Ohne eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur ist Elektromobilität ist nicht vorstellbar. Die Energiewirtschaft will Entwicklung und Ausbau einer bedarfsgerechten und wirtschaftlichen Ladeinfrastruktur voran treiben. Drängende Fragen sind die Zugänglichkeit von Ladestationen und die Abrechnung der Ladevorgänge. Der Ausbau von Stromtankstellen darf nicht langsamer voran gehen als der Zuwachs von E- Autos. Alle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

  • Köln soll 400 Ladepunkte bekommen

    Köln - Die Stadt Köln plant den Ausbau der öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur für E-Mobilität. Ein Standortkonzept sieht die Installation von 400 Ladepunkten vor…
  • Handel und Vertrieb verlieren durch Blockchain an Bedeutung

    Köln - Energiehandel und -vertrieb werden durch Blockchain-Lösungen an Bedeutung verlieren. Durch die direkte Interaktion zwischen Erzeugern und Verbrauchern mache Blockchain Zwischenhändler überflüssig, so eine aktuelle Studie...
  • Telekom startet Aufbau eigener Ladeinfrastruktur

    Bonn/Darmstadt - Die Deutsche Telekom vollzieht ihren Einstieg in die E-Mobilität. Der Bonner Konzern baut ein eigenes Netzwerk an Ladeinfrastruktur auf. Dabei will der Bonner Konzern nicht nur herkömmliche Ladesäulen und Schnelllader aufstellen, sondern vor allem bestehende Verteilerkästen mit Ladepunkten aufrüsten…
  • Versorger WVV entwickelt Wallboxen

    Würzburg - Die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs GmbH stellt sich in Sachen E-Mobilität breiter auf. Das kommunale Unternehmen aus Bayern plant, eigene Wallboxen für E-Autos auf den Markt zu bringen. Ein Prototyp existiert bereits…
  • EnBW bestückt Euronics-Parkplätze mit Schnellladern

    Karlsruhe/Ditzingen - Der Karlsruher Energiekonzern EnBW erweitert seine E-Mobilitätsstrategie um eine neue Kundenzielgruppe. Auf den Parkplätzen des Elektronikhändlers Euronics will das Unternehmen 50 Schnellladesäulen aufstellen…
  • Sillober: "Eine wichtige Rolle spielen für uns zunehmend digitale Geschäftsmodelle"

    Berlin - Der EnBW-Konzern hat kürzlich eine Partnerschaft im Bereich Elektromobilität mit dem österreichischen Tankstellen-Betreiber OMV bekannt gegeben. Demnach wird EnBW an 100 OMV-Tankstellen Hochgeschwindigkeits-Ladesäulen für Elektroautos bauen. Dazu und zum jungen Geschäftsfeld E-Mobilität befragte energate Timo Sillober, Senior Vice President Sales, Product Management & Digital...
  • Stadtwerke Bayreuth treten Ladeverbund bei

    Bayreuth - Die Stadtwerke Bayreuth sind als 50. Mitglied der Versorgerinitiative "Ladeverbund Franken+" beigetreten. Alle Mitglieder setzen auf eine einheitliche Ladeinfrastruktur sowie ein einheitliches Abrechnungssystem…
  • Sachsen-Anhalt strickt an engmaschigem Ladenetz

    Magdeburg - Sachsen-Anhalt will bis zum Jahr 2020 über 1.300 öffentliche Stromladepunkte verfügen. Die Landesregierung rechnet bis dahin mit 13.000 Elektroautos auf den Straßen im Land. Dafür wolle man gewappnet sein...
  • Prinz: "E-Mobilität auf Stadtentwicklungsebene denken"

    Hamburg - Die Stadt Hamburg forciert den Hochlauf der E-Mobilität. Michael Prinz, Geschäftsführer von Hamburg Energie, erklärt im Interview, welche Rolle der Versorger dabei spielt und wie sich das Unternehmen das Geschäftsfeld weiter erschließen will...
  • Gaertner: "Elektromobilität ist alternativlos"

    Hamburg - Mit der Emovum GmbH wendet sich der Hamburger Automobilzulieferer Wulf Gaertner Autoparts AG seit 2015 der E-Mobilität zu. Die junge Tochtergesellschaft bietet neben Ladetechnik, elektrischen Nutzfahrzeugen und Service ein "Elektro-Umrüstkit" für Diesel-Transporter. Im energate-Interview stellt Emovum-Geschäftsführer Florian Gaertner die Technologie vor und nimmt Stellung zur Debatte um Diesel-Fahrverbote...