Im Rahmen der Energiewende wird Deutschland aus der Kohleverstromung aussteigen. Im Juni 2018 hat die Bundesregierung die "Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" (Kohlekommission) ins Leben berufen, die den Kohleausstieg planen und ihre Empfehlungen für Maßnahmen zur sozialen und strukturpolitischen Entwicklung der Braunkohleregionen abgeben soll. Alle Nachrichten zur laufenden Debatte und Meinungen aus Politik und Industrie lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

Der europaweite Kohleausstieg muss schneller vorankommen, so eine Studie.
20
Okt
2021

Studie: EU-Klimaziele nur über Kohle-Exit 2030 erreichbar

Brüssel - Zum Erreichen des 55-Prozent-Klimaziels 2030 wäre ein vollständiger Kohleausstieg aller 27-EU-Länder bis zu diesem Jahr nötig. Der Emissionshandel allein reicht nicht aus, um dieses Ziel zu erreichen. Das zeigt eine Studie der Agora Energiewende...

Zum Hintergrund

  • Berlin/Essen - Wenige Tage nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum Klimaschutzgesetz nimmt die Debatte um höhere Emissionsziele Fahrt auf. Die Große Koalition will noch vor der Bundestagswahl Änderungen beschließen, auch die Grünen bieten ihre Mitarbeit an. Und auch der Kohleausstieg gerät erneut in die Diskussion...
  • Bonn - Die Kraftwerksbetreiber Uniper und EPH sind die Gewinner der zweiten Stilllegungsausschreibung der Bundesnetzagentur. Sie erhielten für ihre Steinkohleanlagen in Wilhelmshaven (757 MW) und Mehrum (690 MW) jeweils einen Zuschlag. Die Betreiber waren zum Teil mit Nullgeboten ins Rennen gegangen...

Alle Meldungen zum Thema

  • Kohleausstieg: Leag appelliert an Sondierer

    Cottbus/Berlin - Der Kraftwerksbetreiber Leag warnt vor zusätzlichen "Einschnitten und Lasten" durch einen vorgezogenen Kohleausstieg. SPD, FDP und Grüne haben nach ihren Sondierungsgesprächen 2030 als mögliches neues Ausstiegsjahr genannt...
  • Vorgezogener Kohleausstieg führt über die Länder

    Berlin - SPD, Grüne und FDP wollen den Kohleausstieg nach Möglichkeit auf das Jahr 2030 vorziehen. Dabei sind sie auf die Kooperation der Bundesländer angewiesen. Die Bergbaugewerkschaft sieht die Sondierungsergebnisse positiv...
  • EnBW stellt weiteres Kraftwerk auf Gas um

    Karlsruhe - Die EnBW will auch ihr Kraftwerk Altbach/Deizisau in der Region Stuttgart von Kohle auf Gas umstellen. Zuvor hatte das Unternehmen bereits angekündigt, an den Kraftwerksstandorten in Stuttgart und Heilbronn aus der Kohle aussteigen zu wollen...
  • "Ein früherer Kohleausstieg wäre kontraproduktiv"

    Berlin - Erneuerbaren-Ausbau, Wasserstoff, Energiepreise, auf eine neue Bundesregierung kommen viele Herausforderungen zu. Der CDU-nahe Wirtschafsrat geht von schwierigen Koalitionsgesprächen, an denen die Union erstmal nicht beteiligt ist. Im Interview mit energate warnt Generalsekretär Wolfang Steiger vor einem vorgezogenen Kohleausstieg...
  • "Für LNG wird es schwierig"

    Düsseldorf - Der Energiekonzern Uniper glaubt nicht mehr an den Bau eines LNG-Terminals in Deutschland. Es sei nicht erkennbar, "dass Investoren großes Interesse daran haben, in Deutschland ein solches LNG-Terminal zu bauen", sagte der Vorstandsvorsitzende Klaus-Dieter Maubach im Interview mit der energate-Zeitschrift emw...
  • EnBW kündigt Stilllegung von RDK 7 an

    Karlsruhe - Der Energiekonzern EnBW nimmt einen weiteren Kohleblock vom Netz. Bis spätestens Mitte 2022 will das Unternehmen Block 7 des Rheinhafen-Dampfkraftwerks (RDK) in Karlsruhe zu Stilllegung anmelden.
  • Energie Saarlorlux kommt Kohleausstieg näher

    Saarbrücken - Der Saarbrücker Versorger Energie Saarlorlux hat alle Bau- und Montagearbeiten für sein Gasmotorenkraftwerk "Gamor" beendet. Im November werden die fünf Motoren mit einer Gesamtleistung von 52 MW ihren Testbetrieb aufnehmen...
  • Kretschmer warnt vor vorzeitigem Kohleausstieg

    Leipzig - Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) warnt davor, den Kompromiss zum Kohleausstieg nach der Bundestagswahl in Frage zu stellen. Er forderte zudem von einer künftigen Bundesregierung eine energiepolitische Bestandsaufnahme...
  • Analyse: Ostdeutsche Braunkohlemeiler schon bald unwirtschaftlich

    Hamburg - Ostdeutsche Braunkohlekraftwerke könnten bei kontinuierlichem Ausbau erneuerbarer Energien und weiter steigenden CO2-Preisen schon in den kommenden Jahren unwirtschaftlich werden. So lautet das Ergebnis einer Untersuchung des Analysehauses Energy Brainpool im Auftrag der Ökoenergiegenossenschaft Green Planet Energy...