Titelbild für Kohleausstieg - Alle Nachrichten zum Thema

Ein Kohleausstieg in Deutschland ist nicht nur aus Klimaschutzgründen unvermeidlich. Neben der globalen Erwärmung sind weitere Gründe für den Kohleausstieg die Schädigung der Umwelt und Gefährdung der Gesundheit durch Emission von Schadstoffen wie zum Beispiel Ruß und Schwefelmetallen. Im Juni 2018 hat die Bundesregierung die „Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ (Kohlekommission) ins Leben berufen, die den Kohleausstieg planen und ihre Empfehlungen für Maßnahmen zur sozialen und strukturpolitischen Entwicklung der Braunkohleregionen abgeben soll. Alle Nachrichten zur laufenden Debatte und Meinungen aus Politik und Industrie lesen Sie hier.

  • Kohleausstieg in Berlin bis 2030 möglich

    Berlin - Durch eine stärkere Nutzung von Erdgas und erneuerbaren Energien kann das Land Berlin in der Fernwärmeversorgung bis 2030 auf Steinkohle verzichten. Die zeigt eine aktuelle Machbarkeitsstudie. Nötig ist allerdings der Bau eines neuen Gaskraftwerkes.
  • Uniper will niederländisches Kohlekraftwerk umrüsten

    Maasvlakte - Der Konzern Uniper bereitet sein niederländisches Kohlekraftwerk Maasvlakte 3 auf die Beifeuerung von Holzpellets vor. Dies geht aus einem eigenen Hinweis des Unternehmens auf der Transparenzplattform der Börse EEX hervor...
  • CDU stellt Klimapapier vor

    Berlin - Wenige Tage vor der Sitzung des Klimakabinetts hat die CDU ein umfassendes Klimaschutzpapier verabschiedet. Im Fokus steht dabei die Emissionsreduktion in Gebäuden und Verkehr. Zentrales Instrument soll der Emissionshandel sein....
  • "Stadtwerke brauchen eine Klimastrategie"

    Berlin - Stadtwerke sind nach Ansicht der Klimaaktivistin Tatiana Herda Munoz noch zu sehr in der Rolle der Daseinsvorsorge verhaftet. "Stadtwerke stehen mitten in der Gesellschaft und sie erfinden sich gerade neu...
  • Von magischen Daten, Steuer-Allergien und genervten Heizungsbauern - Eine Glosse

    Berlin - In der Hauptstadt nahm der politische Betrieb mit der Sitzungswoche wieder Fahrt auf. Für geballte Anspannung sorgt ein Termin in der kommenden Woche...
  • Mieterstrom: Akteure aus Politik und Wirtschaft mahnen Verbesserungen an

    Berlin - Im Vorfeld der finalen Sitzung des sogenannten Klimakabinetts am 20. September haben die Bundestagsabgeordneten Klaus Mindrup (SPD) und Andreas Lenz (CSU) Akteure zu einer Mieterstrom-Runde geladen. Mieterstrom berge erhebliches Potenzial für den Klimaschutz, entfalte aber vor allem aufgrund bürokratischer Hemmnisse bislang kaum Wirkung, so der Tenor...
  • Stromverbände stellen Forderungen an Klimakabinett

    Bonn - Eine Woche vor der Tagung des Klimakabinetts warnt die Solarbranche vor einer Stromlücke, falls der Solardeckel nicht aufgehoben wird. Bereits im Jahr 2022 entstehe eine Erzeugungslücke, die auf 70 Terawattstunden bis 2030 anwächst...
  • Tack: "Ökologisch betrachtet gibt es nur einen richtigen Weg"

    Berlin - Statt politischer Planung und Feinsteuerung ist es notwendig, einen Rahmen vorzugeben, der effektiv das Klimaschutzziel garantiert und gleichzeitig den Marktakteuren die technologieoffene Suche nach den besten Lösungen überlässt, fordert Karl Tack, Vizepräsident und Vorsitzender der energiepolitischen Kommission "Die Familienunternehmer", in einem Gastkommentar für energate...
  • NRW: Keine Verpflichtung für Kraftwerksrückbau

    Düsseldorf - Für den bevorstehenden Rückbau der RWE-Braunkohlekraftwerke in Nordrhein-Westfalen gibt es bislang kein vertragliches Regelwerk. In einer Antwort auf eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion räumt die Landesregierung ein, ihr seien "keine vertraglichen Rückbauverpflichtungen bekannt"...
  • Landtagswahlen: Neue Koalitionen könnten Kohleausstieg beschleunigen

    Potsdam/Dresden - Weder in Brandenburg noch in Sachsen können die bisherigen Zweierkoalitionen weiterregieren. In beiden Ländern scheint eine Regierungsbeteiligung der Grünen wahrscheinlich. Kommt der Kohleausstieg nun schneller?