Titelbild für Forschung und Entwicklung in der Energiewirtschaft - Alle Meldungen zum Thema

Forschung und Entwicklung sind für das Gelingen der Energiewende von herausragender Bedeutung. Zur Aufgabe der Energieforschung gehört unterem anderem, zukunftsfähige Energietechnologien zu entwickeln, die zu einem sicheren und kostengünstigen Umbau der Energieversorgung beitragen. Dazu gehören die Erforschung von Erneuerbaren-Technologien, Energieeffizienz, Energiespeicherung, Digitalisierung und Vernetzung. Lesen Sie alle Meldungen zu Forschung und Entwicklung in der Energiewirtschaft auf unserer Themenseite.

  • Von technologischen Wunderwaffen und Kohleklagen: Eine Glosse

    Berlin - Das Sommermärchen der Energiewende trägt den Namen Iter. Von dem seit Jahren verzögerten Projekt war diese Woche zu hören, nun starte wirklich die entscheidende Bauphase...
  • DNV GL sucht Brennerkonzepte für Wasserstoff in der Industrie

    Groningen - Für den Übergang von Erdgas auf Wasserstoff bei energieintensiven industriellen Produktionsprozessen sind spezielle Technologien erforderlich. Diese wollen die technischen Berater der DNV GL in einem internationalen Industriekonsortium entwickeln...
  • AIT: Bindeglied zwischen Wissenschaft und Industrie

    Wien - Das Austrian Institute of Technology (AIT) ist laut eigenen Angaben die größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Österreich und auf die zentralen Infrastrukturthemen der Zukunft spezialisiert....
  • Kärnten: Erstmals doppelte Nutzung von Wasserstoff geplant

    Klagenfurt - Kärnten startet mit vier Industriebetrieben ein Pilotprojekt rund um "grünen Wasserstoff": Halbleiterriese Infineon will das Gas erzeugen und in der Produktion von Mikrochips nutzen. Anschließend reinigt die OMV den Stoff und betankt damit Busse...
  • "Computermodelle können Fehlinvestitionen bei der Energiewende vermeiden"

    Karlsruhe - Die Helmholtz Energy Computing Initiative stellt auf einer frei zugänglichen Plattform Modellierungswerkzeuge zur Verfügung, um die Energiesysteme über Computermodelle zu simulieren. Tom Brown, Mitentwickler der Open-Source Software "PyPSA", sprach im Interview mit energate über die Bedeutung von Computermodellen für die Energiewende...
  • "Batteriezellen aus Europa: Unabhängig und nachhaltig aus der Krise"

    Berlin - Nachhaltig produzierte Batterien sind ein Herzstück der grünen Transformation. Der Aufbau von Wertschöpfungsketten leistet einen Beitrag zur wirtschaftlichen Erholung und zum Klimaschutz, schreibt Christian Müller, CEO von Inno Energy in einem Gastbeitrag. Die EU sollte diesen Weg daher weiter unterstützen...
  • EU-Parlament droht mit Nein zu Corona-Paket

    Brüssel - Das EU-Parlament will dem beim EU-Sondergipfel vereinbarten europäischen Haushaltspaket nicht zustimmen. Das geht aus einer Resolution hervor, die die Abgeordneten mit großer Mehrheit annahmen. "Wir sind derzeit nicht bereit, diese bittere Pille zu schlucken"...
  • EU: Grüne Wasserstoffforschung im Fokus

    Brüssel - Die Bundesregierung erhält in Sachen Wasserstoffforschung Unterstützung auf europäischer Ebene. Die 27 EU-Forschungsminister befürworten den deutschen Vorschlag, grünen Wasserstoff ins Zentrum der europäischen Forschung zu stellen...
  • Start-up entwickelt Silizium-Batterie für mehr Leistung

    Berlin - Dem niederländischen Start-up Leydenjar, einem Ableger des Instituts für angewandte Forschung TNO, ist es gelungen, Anoden für Lithium-Ionen-Batterien vollständig aus Silizium zu entwickeln. Dadurch erreichen die Batterien laut Aussage des Unternehmens eine um 70 Prozent höheren Energiedichte bei einer gleichzeitigen CO2-Reduktion von 62 Prozent...
  • "Unstrittig, dass Wasserstoff im Wärmemarkt eine riesige Chance ist."

    Berlin - Der Blick auf den Energieträger Gas hat sich durch den aktuellen Wasserstoff-Hype stark gewandelt. Wie dies auch die Arbeit des DVGW verändert, erzählen Michael Riechel, Vorstandsvorsitzender der Thüga und Präsident des DVGW, sowie Prof. Gerald Linke, DVGW-Vorstandsvorsitzender, im Interview mit energate. Der Verein unterstreicht das Potenzial für Wasserstoff im Wärmemarkt, hält allerdings wenig von der Farbendiskussion...