Titelbild für Mieterstrom - Alle Nachrichten zum Thema

Das 2017 verabschiedete Mieterstromgesetz ermöglicht es Vermietern, den in der eigenen Immobilie geförderten Strom an ihre Mieter weiterzuverkaufen. Der Strom aus der Solaranlage oder der KWK-Anlage muss nicht durch ein öffentliches Netz geleitet werden, sodass die üblicherweise anfallenden Netzentgelte entfallen. Mieter können so von günstigem, nachhaltigem und lokalem Strom profitieren. Kritisch diskutiert wird die Entlastung von Abgaben und Umlagen für wenige, privilegierte Haushalte sowie der Ausschluss von Gewerbegebäuden. Alle Nachrichten zu Mieterstrom lesen Sie hier.

  • Verbände kritisieren Energiesammelgesetz

    Berlin - Im Vorfeld der Anhörung des Bundestages zum Entwurf des Energiesammelgesetzes (ESG) haben sich Verbände aus den Bereichen Energie, Immobilen und Umweltschutz kritisch geäußert. Die Bundesregierung verpasse es, die zwingenden Reformen für die Flexibilisierung und Fortentwicklung des Energiesektors anzugehen...
  • Stadtwerke Bayreuth mit erstem Mieterstromprojekt

    Bayreuth - Die Stadtwerke Bayreuth haben zusammen mit der Gewog, der Wohnungsbau- und Wohnungsfürsorgegesellschaft der Stadt Bayreuth ein Mieterstromprojekt umgesetzt...
  • ZIA: Politik gefährdet Gebäudesanierung

    Berlin - Der Spitzenverband der deutschen Immobilienwirtschaft ZIA sieht die angedachten Reformen zur Mietpreisbremse kritisch. Der Gesetzesentwurf der Bundesregierung drohe die energetische Gebäudesanierung zu gefährden. Unterstützung signalisiert der Verband hingegen zu Änderungen am Mieterstromgesetz. Beides behandelt der Bundesrat in seiner Sitzung am 19. Oktober...
  • Verbände fordern Reformen beim Mieterstrom

    Berlin - Das vor einem Jahr in Kraft getretene Mieterstromgesetz ist weitgehend wirkungslos geblieben. Da der Zubau an Mieterstromanlagen sehr gering ist, fordern mehrere Verbände aus dem Energie- und Immobiliensektor gesetzliche Anpassungen...
  • Solarzubau geht im Mai zurück

    Bonn - Im Mai wurden in Deutschland Fotovoltaikanlagen mit einer Kapazität von 194,3 MW als neu installiert gemeldet. Darin enthalten sind 37,4 MW Freiflächenanlagen, die anderen 156,9 MW entfallen auf Anlagen mit je weniger als 750 kW...
  • Knapp 200 MW Solarzubau im Februar

    Bonn - Im Februar wurden 202 MW neu installierter Fotovoltaik-Leistung bei der Bundesnetzagentur gemeldet. Damit lag der Zubau nur leicht unter dem Vormonatswert von 220 MW...
  • Bundesnetzagentur erläutert Mieterstrom

    Bonn - Die Bundesnetzagentur hat einen Hinweis zum Mieterstromzuschlag veröffentlicht. Er dient als Orientierungshilfe und soll eine einheitliche Anwendungspraxis fördern sowie Rechtsunsicherheiten vermindern...
  • Kaspers/Jacobshagen: "Mieterstromgesetz - Spatz in der Hand?"

    Berlin - Das jüngst verabschiedete Mieterstromgesetz ist in den Augen der beiden Anwälte Juliane Kaspers und Ulf Jacobshagen von der Kanzlei Becker Büttner Held zwar ein Fortschritt. Gleichzeitig sehen Sie aber noch gravierende Mängel, die dem Erfolg von Mieterstrommodellen entgegen stehen...
  • Netzentgeltreform und Mieterstrom passieren Bundestag

    Berlin - Der Bundestag hat in der letzten Sitzung dieser Legislaturperiode das Netzentgeltmodernisierungsgesetz (NEMoG) und das Mieterstromgesetz beschlossen. Die Koalition einigte sich beim NEMoG nach zähem Ringen auf zwei gravierende Korrekturen am Regierungsentwurf...
  • Mieter mögen Mieterstrom

    Hamburg - Das Mieterstrommodell genießt offenbar große Akzeptanz unter den Mietern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Auftrag des Hamburger Ökostromanbieters Lichtblick...