Titelbild für E.ON übernimmt Innogy von RWE - Alle Nachrichten zum Thema

Die beiden größten deutschen Energiekonzerne RWE und Eon haben sich auf ein weitreichendes Tauschgeschäft verständigt, das die Struktur des Energiemarktes nachhaltig verändern wird. Eon soll die RWE-Konzerntochter Innogy übernehmen und die Geschäftsbereiche Netze und Vertrieb weiterführen. RWE erhält im Gegenzug eine Beteiligung am Eon-Konzern sowie das Geschäft mit erneuerbaren Energien von Eon und Innogy. Alle Nachrichten über die geplante Transaktion lesen Sie hier.

  • Eon stoppt Social-Media-Werbung bei Facebook

    Essen- Der Aufruf zum Werbeboykott beim US-Internetkonzern Facebook erreicht die Energiewirtschaft. Der Essener Energiekonzern Eon verzichtet "bis auf Weiteres" auf Anzeigenschaltungen bei den Social-Media-Plattformen Facebook und Instagram...
  • RWE erhält seine Innogy-Tranche

    Essen - Die beiden Energiekonzerne Eon und RWE haben rund zwei Jahre nach der Ankündigung ihre Großtransaktion zum Abschluss gebracht. Mit der Übernahme des Erneuerbarengeschäfts von Innogy durch RWE sei "der weitreichende Tausch von Vermögenswerten und Geschäftsbereichen final vollzogen"...
  • Innogy-Mitarbeiter unmittelbar vor Rückkehr zur neuen RWE

    Essen - RWE geht die finalen Schritte zur strategische Neuausrichtung in Richtung Erneuerbare. Auf der jüngsten Hauptversammlung stimmten die Aktionäre des Essener Energiekonzerns mit großer Mehrheit dem Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag im Zusammenhang mit der Übernahme der Erneuerbarenaktivitäten von Innogy und Eon zu. Am 30. Juni starten die von Innogy zu RWE Renewables zurückkehrenden Mitarbeiter bei offiziell bei ihrem neuen Arbeitgeber…
  • Neues Stadtwerke-Trio am Niederrhein

    Neuss - Die Stadtwerke Neuss steigen mit einer Beteiligung an einer gemeinsamen Gesellschaft in die zwei Nachbarstadtwerke Meerbusch und Willich ein. Möglich wurde die Partnerschaft wegen der Innogy-Übernahme...
  • Innogy setzt für "Sofia" auf Windräder von Siemens

    Essen - Das Offshore-Windkraftportfolio der RWE Renewables nimmt weiter Form an. Beim Bau des britischen Nordsee-Windparks "Sofia" setzt die zu RWE gehörige Windkraftsparte von Innogy auf Windräder von Siemens Gamesa. Mit dem deutsch-spanischen Hersteller vereinbarte Innogy jetzt die Lieferung und Installation von 100 Anlagen einer neu entwickelten 14-MW-Baureihe…
  • Eon geht finale Schritte der Innogy-Übernahme

    Essen - Der Essener Energiekonzern Eon sieht sich bei Innogy-Übernahme endgültig am Ziel. Mit dem Kauf aller verbliebenen Innogy-Aktien ist der Squeeze-out nun offiziell vollzogen. Der entsprechende Eintrag im Handelsregister besiegelt die Transaktion. Die Innogy-Aktie soll noch in der laufenden Woche vom Parkett verschwinden und die Minderheitsaktionäre ihre Abfindung "in den nächsten Tagen" erhalten…
  • Eon: Neue Infrastruktur soll Wachstum bringen

    Essen - Der Energiekonzern Eon nutzt die Integration von Innogy für eine strategische Neujustierung. Da sowohl der Commodity-Vertrieb als auch der Betrieb regulierter Energienetze begrenztes Wachstum ermöglicht, will sich das Unternehmen vor allem als Betreiber neuer, dezentraler Infrastrukturlösungen positionieren.
  • Birr: "Neue Infrastruktur ist ein zentraler Wachstumstreiber"

    Essen - Der Energiekonzern Eon steht mit der Integration von Innogy vor einer "Mammutaufgabe". Über Herausforderungen und Chancen dieses Prozesses und wie am Ende aus eins und eins mehr werden soll als zwei, darüber sprach energate mit Thomas Birr, Chief Strategy & Innovation Officer von Eon. Zudem er erklärt, wie der Innovationsbereich von Eon künftig arbeiten soll.
  • Eon sichert sich Kapital für Innogy-Squeeze-out

    Essen - Der Energiekonzern Eon hat sich über Unternehmensanleihen zwei Mrd. Euro am Kapitalmarkt beschafft. Eine hohe Nachfrage durch Investoren habe über alle Laufzeiten "sehr attraktive Zinskonditionen" ermöglicht. Einen großen Teil der Gelder will das Unternehmen für die Vorfinanzierung des Innogy-Squeeze-outs einsetzen.
  • Klimawandel setzt Eon mehr zu als Corona

    Essen - Der Energiekonzern Eon hat im ersten Quartal aufgrund der Übernahme von Innogy erhöhte Finanzkennzahlen ausgewiesen. In einzelnen Geschäftsfeldern haben beide Unternehmen aber nach wie vor mit Problemen zu kämpfen...