Titelbild für E.ON übernimmt Innogy von RWE - Alle Nachrichten zum Thema

Die beiden größten deutschen Energiekonzerne RWE und Eon haben sich auf ein weitreichendes Tauschgeschäft verständigt, das die Struktur des Energiemarktes nachhaltig verändern wird. Eon soll die RWE-Konzerntochter Innogy übernehmen und die Geschäftsbereiche Netze und Vertrieb weiterführen. RWE erhält im Gegenzug eine Beteiligung am Eon-Konzern sowie das Geschäft mit erneuerbaren Energien von Eon und Innogy. Alle Nachrichten über die geplante Transaktion lesen Sie hier.

  • Innogy-Squeeze-out kostet Eon 2,5 Mrd. Euro.

    Essen - Der Essener Energiekonzern Eon ist beim Innogy-Squeeze-out endgültig auf der Zielgeraden angekommen. Den letzten verbliebenen Minderheitsaktionären der Innogy zahlt Eon knapp 2,5 Mrd. Euro. Komplett vollziehen will Eon diese finale Transaktion mit einem Gesellschafterbeschluss, der noch im laufenden ersten Quartal gefasst werden soll…
  • Bundesnetzagentur verhängt Bußgeld gegen Innogy

    Bonn - Wegen unerlaubter Telefonwerbung muss der Essener Energiekonzern Innogy 275.000 Euro zahlen. Einen entsprechenden Bescheid von der Bundesnetzagentur erhielt Innogy kurz vor Weihnachten, bestätigte ein Unternehmenssprecher auf energate-Anfrage...
  • Eon fordert mehr staatliche Zuschüsse für E-Mobilität

    Essen - Die Mobilitätsangebote von Energieversorgern unterscheiden sich teils stark. Das Geschäft mit Ladestrom, Wallboxen und Co. bleibt absehbar ein Zuschussgeschäft. energate hat große Versorger und Stadtwerke zum Thema befragt. Heute: Eon...
  • Eon installiert über 4.000 Ladepunkte für BMW

    Düsseldorf/München - Der Konzern Eon hat seinen bisher größten Auftrag für den Bau und Betrieb von Ladeinfrastruktur erhalten. Bis 2021 soll der Energiekonzern für den Autobauer BMW über 4.100 Ladepunkte in Deutschland installieren und anschließend auch betreiben
  • "Neue Eon" startet mit Hypothek aus Großbritannien

    Essen - Der Innogy-Deal soll Eon im Gesamtjahr 2019 bis zu zehn Prozent mehr Gewinn bescheren als ursprünglich vom Management erwartet. Die ersten drei Quartale liefen für den Essener Energiekonzern allerdings deutlich weniger profitabel als im Vorjahr...
  • Npower hält Innogy in der Negativspirale

    Essen - Kurz vor seiner Zerschlagung verbucht der Essener Energiekonzern Innogy einen deutlichen Gewinnrückgang für die ersten drei Quartale des laufenden Jahres. Das Zahlenwerk offenbart, dass die Geschäfte die RWE übernimmt, im bisherigen Jahresverlauf besser liefen als jene Teile, die an Eon gehen…
  • RWE bleibt mit Abstand größter Erzeuger Deutschlands

    Bonn - Im Ranking von Bundesnetzagentur und Bundeskartellamt verteidigt RWE seine Position als "mit weitem Abstand" größter Stromerzeuger Deutschlands vor der Leag, EnBW, Uniper und Vattenfall. Dass RWE nach dem Innogy-Deal mit Eon vom Marktführer in eine marktbeherrschende Rolle hineingewachsen ist, sehen die Wettbewerbshüter ausdrücklich nicht…
  • RWE geht mit breiter Brust ins vierte Quartal

    Essen - Starke Zahlen für die ersten drei Quartale des laufenden Jahres und die Aussicht auf millionenschwere Prämienzahlungen aus Großbritannien sorgen beim Essener Energiekonzern RWE weiter für Optimismus. Im Streit mit Uniper um die "Datteln 4"-Verträge hofft der Konzern nunmehr auf den Bundesgerichtshof…
  • Eon schichtet Kredite um

    Essen - Für die finanzielle Integration der Innogy SE hat der Eon-Konzern eine neue Kreditlinie über 3,5 Mrd. Euro aufgenommen. Die neue Fazilität löse bestehende Kreditlinien über 2,75 Mrd. Euro der Eon SE und über 2 Mrd. Euro der Innogy SE ab...
  • Eon sammelt weitere 1,5 Mrd. Euro bei Investoren

    Essen - Eon meldet einen Erfolg am Kapitalmarkt. Über die Platzierung zweier Anleihen warb der Essener Energiekonzern erneut 1,5 Mrd. Euro bei Großinvestoren ein. Dabei profitiert der Konzern vom günstigen Zinsniveau…