Ohne eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur ist Elektromobilität ist nicht vorstellbar. Die Energiewirtschaft will Entwicklung und Ausbau einer bedarfsgerechten und wirtschaftlichen Ladeinfrastruktur voran treiben. Drängende Fragen sind die Zugänglichkeit von Ladestationen und die Abrechnung der Ladevorgänge. Der Ausbau von Stromtankstellen darf nicht langsamer voran gehen als der Zuwachs von E- Autos. Alle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • Peugeot bietet Komplettservice für E-Fahrzeuge

    Rüsselsheim - Der Autohersteller Peugeot bietet seinen E-Auto-Kunden mit dem Serviceangebote "Pegeot Ecosystem" einen Komplettservice zur Elektromobilität. Das Angebot beinhaltet unter anderem den Zugang zu einem europaweiten Ladenetzwerk, eine Lösung zur Routenplanung sowie einem Installations- und Wartungsservice der Wallbox...
  • Nachfrage nach alternativen Antrieben gestiegen

    Flensburg - Nach Abschluss des ersten Zulassungshalbjahrs haben die alternativen Antriebe zugelegt. Während konventionell betriebene Fahrzeuge bei den Zulassungen ein Minus verzeichneten, erreichten alternative Antriebsarten zum Teil dreistellige Zuwachsraten...
  • "Batteriesysteme machen E-Tankstellen effizienter"

    Darmstadt - Der Batteriespezialist Akasol liefert auch Speichersysteme für Ladesäulen. Geschäftsführer Sven Schulz erklärt im Interview mit energate, welchen Vorteil solche Anlagen haben und welche Rolle das Geschäft mit Ladeinfrastruktur für Akasol spielt...
  • Forschungsprojekt entwickelt intelligentes Lademanagement

    Kaiserslautern - Im Rahmen des Verbundprojekts "Opti Charge Plus" entwickeln Wissenschaftler eine cloudbasierte Lösung für ein angebotsgesteuertes Ladungsmanagement. Die Forscher der TU Kaiserslautern, der Universität des Saaarlandes und des Instituts für Zukunftsenergie- und Stoffstromsysteme wollen damit die Umweltbilanz und den Nutzerkomfort der Elektromobilität steigern...
  • E-Mobilität: EnBW rechnet 2025 mit Gewinnen

    Essen - Der EnBW-Konzern rechnet für den Geschäftsbereich E-Mobilität bis 2025 mit einer positiven Jahresbilanz. Das erklärte ein Konzernsprecher gegenüber energate. Die Prognose sei an die Annahme geknüpft, dass bis dato drei Mio. E-Fahrzeuge in Deutschland zugelassen sind, so der Sprecher weiter...
  • Eichrechtskonformes Laden in Köln erst ab Herbst

    Köln - Der Kölner Versorger Rheinenergie hinkt beim Umrüsten seiner Ladesäulen auf eine eichrechtskonforme, also kWh-scharfe Abrechnung hinterher. Grund seien die infolge der Corona-Pandemie drastisch verschärften Sicherheits- und Arbeitsschutzregelungen...
  • Bundesregierung baut E-Mobilitätsoffensive aus

    Wien - Im Zuge der E-Mobilitätsoffensive 2020 will die Bundesregierung die Förderungen für E-Fahrzeuge und die dazugehörige Ladeinfrastruktur erhöhen...
  • BMW, Bayernwerk und Partner testen intelligente Zähler für bidirektionales Laden

    Regensburg - Das Forschungskonsortium "Bidirektionales Laden" (BDL) erweitert sein Forschungsprojekt und testet den Einsatz intelligenter Zähler. Mit einer zusätzlichen Förderung in Höhe von rund sechs Mio. Euro wollen die Partner Lösungen erproben, um Elektromobilität, Ladeinfrastruktur und Stromnetzstabilität aufeinander abzustimmen...
  • Sachsen plant Ladeinfrastruktur für Behörden

    Halle - Sachsen stattet seine öffentlichen Liegenschaften mit insgesamt 700 zusätzlichen Ladestationen aus. Die Kosten beziffert der Freistaat auf zwei Mio. Euro...
  • Coming-Home-Effekt an der Ladesäule abmildern

    Stuttgart - Der süddeutsche Netzbetreiber Netze BW hat einen Vorschlag erarbeitet für eine verbesserte Netzintegration privater Ladeinfrastruktur für Elektroautos. Das Konzept sieht vor, dass Netzbetreiber die Möglichkeit erhalten, Ladeleistung in privaten Haushalten während der vier kritischen Stunden ab 19 Uhr auf eine Leistung von 5,5 kW zu deckeln...