Titelbild für Kohleausstieg - Alle Nachrichten zum Thema

Ein Kohleausstieg in Deutschland ist nicht nur aus Klimaschutzgründen unvermeidlich. Neben der globalen Erwärmung sind weitere Gründe für den Kohleausstieg die Schädigung der Umwelt und Gefährdung der Gesundheit durch Emission von Schadstoffen wie zum Beispiel Ruß und Schwefelmetallen. Im Juni 2018 hat die Bundesregierung die „Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ (Kohlekommission) ins Leben berufen, die den Kohleausstieg planen und ihre Empfehlungen für Maßnahmen zur sozialen und strukturpolitischen Entwicklung der Braunkohleregionen abgeben soll. Alle Nachrichten zur laufenden Debatte und Meinungen aus Politik und Industrie lesen Sie hier.

  • Steinkohle: Abschaltungen bereits ab 2024 möglich

    Berlin - Laut einem der energate-Redaktion vorliegenden aktualisierten Entwurf des Kohleausstiegsgesetzes plant die Bundesregierung, Steinkohleanlagen bereits ab 2024 gesetzlich stillzulegen. Dies gilt für den Fall, dass über die vorgesehenen Ausschreibungen nicht genügend Anlagen vom Netz gehen. Betreiber sollen in Härtefällen aber entschädigt werden....
  • Hamburg setzt sich neue CO2-Ziele

    Hamburg - Der Hamburger Senat hat seinen Klimaplan fortgeschrieben und ein neues Klimaschutzgesetz verabschiedet. Bis zum Jahr 2030 soll der CO2-Ausstoß in der Hansestadt demnach um 55 Prozent sinken. Bis 2050 soll Hamburg klimaneutral werden...
  • Kapferer: "Regierung darf sich nicht in monatelangen Debatten verzetteln"

    Berlin - Seit Anfang Dezember steht Stefan Kapferer an der Spitze des Übertragungsnetzbetreibers 50 Hertz. Im Interview mit energate spricht er über die notwendigen Rahmenbedingungen der Energiewende, den Kohleausstieg und die Rolle von Wasserstoff...
  • Bedarf an Gasinfrastruktur wird steigen

    Düsseldorf - Im Zuge des Kohleausstiegs wird der Bedarf an Gasinfrastruktur zunehmen. Darin waren sich die Teilnehmer der Veranstaltung "Gaszukunft in NRW" in Düsseldorf einig...
  • Gas-Herkunftsnachweise ein Flop

    Kassel - Die Städtischen Werke Kassel haben mittlerweile rund 3.000 Kunden für Ihr Produkt "Hausengel". Dabei handelt es sich um eine Zusatzfunktion, die Kunden zu ihrem Strom- oder Gasvertrag hinzubuchen können, wie der Vorstandsvorsitzende Michael Maxelon ausführte. Im Interview mit der energate-Publikation e|m|w, die am 4. Dezember erscheint, sprach er über neue Produkte, den Kohleausstieg und Wärmelösungen...
  • Kraftwerksumrüstung per Gesetz

    Berlin - Systemrelevante Steinkohlekraftwerke können auf Anordnung des Übertragungsnetzbetreibers auf Gas umgerüstet werden. Die Kosten dafür müssen die Stromkunden tragen. Das geht aus dem aktuellen Entwurf des Kohleausstiegsgesetzes hervor...
  • Netzagentur soll KWK-Südbonus festlegen

    Berlin - Die Bundesregierung rechnet mit höheren Kosten bei der KWK-Förderung. Das geht aus dem überarbeiteten Referentenentwurf des Kohleausstiegsgesetzes mit Datum vom 26. November hervor...
  • Steinkohle: Ab 2027 entschädigungsfreie Stilllegungen

    Berlin - Die Bundesregierung will Steinkohlekraftwerke ab 2027 entschädigungsfrei stilllegen. Das geht aus einem überarbeiteten Referentenentwurf des Kohleausstiegsgesetzes hervor, der energate vorliegt. Die umstrittenen Abstandsregeln für Windenergie finden sich dort nicht mehr...
  • Next Kraftwerke will dank Kohleausstieg wachsen

    Köln - Der Flexibilitätsvermarkter Next Kraftwerke erwartet dank Kohleausstieg und Partnerschaften im Ausland neue Chancen. "100 GW PV in Deutschland kann gut sein, flankiert mit mehr Biogas, Wind und KWK. Wir wollen unsere Rolle bei der Vernetzung dieser Anlagen spielen", erläuterten die beiden Geschäftsführer des Unternehmens Jochen Schwill und Hendrik Sämisch...
  • München beschließt CO2-reduzierten Kraftwerksbetrieb

    München - Das Heizkraftwerk (HKW) Nord 2 der Stadtwerke München (SWM) geht spätestens ab Mai 2020 in einen CO2-reduzierten Betrieb. Darüber hat sich der Wirtschaftsausschuss des Münchener Stadtrats nach kontroverser Debatte verständigt...