Der Klimaschutz ist einer der größten Aufgaben in diesem Jahrhundert. Im Pariser Klimaabkommen 2015 haben die Mitgliedstaaten der Klimarahmenkonvention das Ziel vereinbart, die globale Erwärmung auf weniger als zwei Grad Celsius gegenüber dem Niveau vor Beginn der Industrialisierung zu begrenzen. Damit das Ziel erreicht wird, wurden bislang zahlreiche nationale und internationale klimapolitische Maßnahmen ergriffen. Alle Meldungen zum Thema Klimapolitik lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

Das Kanzleramt sollte laut einem Ariadne-Papier in der Klimapolitik eine stärkere Rolle spielen.
30
Nov
2021

Ariadne-Wissenschaftler: "Mehr als ein Klimaministerium"

Berlin - Um Klimaneutralität zu erreichen, braucht es nach Ansicht von Wissenschaftlern des Ariadne-Projektes eine koordinierte und effektive Politiksteuerung über einzelne Ressorts hinweg. Klimapolitik sei eine Querschnittsaufgabe...

Zum Hintergrund

Alle Meldungen zum Thema

  • Neues Klimaschutzgesetz in Schleswig-Holstein

    Kiel - Der schleswig-holsteinische Landtag hat den Gesetzesentwurf zur Neufassung des Energiewende- und Klimaschutzgesetzes (EWKG) beschlossen. Das Gesetz wird zum 17. Dezember 2021 in Kraft treten...
  • BWP fordert "Jahrzehnt der Wärme"

    Berlin - Die nächste Bundesregierung sollte umgehend Maßnahmen zur Dekarbonisierung des Wärmemarktes anschieben. Darüber herrschte Einigkeit zum Auftakt des Forums Wärmepumpe. "Das nächste Jahrzehnt ist entscheidend für den Wärmemarkt", betonte Hans-Martin Henning, Leiter des Fraunhofer ISE...
  • BDI präsentiert Fünf-Punkte-Plan für die neue Regierung

    Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) erwartet von der künftigen Bundesregierung rasch zahlreiche Maßnahmen in den Sektoren Industrie, Energie, Verkehr und Gebäude. Das geht aus einem einen Fünf-Punkte-Plan zur Energie- und Klimapolitik hervor, den der Verband zu seiner Klimakonferenz in Berlin vorstellte...
  • Berlin will etwas früheren Kohleausstieg

    Berlin - Eine mögliche neue Berliner Landesregierung aus SPD, Grünen und Linken will den Kohleausstieg in der Stadt um ein Jahr vorziehen. Das letzte Kohlekraftwerk soll demnach bis 2029 vom Netz. Der Betreiber Vattenfall äußert sich aktuell nicht...
  • Bundesländer hinken beim Erneuerbarenausbau den Regierungszielen hinterher

    Wien - Die IG Windkraft fordert von den Landeshauptleuten ein klares Bekenntnis zur Klimaneutralität 2040 und zum Erneuerbarenausbau. Die Politiker müsse auf der Landeshauptleutekonferenz am Freitag das 1,5 Grad-Ziel mittragen, das auf der Klimakonferenz in Glasgow beschlossen wurde, erklärt IG Windkraft-Geschäftsführer Moidl...
  • COP 26: Blablabla oder historischer Durchbruch beim Klimaschutz?

    Berlin - Über das Ergebnis der Klimakonferenz von Glasgow wird intensiv diskutiert. Aus Sicht von Olaf Däuper, Rechtsanwalt und Partner bei BBH, war die COP26 ein Schritt in die richtige Richtung, der aber noch nicht ausreicht, wie er in einem Gastkommentar für energate schreibt...
  • COP 26 setzt Regeln für internationalen Kohlenstoffhandel

    Glasgow - Die Vertragsstaaten des Pariser Abkommens haben sich auf der Weltklimakonferenz in Glasgow auf konkrete Regeln für den internationalen Kohlenstoffhandel geeinigt. Weil sich Brasilien darauf einließ, eine Doppelzählung ausschließen zu lassen, konnte die Einigung erzielt werden...
  • Nach Glasgow soll die Ampel liefern

    Berlin - Trotz der abgeschwächten Abschlusserklärung sieht die amtierende Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) in der internationalen Klimakonferenz von Glasgow ein Signal für einen unumkehrbaren Kohleausstieg weltweit. Umweltorganisationen sehen nun auch die mögliche Ampelkoalition in der Pflicht...
  • COP 26: Schulze sieht Signal zum weltweiten Kohleausstieg

    Glasgow - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) wertet den Verlauf der Klimakonferenz in Glasgow als Signal für den weltweiten Kohleausstieg. Ob die Konferenz in die Verlängerung geht, war am Abend (12. November) unklar...