Titelbild für Forschung und Entwicklung in der Energiewirtschaft - Alle Meldungen zum Thema

Forschung und Entwicklung sind für das Gelingen der Energiewende von herausragender Bedeutung. Zur Aufgabe der Energieforschung gehört unterem anderem, zukunftsfähige Energietechnologien zu entwickeln, die zu einem sicheren und kostengünstigen Umbau der Energieversorgung beitragen. Dazu gehören die Erforschung von Erneuerbaren-Technologien, Energieeffizienz, Energiespeicherung, Digitalisierung und Vernetzung. Lesen Sie alle Meldungen zu Forschung und Entwicklung in der Energiewirtschaft auf unserer Themenseite.

  • Hochenergie-Akkus für die Elektromobilität

    Karlsruhe - Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) tüfteln aktuell gemeinsam mit Partnern an sogenannten "Hochenergie-Lithium-Ionen-Akkus". Davon profitieren würden beispielsweise Elektroautos, die mit solchen Speichern an Bord längere Strecken ohne Lade-Stopp zurücklegen könnten...
  • Deutschland ist Technologieführer bei Elektromobilität

    München - Deutschland übernimmt die internationale Führungsrolle im Bereich Technologie für Elektromobilität. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Ausgabe des "Index Elektromobilität" der Unternehmensberatung Roland Berger und der Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen Aachen (FKA)...
  • Europa forciert Smart-Grid-Forschung

    Berlin - Das Thema Smart Grids soll europaweit vorangebracht werden: mit diesem Vorhaben startet Interconnect (Interoperable Solutions Connecting Smart Homes, Buildings and Grids) unter der Federführung des EU-Programms "Horizon 2020"...
  • Drei NRW-Stadtwerke setzen auf Ubitricity

    Dortmund - Die Stadtwerke aus Iserlohn, Schwerte und Dortmund kooperieren beim Ausbau von Smart-City-Ladeinfrastruktur für E-Autos im Ruhrgebiet und Sauerland. 680 Straßenlaternen rüsten die drei Versorger schrittweise in den kommenden drei Jahren mit integrierten Ladepunkten aus. Bis März 2020 sollen die ersten Produkte dazu auf den Markt: Ladekabel und Stromtarif im Bündel...
  • Britisch-deutscher Wasserstoff aus Offshore-Wind

    Berlin - Deutschland und Großbritannien sehen großes Potenzial in der Nutzung von Wasserstoff aus Offshore-Windkraftanlagen und wollen hier stärker kooperieren. Die beiden Länder hielten ganze 85 Prozent der in Europa installierten Kapazität, sagte Sir Sebastian Wood, Britischer Botschafter in Deutschland, anlässlich einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Branchenverband BWO in Berlin...
  • Umweltministerium will PtX und Wasserstoff nicht aus der Hand geben

    Berlin - Vier Bundesministerien wollen eine Nationale Wasserstoffstrategie erarbeiten. Das Umweltministerium, das nicht zur jüngsten Wasserstoffkonferenz der Regierung geladen war, meldet mit einer eigenen Veranstaltung nun seine Ansprüche an...
  • Pinkwart: NRW trotz Tesla-Absage Hotspot für E-Mobilität

    Essen - Landeswirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) sieht Nordrhein-Westfalen in führender Position bei der Elektromobilität. Daran ändere auch der Zuschlag Brandenburgs für die Gigafactory von Tesla nichts, sagte der Minister in Essen...
  • Aufbau der umstrittenen Batteriefabrik in Münster beginnt

    Münster - Die Fraunhofer-Gesellschaft startet mit dem Aufbau der "Forschungsfertigung Batteriezelle" im nordrhein-westfälischen Münster. Das Projektteam beginne nun damit, das Konzept am geplanten Standort umzusetzen...
  • NRW-Start-up will Wellenkraftwerk zur Marktreife führen

    Duisburg (energate) - Trotz jahrelanger Forschung sind Wellenkraftwerke bislang nicht über das Prototypstadium hinausgekommen. In der belgischen Nordsee unternimmt das Duisburger Start-up des Segelsport-Olympioniken Jan Peckolt derzeit einen weiteren Anlauf dies zu ändern. Das Besondere an der Nemos-Technologie im Vergleich zu anderen Entwicklungen, die es bisher gab, ist ihr Wirkungsgrad…
  • Bund stockt Etat für Sektorkopplung deutlich auf

    Berlin - Die Bundesregierung stellt zusätzliches Geld für Forschungs- und Entwicklungsprojekte rund um grünen Wasserstoff zur Verfügung. 300 Mio. Euro extra sollen dazu bis 2023 aus dem Klimafonds fließen...