Werneuchen/Karlsruhe - Der Energiekonzern EnBW bringt den Bau von Deutschlands größtem Solarpark auf den Weg. Bei Werneuchen in Brandenburg will der Konzern einen Solarpark mit einer Gesamtleistung von mehr als 180 MW errichten, der ohne EEG-Förderung auskommt...
  • Bundesregierung beschließt Klima-Steuerpaket

    Berlin - Das Bundeskabinett hat Gesetzentwürfe zur steuerlichen Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 auf den Weg gebracht. Damit setzt die Große Koalition erste Maßnahmen aus dem Klimapaket um. Auch den Emissionshandel für Verkehr und Wärme schoben Union und SPD an...
  • EEG-Umlage steigt auf 6,756 Cent/kWh

    Essen - Die Umlage zur Förderung der erneuerbaren Energien beträgt im kommenden Jahr 6,756 Cent/kWh. Damit steigt sie um 0,35 Cent beziehungsweise 5,5 Prozent gegenüber der Umlage für 2019 (6,405 Cent/kWh). Zuletzt sank die Umlage zwei Mal in Folge...