Der Handel mit Energie wird immer komplexer. Während die fossilen Erzeugungskapazitäten schrumpfen, nimmt der Anteil der (volatilen) Erneuerbaren-Einspeisung zu. Zudem gibt es immer mehr kleinere Anlagenbetreiber und Prosumer sowie regionale oder lokale Marktplätze für Energie. Handel und Vermarktung von Strom auf Kurzfristmärkten gewinnen an Bedeutung, das Datenmanagement wird zunehmend anspruchsvoller. Unsere Themenseite liefert Ihnen aktuelle Meldungen und Berichte von den Energiemärkten.

Aktuellste Meldung

.
14
Jan
2021

Commodities stärken Terminhandel

Dortmund - Die Preiskurve des Stromspothandels stellte in dieser Woche eine regelrechte Achterbahn dar. Auf Wochensicht hat es bei Day-Ahead Sprünge von rund 30 Euro/MWh gegeben. Auch im Terminhandel sorgten Erdgas-, Kohle- und CO2-Preise für eine positive Dynamik...

Zum Hintergrund

Alle Meldungen zum Thema

  • Handelspreise für Gas: Ist der Spuk wieder vorbei?

    Berlin - Nach dem extrem steilen Anstieg des Day-Ahead-Preises am Dienstag und dem genauso kräftigen Abstieg am Mittwoch, setzte sich der Preisrückgang am Donnerstag fort. "Erst einmal ist die Luft wieder raus", meinte ein Marktteilnehmer. Neue Preisspitzen wollten Händler aber nicht ausschließen...
  • Aktuelle Vertragsabschlüsse Gas

    Hannover - Der Bundesverband der Energieabnehmer e.V. (VEA) berichtet regelmäßig über aktuelle Abschlüsse für Gasverträge...
  • Irrer Jahresauftakt bei Gashandelspreisen

    Berlin - "Es ist einfach nur irre", kommentierte ein Händler die Entwicklung bei den Gashandelspreisen. Am Mittwoch schloss der Day-Ahead am Gaspool VP bei 17,20 Euro/MWh. Am Donnerstag startete der Handel bei mehr als 18,00 Euro/MWh. Aber dies ist nicht die einzige Preisbewegung, die eine Bezeichnung der Marktsituation als "irre" rechtfertigt...
  • Spothandel zieht zum Jahresauftakt kräftig an

    Dortmund - Gar nicht verkatert startete in das Jahr 2021 der Kurzfristhandel. Nach einem moderaten Auftakt gingen die Day-Ahead-Kontrakte zum Ende der Woche deutlich über die 70-Euro-Marke. Der Hauptgrund dafür heißt Dunkelflaute, die seit Jahresbeginn herrscht. Im Terminhandel profitiert der Kontrakt indes von einigen starken Commodity-Signalen...
  • CO2-Allzeithoch zieht Stromhandel mit

    Dortmund - Die letzte volle Handelswoche hatte zum Schluss einige positive Impulse parat, allen voran der höchste Preis für die Emissionszertifikate aller Zeiten. Doch auch Erdgas und Kohle haben...
  • Feste asiatische Gaspreise ziehen europäische Preise nach oben

    Berlin - Der Day-Ahead-Preis an der niederländischen TTF erreichte am Dienstag mit 17,25 Euro/MWh ein Niveau, das während des gesamten vergangenen Winters nicht erreicht wurde...
  • Hohe Ausspeicherungen beflügeln Gaspreise

    Berlin - Die Handelswoche zeichnete sich durch einen sehr festen Day-Ahead-Preis aus. Die Einschätzung, die hohen Ausspeicherraten der letzten Tage seien mit für den festen Preis verantwortlich, wirkt paradox...
  • Commodities greifen Terminhandel unter die Arme

    Dortmund - Zum Wochenauftakt hielten sich die Spotpreise zunächst stark zurück und wagten sich dann dank der schwachen Erneuerbaren-Einspeisung immer mehr aus der Deckung. Besonders deutlich wurde das am Mittwoch, als Solar- und Wind zusammen zeitweise auf mickrige 4.000 MW kamen. Andersherum als der Spotmarkt verhielt sich in dieser Handelswoche hingegen der Terminhandel...
  • Wemag und Syneco übernehmen Anteile an SK Verbundenergie

    Schwerin - Der Schweriner Energieversorger Wemag und der Energiehändler Syneco Trading beteiligen sich an der SK Verbundenergie AG (SKVE) aus Regensburg...