Ein Kohleausstieg in Deutschland ist nicht nur aus Klimaschutzgründen unvermeidlich. Neben der globalen Erwärmung sind weitere Gründe für den Kohleausstieg die Schädigung der Umwelt und Gefährdung der Gesundheit durch Emission von Schadstoffen wie zum Beispiel Ruß und Schwefelmetallen. Im Juni 2018 hat die Bundesregierung die „Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ (Kohlekommission) ins Leben berufen, die den Kohleausstieg planen und ihre Empfehlungen für Maßnahmen zur sozialen und strukturpolitischen Entwicklung der Braunkohleregionen abgeben soll. Alle Nachrichten zur laufenden Debatte und Meinungen aus Politik und Industrie lesen Sie hier.

  • Weiterer Kohlegipfel im Kanzleramt?

    Berlin - Beim Spitzentreffen der Ministerpräsidenten der Kohleförderländer und der Bundesregierung im Bundeskanzleramt hat es keine konkreten finanziellen Zusagen für den Strukturwandel gegeben. Im Gespräch ist ein weiteres Treffen Ende des Monats. Am Mittwochabend trafen sich Vertreter der Förderregionen erneut mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, wie energate erfuhr…
  • Vassiliadis: "Keine unverrückbaren Ausstiegsdaten festlegen"

    Berlin - Für die Gewerkschaften sitzt IGBCE-Chef Michael Vassiliadis in der Kohlekommission. Im energate-Interview spricht über die aktuelle Forderung nach einem Anpassungsentgelt für die Braunkohlebeschäftigten und mögliche Ausstiegsdaten...
  • Industrie und Gewerkschaften nennen Bedingungen für Kohleausstieg

    Berlin - Vor dem Spitzentreffen im Kanzleramt fordern Industrievertreter milliardenschwere Strompreisentlastungen für energieintensive Unternehmen. Die geht aus einem der Redaktion vorliegenden Schreiben vor. Die Gewerkschaften bringen eine Anpassungsentgelt für die Beschäftigen im Bergbau ins Spiel...
  • Erster Konverter für "Suedlink" genehmigt

    Heilbronn - Das Landratsamt Heilbronn hat die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für den Konverter am Endpunkt der geplanten Gleichstromtrasse "Suedlink" in Baden-Württemberg erteilt...
  • Mehlow: "Wir sehen einen Business Case für Batteriespeicher"

    Spremberg - Der Energiekonzern Leag hat den Bau eines 50-MW-Großspeichers an seinem Kraftwerksstandort "Schwarze Pumpe" angekündigt. energate befragte Frank Mehlow, Leiter Energiewirtschaft zu den Plänen...
  • Kohleausstieg bis 2035 wahrscheinlich

    Berlin - Das Jahr 2035 als Enddatum für die Kohleverstromung bahnt sich an. Dies erfuhr energate aus mit der Kohlekommission vertrauten Kreisen. Am 15. Januar kommen die Ministerpräsidenten der Bundesländer mit Kohleförderung ins Kanzleramt...
  • Kohle, Schnee und Kupfer - eine Glosse

    Berlin - Nun also ist das Fass doch noch übergelaufen. Mutti reißt der Geduldsfaden: der Kohleausstieg wird Sache der Chefin. Sie will endlich Ergebnisse sehen und traut dies ihrem Wirtschaftsminister offenbar nicht mehr zu. Eine kleine Berliner Winterkrise, nur ohne Schneechaos...
  • Bundesregierung lehnt Erzeuger-Netzentgelt ab

    Berlin - Die Bundesregierung hat im Koalitionsvertrag angekündigt, die regionale Verteilung der erneuerbaren Energien besser zu steuern. Dabei setzt sie laut eines aktuellen Berichts auf klassische Instrumente wie das Quotenmodell oder das Referenzertragsmodell anstatt der Steuerung über eine Netzentgeltreform...
  • Teicht: "Wir sammeln viele Daten über die Effizienz des Solarkollektors"

    Pfinztal - Auf der Suche nach höheren Effizienzwerten sucht die Baubranche nach smarten Materialien und Systemen, die die traditionellen Geschäftsmodelle ablösen sollen. Am Energiecampus des Fraunhofer Instituts für Chemische Technologie ICT in Pfinztal kombinieren die Wissenschaftler beispielsweise Luftkollektoren mit Zeolith- und Latent-Wärmespeichern. energate sprach mit Christian Teicht vom ICT die Details und Ziele des Projektes "STARK".
  • Konsortium baut 1.600 Ladepunkte in Berlin

    Berlin - Berlin könnte zum Vorbild bei Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge werden. Ein Konsortium aus Berliner Wirtschaft, Forschung und Politik hat ein Projekt angekündigt, das ab 2019 unter anderem den Bau von bis zu 1.600 neuen Ladepunkten im öffentlichen und privaten Raum vorsieht...