Titelbild für E.ON übernimmt Innogy von RWE - Alle Nachrichten zum Thema

Die beiden größten deutschen Energiekonzerne RWE und Eon haben sich auf ein weitreichendes Tauschgeschäft verständigt, das die Struktur des Energiemarktes nachhaltig verändern wird. Eon soll die RWE-Konzerntochter Innogy übernehmen und die Geschäftsbereiche Netze und Vertrieb weiterführen. RWE erhält im Gegenzug eine Beteiligung am Eon-Konzern sowie das Geschäft mit erneuerbaren Energien von Eon und Innogy. Alle Nachrichten über die geplante Transaktion lesen Sie hier.

  • Eon holt Innogy-Mitarbeiter in die Führungsriege

    Essen - Das designierte Führungsteam der neuen Eon setzt sich zur Hälfte aus Innogy-Mitarbeitern zusammen. "Wir haben einen fairen und transparenten Auswahlprozess für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus beiden...
  • Innogy-Deal: EU-Prüfung dauert länger

    Brüssel - Die Europäische Kommission hat die kartellrechtliche Prüfung des Innogy-Deals der Energiekonzerne RWE und Eon erneut verlängert. Die vorläufige Deadline für die Prüfung sei um 20 Werktage verschoben. der Zeitplan von der gesamten Transaktion ist aber bislang noch nicht gefährdet...
  • Innogy-Innovationschef wechselt vorzeitig zu Eon

    Essen - Der Innovationschef des Energiekonzerns Innogy, Thomas Birr, wechselt bereits vor Vollzug der Übernahme zu Eon. Ab Juli soll er im Ressort des Vorstandsvorsitzenden Johannes Teyssen die Führung des Strategiebereichs übernehmen, der künftig auch die Innovationsaktivitäten umfassen wird...
  • Tarifvertrag: "Neue Eon" schließt Kündigungen bis 2024 aus

    Essen - Der Tarifvertrag zur Innogy-Übernahme in die "neue Eon" steht. Demnach sind Kündigungen bis 2024 ausgeschlossen. Mitarbeitern, die freiwillig gehen, bietet der Konzern "attraktive Abfindungen." Zudem enthält der Vertrag eine Vorruhestandsregelung ab dem Jahrgang 1963…
  • Eon-Aktionäre vermissen Wachstumsperspektive

    Essen - Der Vorstand des Energiekonzerns Eon musste sich auf der Hauptversammlung des Unternehmens viel Kritik von den eigenen Aktionären anhören. Insbesondere die unklare Wachstumsperspektive im Anschluss an die Übernahme von Innogy gab den Anlegern Anlass zur Sorge...
  • Innogy-Deal: EU prüft vertieft Zukunftsmärkte

    Brüssel/Essen/Hamburg - Die EU-Kommission hat die Frist zur Überprüfung des Innogy-Deals erneut ausgesetzt. Bereits zum zweiten Mal nehmen sich die Wettbewerbshüter mehr Zeit zur Prüfung der Übernahme der RWE-Tochter durch Eon. Nun blicken sie offenbar genauer auf die Märkte für Smart Metering und Ladesäulen...
  • Innogy-Gasnetz in Tschechien geht nicht an Eon

    Essen - Eon kann nicht wie geplant das tschechische Gasnetz übernehmen. Ein von dem australischen Investor Macquarie geführtes Investorenkonsortium hat von seinem Vorkaufsrecht an der Innogy Grid Holding (IGH) Gebrauch gemacht. Damit werde das Konsortium der alleinige Gesellschafter der IGH...
  • Innogy-Deal: RWE nimmt 5-Mrd.-Kredit auf

    Essen - RWE bereitet sich finanziell auf die Übernahme des Erneuerbarengeschäfts von Eon und Innogy vor. Dazu hat der Konzern jetzt einen Kredit über 5 Mrd. Euro aufgenommen...
  • Trotz Genehmigung: Kartellamt hadert mit Marktposition von RWE

    Essen - Das Bundeskartellamt hat der Übernahme der Erzeugungskapazitäten von Eon und Innogy durch den RWE-Konzern nur zähneknirschend zugestimmt. Aus einem Hintergrundpapier, das die Behörde zu ihrer Genehmigung der Transaktion veröffentlicht hat, geht hervor, dass sie die Position von RWE in der Stromerzeugung durchaus kritisch sieht...
  • Eon meldet Innogy-Deal in Brüssel an

    Essen - Der Eon-Konzern hat die geplante Übernahme der RWE-Tochter Innogy bei der EU-Kommission angemeldet. Mit dem Start der kartellrechtlichen Prüfung kommz das Unternehmen seinem Ziel näher, die Transaktion Mitte 2019 umsetzen zu können...