Die beiden größten deutschen Energiekonzerne RWE und Eon haben sich auf ein weitreichendes Tauschgeschäft verständigt, das die Struktur des Energiemarktes nachhaltig verändern wird. Eon soll die RWE-Konzerntochter Innogy übernehmen und die Geschäftsbereiche Netze und Vertrieb weiterführen. RWE erhält im Gegenzug eine Beteiligung am Eon-Konzern sowie das Geschäft mit erneuerbaren Energien von Eon und Innogy. Alle Nachrichten über die geplante Transaktion lesen Sie hier.

  • Baustart für RWE-Campus

    Essen - Mit der feierlichen Grundsteinlegung hat der Energiekonzern RWE den Start der Bauarbeiten für seinen neuen Firmensitz eingeleitet. Die neuen Bürogebäude entstehen an der Altenessener Straße...
  • Das Designetz auf der Suche nach regionalen Flexibilitäten

    Essen - Deutschland braucht zukünftig Märkte für netzdienliche, georeferenzierte Flexibilitäten. Diese Auffassung vertrat Thomas Lehmann, Mitglied der Projektleitung des Forschungsprojektes „Designetz“ beim Konsortialführer Innogy, im Gespräch mit energate. Wirklich netzdienlich würden die Flexibilitäten erst dann, wenn sie in einem engen räumlichen Rahmen gehandelt werden...
  • Die geplante Sonderausschreibung für Offshore-Wind

    Berlin - An den Netzanschlüssen für Offshore-Windparks ist noch genügend Platz frei für eine Sonderausschreibung über gut 1.500 MW, so die Branchenverbände. Doch wie kommt diese Zahl überhaupt zustande? Eine Rekonstruktion...
  • Belectric will eigene Projektentwicklung stärken

    Essen - Mit der Konzernmutter Innogy im Rücken will der Solarprojektierer Belectric die eigene Projektentwicklung ausbauen. "Wir wollen künftig nicht nur Solarparks im Auftrag Dritter bauen, sondern auch wieder vermehrt selbst Projekte entwickeln, um die eigenen Technologien der Belectric verstärkt einzusetzen", sagte Ingo Alpheus, CEO von Belectric im Gespräch mit energate...
  • Innogy erneuert Smart-Home-Steuerung

    Essen - Der Energiekonzern Innogy hat eine neue Steuerungsbox für sein Smart-Home-Angebot angekündigt. Die neue Smart-Home-Zentrale der zweiten Generation werde ab Januar 2019 zu einem Preis von 149,95 Euro im Handel erhältlich sein...
  • Bundesweit 1,74 Mio. Grünstromanlagen am Netz

    Essen - Die Zahl der Erneuerbare-Energien-Anlagen ist in Deutschland im Laufe des Jahres 2017 von 1,67 Mio. auf 1,74 Mio. gestiegen. Die meisten Anlagen stellte die Fotovoltaik mit 1,69 Mio. Anlagen...
  • Handelspreise setzen RWE zu

    Essen - Der Energiekonzern RWE hat das erste Halbjahr 2018 mit Ertragseinbußen abgeschlossen. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) gab gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 27 Prozent nach...
  • Innogy beteiligt Japaner an Offshore-Projekt

    Essen - Der Energiekonzern Innogy hat Käufer für 41 Prozent der Anteile an dem britischen Offshore-Windpark "Triton Knoll" gefunden. Übernommen werden die Anteile von den zwei japanischen Unternehmen J-Power (25 %) und Kansai Electric Power (16 %)...
  • Innogy weist Verluste für Elektromobilität aus

    Essen - Der Innogy-Konzern weist in seinem Halbjahresbericht erstmals gesonderte Kennzahlen für neue Geschäftsfelder aus. Demnach erwirtschaftete das Unternehmen im Geschäftsfeld "eMobility" ein bereinigtes Ebit von minus 16 Mio. Euro...
  • Innogy in allen Sparten rückläufig

    Essen - Der Energiekonzern Innogy muss zur Jahreshälfte rückläufige Erträge in allen Geschäftsbereichen hinnehmen. Entsprechend zeigen auch die Finanzkennzahlen für die ersten zwei Quartale eine Tendenz nach unten...