Titelbild für Kohleausstieg - Alle Nachrichten zum Thema

Ein Kohleausstieg in Deutschland ist nicht nur aus Klimaschutzgründen unvermeidlich. Neben der globalen Erwärmung sind weitere Gründe für den Kohleausstieg die Schädigung der Umwelt und Gefährdung der Gesundheit durch Emission von Schadstoffen wie zum Beispiel Ruß und Schwefelmetallen. Im Juni 2018 hat die Bundesregierung die „Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ (Kohlekommission) ins Leben berufen, die den Kohleausstieg planen und ihre Empfehlungen für Maßnahmen zur sozialen und strukturpolitischen Entwicklung der Braunkohleregionen abgeben soll. Alle Nachrichten zur laufenden Debatte und Meinungen aus Politik und Industrie lesen Sie hier.

  • Bundesländer fordern CO2-Bepreisung

    Hannover - In einem gemeinsamen Impuls fordern die Energieminister der Länder eine bessere Koordinierung der Energiewende sowie einen schnelleren Ausbau der Stromnetze und der erneuerbaren Energien. Baustein eines Konzeptes soll zudem eine CO2-Bepreisung sein, hieß es nach einem Treffen mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU)...
  • Von Stimmen aus dem Internet und analogen Antworten - eine Glosse

    Berlin - Ein Video aus "diesem Internet" sorgte diese Woche für reichlich Zündstoff in der Hauptstadt...
  • Bayernwerk und DB Energie starten Blindleistungsprojekt

    Regensburg/Frankfurt - Der Verteilnetzbetreiber Bayernwerk Netz untersucht zusammen mit der Bahnstromgesellschaft DB Energie Möglichkeiten zur Bereitstellung von Blindleistung für das Netz der allgemeinen Versorgung. Zusammen haben sie dafür das Pilotprojekt "Bahn.Bayernwerk.Blindleistung" gestartet...
  • Büdenbender: Mehr Einfluss der Bundesnetzagentur wäre bedenklich

    Düsseldorf - Das Energierecht verliert sich im Klein-Klein, wobei der Einfluss aus Brüssel weiter zunimmt. Diese Einschätzung vertrat Ulrich Büdenbender von der Kanzlei White & Case auf der 19. Düsseldorfer Energierechtstagung...
  • Erstes Preisschild für Kohleausstieg umstritten

    Düsseldorf - Das erste Preisschild für den Kohleausstieg, die beschlossenen 40 Mrd. für die betroffenen Kohleregionen lösen aber weiter Diskussionen aus. Das wurde auf einer Energierechtstagung deutlich...
  • Keller/Giegold: "Deutschland ist kein Vorreiter beim Klimaschutz"

    Berlin - Die Spitzenkandidaten der Grünen zur Europawahl, Ska Keller und Sven Giegold, kritisieren die Bundesregierung für ihre Haltung beim Klimaschutz. Deutschland sei unter der Regierung Merkel das Gegenteil eines Vorreiters, sondern halte ambitionierte Vorschläge auf, sagte Giegold im gemeinsamen Interview mit energate. Darin sprach das Kandidatenduo auch über einen CO2-Preis, ein Verbot für Verbrenner sowie das Ende von fossilen Energieimporten...
  • LNG kann steigende Erdgasnachfrage befriedigen

    Köln - Durch den Kohleausstieg sowie die Drosselung beim Erneuerbaren-Ausbau wird Erdgas in den kommenden Jahren verstärkt in den Fokus der Energieversorgung rücken. Im Rahmen einer Studie im Auftrag des Chemieunternehmens Ineos, hat das Energiewirtschaftliche Institut an der Universität zu Köln (EWI) Szenarien untersucht, wie dieser Bedarf künftig gedeckt werden kann.
  • Bund gibt mehr Mittel für KI-Projekte

    Berlin - Die Bundesregierung stellt 500 Mio. Euro zusätzlich für Projekte zur Künstlichen Intelligenz zur Verfügung. Im Fokus stehen unter anderem Projekte aus den Bereichen Mobilität und Klima...
  • Keller/Giegold: "Fossile Energieimporte bis zum Jahr 2050 beenden"

    Berlin - Am 26. Mai wählt Deutschland seine Abgeordneten für das EU-Parlament. Kaum ein Thema steht dabei so sehr im Fokus wie der Klimaschutz. Zu ihren klima- und energiepolitischen Zielen im Europawahlkampf befragte energate die Spitzenkandidaten der Grünen, Ska Keller und Sven Giegold...
  • Schirdewan/Demirel (Die Linke): "Klimaschutz ist auch eine soziale Frage"

    Berlin - Am 26. Mai wählt Europa ein neues Parlament. Kaum ein Thema steht dabei so sehr im Fokus wie der Klimaschutz. Zu ihren klima- und energiepolitischen Zielen im Europawahlkampf befragte energate das Spitzenkandidatenduo der Partei Die Linke, Martin Schirdewan (43) aus Berlin und Özlem Alev Demirel (34) aus Nordrhein-Westfalen...