Titelbild für E.ON übernimmt Innogy von RWE - Alle Nachrichten zum Thema

Die beiden größten deutschen Energiekonzerne RWE und Eon haben sich auf ein weitreichendes Tauschgeschäft verständigt, das die Struktur des Energiemarktes nachhaltig verändern wird. Eon soll die RWE-Konzerntochter Innogy übernehmen und die Geschäftsbereiche Netze und Vertrieb weiterführen. RWE erhält im Gegenzug eine Beteiligung am Eon-Konzern sowie das Geschäft mit erneuerbaren Energien von Eon und Innogy. Alle Nachrichten über die geplante Transaktion lesen Sie hier.

  • RWE und Innogy prüfen Wasserstoffproduktion in Eemshaven

    Essen - Die Energieunternehmen RWE und Innogy wollen in der niederländischen Provinz Groningen in die Produktion von grünem Wasserstoff einsteigen. Auf dem Gelände des RWE-Kohlekraftwerks Eemshaven könnte eine Anlage im industriellen Maßstab entstehen...
  • Eon holt Innogy-Mitarbeiter in die Führungsriege

    Essen - Das designierte Führungsteam der neuen Eon setzt sich zur Hälfte aus Innogy-Mitarbeitern zusammen. "Wir haben einen fairen und transparenten Auswahlprozess für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus beiden...
  • Innogy-Deal: EU-Prüfung dauert länger

    Brüssel - Die Europäische Kommission hat die kartellrechtliche Prüfung des Innogy-Deals der Energiekonzerne RWE und Eon erneut verlängert. Die vorläufige Deadline für die Prüfung sei um 20 Werktage verschoben. der Zeitplan von der gesamten Transaktion ist aber bislang noch nicht gefährdet...
  • Innogy-Innovationschef wechselt vorzeitig zu Eon

    Essen - Der Innovationschef des Energiekonzerns Innogy, Thomas Birr, wechselt bereits vor Vollzug der Übernahme zu Eon. Ab Juli soll er im Ressort des Vorstandsvorsitzenden Johannes Teyssen die Führung des Strategiebereichs übernehmen, der künftig auch die Innovationsaktivitäten umfassen wird...
  • Tarifvertrag: "Neue Eon" schließt Kündigungen bis 2024 aus

    Essen - Der Tarifvertrag zur Innogy-Übernahme in die "neue Eon" steht. Demnach sind Kündigungen bis 2024 ausgeschlossen. Mitarbeitern, die freiwillig gehen, bietet der Konzern "attraktive Abfindungen." Zudem enthält der Vertrag eine Vorruhestandsregelung ab dem Jahrgang 1963…
  • Energiehandel beschert RWE Gewinnsprung

    Essen - RWE ist dank guter Geschäfte im Energiehandel positiv ins laufende Geschäftsjahr gestartet. Zur Zufriedenheit des Managements verbucht der Essener Energiekonzern für das erste Quartal 2019 einen deutlichen Anstieg beim Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit). Fortschritte sieht die Konzernführung auch beim Aufbau der Erneuerbarensparte RWE Renewables…
  • Eon-Aktionäre vermissen Wachstumsperspektive

    Essen - Der Vorstand des Energiekonzerns Eon musste sich auf der Hauptversammlung des Unternehmens viel Kritik von den eigenen Aktionären anhören. Insbesondere die unklare Wachstumsperspektive im Anschluss an die Übernahme von Innogy gab den Anlegern Anlass zur Sorge...
  • Wettbewerbsdruck im Vertrieb setzt Innogy weiter zu

    Essen - Der Essener Energiekonzern Innogy startete weniger profitabel in das wohl letzte Geschäftsjahr seiner Unternehmensgeschichte. Operativ unter Druck stand Innogy dabei weiterhin vor allem im Vertrieb. Größtes Sorgenkind bleibt die britische Vertriebstochter Npower. Für die defizitäre Sparte werden "alle Optionen geprüft"…
  • Innogy übernimmt Greenergetic komplett

    Essen/Bielefeld - Der Energiekonzern Innogy hat den Online-Energiedienstleister Greenergetic komplett übernommen und erhofft sich davon Impulse im Vertrieb...
  • RWE-Aktionäre begleiten Umbruch mit Skepsis

    Essen - Die Hauptversammlung des Essener Energiekonzerns RWE stand ganz im Zeichen des großen Umbruchs auf dem Weg zur "neuen RWE". Insbesondere mit Blick auf mögliche Stolpersteine für den Innogy-Deal mit Eon, den Kohleausstieg und die Erneuerbaren-Strategie schlugen die Aktionäre kritische Töne an. Ausdrückliches Lob für den Strategieschwenk kam indes den kommunalen Anteilseignern…