Die beiden größten deutschen Energiekonzerne RWE und Eon haben sich auf ein weitreichendes Tauschgeschäft verständigt, das die Struktur des Energiemarktes nachhaltig verändern wird. Eon soll die RWE-Konzerntochter Innogy übernehmen und die Geschäftsbereiche Netze und Vertrieb weiterführen. RWE erhält im Gegenzug eine Beteiligung am Eon-Konzern sowie das Geschäft mit erneuerbaren Energien von Eon und Innogy. Alle Nachrichten über die geplante Transaktion lesen Sie hier.

  • Eon und Innogy treffen erste Entscheidungen zur Integration

    Essen - Eon und Innogy haben erste Richtungsentscheidungen zur geplanten Integration von Innogy in der künftigen Eon getroffen. Demnach sollen die Strukturen der bestehenden Regionalversorger und -gesellschaften auf absehbare Zeit erhalten bleiben...
  • Eon bei Innogy-Übernahme mit "zahlreichen Optionen"

    Essen - Der Eon-Konzern sieht sich trotz der verfehlten 90-Prozent-Schwelle beim Erwerb der Innogy-Anteile für die geplante Übernahme gut gerüstet. "Uns stehen weiterhin zahlreiche Optionen für die rechtliche Integration nach dem Closing zur Verfügung", sagte Finanzvorstand Marc Spieker...
  • RWE und Eon bereit zu Innogy-Integration "auf Augenhöhe"

    Essen - Der Innogy-Deal zwischen Eon und RWE soll harmonisch zum Abschluss kommen. Alle drei Konzerne erzielten jetzt eine einvernehmliche und rechtlich bindende Einigung über die nächsten Schritte bei der Zerschlagung von Innogy. Die Innogy-Führung gibt den anfänglichen Widerstand auf…
  • Eon organisiert Vorstand für Innogy-Übernahme neu

    Essen - Der Essener Energiekonzern Eon stellt im Vorfeld der Innogy-Übernahme seinen Vorstand neu auf. Vorstandsmitglied Leonhard Birnbaum werde ab dem 1. Juni als Chief Operating Officer Integration für die Umsetzung der mit RWE vereinbarten Transaktion sowie der vorbereitenden Integration der Innogy verantwortlich sein...
  • Eon übernimmt Wind-Projektierer Vortex

    Essen - Der Energiekonzern Eon übernimmt trotz seines angekündigten Abschieds vom Erzeugungsgeschäft das Deutschland-Geschäft des Windenergieprojektierers Vortex. Die Vortex-Projektpipeline soll 300 MW umfassen. Der Zukauf erfolge unabhängig von der geplanten Übernahme des Erneuerbarengeschäfts durch RWE im Zuge des Innogy-Deals, erklärte Eon...
  • Die Frist läuft: Eon legt Innogy-Angebot vor

    Essen - Der Energiekonzern Eon hat seine Offerte für die RWE-Tochter Innogy offiziell eingereicht. Das Angebot zur Übernahme der Innogy-Aktien beläuft sich auf die bereits vorab angekündigten 40,00 Euro je Aktie. Die Annahmefrist hat nun mit Veröffentlichung des Angebots begonnen und endet am 6. Juli 2018 um 24 Uhr...
  • Lichtblick will bei Innogy-Verkauf mitreden

    Hamburg - Der Ökostrom-Anbieter Lichtblick hat juristischen Widerstand gegen die Übernahme der RWE-Tochter Innogy durch den Eon-Konzern angekündigt. Das Hamburger Unternehmen will sich als betroffener Wettbewerber zu dem Fusionskontrollverfahren der EU beiladen lassen...
  • RWE und Eon preisen Übereinkunft als Win-Win-Geschäft

    Essen - Bis Ende 2019 will Eon die RWE-Tochter Innogy komplett integriert haben. Um das Übernahme- und Tauschgeschäft mit RWE zu realisieren, wird Eon nach eigener Schätzung fünf Mrd. Euro liquide Mittel aufbringen müssen…
  • Eon streicht nach Innogy-Übernahme 5.000 Stellen

    Essen - Die Übernahme der RWE-Tochter Innogy durch den Eon-Konzern ist mit einem weitreichenden Stellenabbau verbunden. Nach ersten Berechnungen sollen maximal 5.000 der dann insgesamt mehr als 70.000 Arbeitsplätze bei der erweiterten Eon im Zuge der Innogy-Integration abgebaut werden...
  • Eon und RWE einigen sich über Innogy-Übernahme

    Essen - Der Energiekonzern Eon strebt eine Übernahme der RWE-Tochter Innogy an. Beide Konzerne haben sich nun grundlegend auf eine Übernahme der 76,8-Prozent-Beteiligiung an Innogy geeinigt...