Titelbild für Energierecht - Alle Nachrichten zum Thema

Das Energierecht beinhaltet die Bereiche Strom und Gas sowie die gewerbliche Wärmeversorgung, ebenso wie die Prüfung des Naturschutzes. Ziel des Gesetzes ist es unter anderem, eine effiziente, preisgünstige und umweltfreundliche Energieversorgung zu wahren. Alle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

  • SPD und CDU einigen sich auf niedersächsisches Klimagesetz

    Hannover - Die Landtagsfraktionen von CDU und SPD haben sich auf einen gemeinsamen Entwurf für ein niedersächsisches Klimaschutzgesetz geeinigt. Nachdem das Kabinett und die SPD-Fraktion dem Entwurf bereits Anfang September zugestimmt haben, hat jetzt auch die CDU-Fraktion grünes Licht gegeben...
  • EEG-Konto fällt unter 3-Milliarden-Marke

    Berlin - Das Guthaben auf dem EEG-Konto ist im August erstmals im laufenden Jahr unter die Schwelle von 3 Mrd. Euro gesunken. Laut aktuellen Zahlen der vier Übertragungsnetzbetreiber belief sich der Kontostand zum Monatsende auf 2,93 Mrd. Euro...
  • Bahn nimmt erste Offshore-Windräder unter Vertrag

    Essen - Die Deutsche Bahn hat erste Offshore-Windanlagen unter Vertrag genommen. Dazu hat die Bahn einen PPA-Vertrag mit einer Leistung von 25 MW aus dem Innogy-Windpark "Nordsee Ost" abgeschlossen...
  • Energieversorgung trotzt Extremwetterlagen

    Berlin - Phasen extremer Hitze und Dürre in den vergangenen Jahren sind ohne Auswirkungen auf Versorgungssicherheit oder Strompreise geblieben. Das zeigt eine Antwort der Bundesregierung auf eine Antwort der FDP-Bundestagsfraktion, die energate exklusiv vorab vorliegt. Ein Einfluss auf die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien ist aber erkennbar...
  • Gera: Umbau des Wärmenetzes abgeschlossen

    Gera - In der thüringischen Stadt Gera ist ein größerer Fernwärmeumbau nun abgeschlossen. Das Projekt hatte der Energieversorger Engie Deutschland gemeinsam mit seinem Tochterunternehmen, der Energieversorgung Gera (EGG), umgesetzt...
  • Kuhlmann: "Die Rahmenbedingungen für PPAs müssen attraktiver werden"

    Berlin - Lange schienen langfristige Lieferverträge zwischen Ökostromerzeugern und Industriekunden nur ein Thema für das europäische Ausland zu sein. Langsam kommt aber der Markt für die sogenannten Power Purchase Agreements (PPA) auch hierzulande ins Rollen, wie erste Geschäftsabschlüsse zeigen. Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, sieht sowohl bei Anbietern als auch bei Abnehmern großes Interesse. Gleichzeitig behindert das heutige System aus System aus Umlagen, Steuern, Abgaben und Kompensationen den Markt für PPAs, wie Kuhlmann gegenüber energate ausführte...
  • Gasbranche: Klimaschutzziele nur mit Wasserstoff erreichbar

    Essen - Wasserstoff ist ein wichtiges Instrument zum Erreichen der Klimaschutzziele bis 2050. Zumindest in diesem Punkt waren sich die Diskutanten beim diesjährigen energiepolitischen Dialog einig, zu dem Open Grid Europe (OGE) nach Essen geladen hat...
  • Naturstrom schließt erste PPAs mit Altanlagen

    Düsseldorf - Der Ökostromanbieter Naturstrom sieht in PPAs mit Altanlagen einen neuen Markt. Nun hat das Unternehmen erste Abnahmeverträge mit Post-EEG-Anlagen abgeschlossen...
  • Niedersachsen vertagt eigenes Klimaschutzgesetz

    Hannover - Die Einigung auf ein niedersächsisches Klimaschutzgesetz steht bei der großen Koalition in Hannover weiter aus. Weil die CDU-Fraktion nicht zustimmen wollte, musste die für den 3. September angekündigte Vorstellung des Entwurfs verschoben werden...
  • Union im Klimaschutzmodus

    Berlin - CDU und CSU preschen wenige Wochen vor der entscheidenden Sitzung des Klimakabinetts mit jeweils eigenen Vorschlägen voran. Beide Parteien fordern einen nationalen Emissionshandel für Gebäude und Verkehr. Eine Einigung mit dem Koalitionspartner SPD zeichnet sich ab...