Titelbild für Netzentgelte - Alle Nachrichten zum Thema

Für die Netznutzung erheben die Netzbetreiber Netzentgelte von den Energieversorgern. Verbraucher zahlen diese Gebühr als Teil des Strom- und Gaspreises. Reguliert werden Netzentgelte und Netzzugang von der Bundesnetzagentur. Der Zubau erneuerbarer Energien und der Ausbaubedarf der Hochspannungsnetze stellt die Übertragungsnetzbetreiber vor große Herausforderungen. Alle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

  • Becher: "Kulanz bei Fristen ist zwingend notwendig"

    Düsseldorf - Ob Ausnahmen bei der EEG-Umlage oder besondere Regelungen bei den Netzentgelten: viele wichtige Meldefristen für Unternehmen fallen in die aktuelle Pandemie-Situation. Die Behörden wollen Kulanz walten lassen, denn insbesondere für energieintensive Industrien hängt das wirtschaftliche Überleben an den milliardenschweren Vergünstigungen. Über die aktuelle Lage sprach energate mit Dennis Becher, Vorstandschef der Energieberatung Enplify...
  • Mittelstand muss mehr für Netzentgelte ausgeben

    Hannover - Die Netzentgelte im Mittelspannungsbereich sind in den vergangenen 12 Monaten um etwa 5,2 Prozent angestiegen. Aktuell zahlen Unternehmen im Mittelspannungsbereich im Schnitt 4,46 Cent/kWh, ergab eine Datenerhebung des Bundesverbandes der Energie-Abnehmer (VEA)...
  • Weiter große Unterschiede bei Gas-Netzentgelten

    Hannover - Zwischen den einzelnen Netzbetreibern existieren Preisunterschiede von über 400 Prozent bei den Netzentgelten für industrielle Gasverbraucher. Dies ist ein Ergebnis des jährlichen Vergleichs der Netzentgelte durch den Verband der Energieabnehmer (VEA)...
  • EnBW und Stadtwerke Düsseldorf erhöhen Tarife

    Stuttgart/Düsseldorf - Die Haushaltsstromkunden der EnBW müssen sich ab April auf höhere Preise einstellen. Ebenso dreht die EnBW-Tochter Stadtwerke Düsseldorf ab April an der Preisschraube. Beide Unternehmen führen höhere Beschaffungskosten und gestiegene Netzentgelte als Gründe dafür an...
  • Reform der Netzentgeltsystematik kommt nicht voran

    Berlin - Die Bundesregierung hat aktuell keine konkreten Pläne für die im Koalitionsvertrag vereinbarte Reform der Netzentgelte. Das geht aus einer Antwort an die FDP-Fraktion hervor, die energate exklusiv vorliegt. Diese belegt die wachsende Netzkostenbelastung der Stromkunden...
  • Endgültige Stromnetzentgelte ohne Überraschungen

    Hückelhoven - In das Jahr 2020 gehen die meisten deutschen Verteilnetzbetreiber mit einer deutlichen Steigerung der Netzentgelte. Darauf verweist der Energiedienstleister Enet nach finaler Auswertung der als endgültig deklarierten Preisblätter für 678 der insgesamt 878 Verteilnetzbetreiber...
  • Fossiler Eigenverbrauch verursacht Milliardenkosten

    Bonn - Der Eigenverbrauch von Strom aus fossilen Erzeugungsanlagen wird laut aktuellen Zahlen der Bundesnetzagentur pro Jahr mit fünf Milliarden Euro finanziert. Die Summe setzt sich unter anderem aus Entlastungen bei Umlagezahlungen und Netzentgelten zusammen. Die Grünen sprechen von Marktverzerrung...
  • Bundesnetzagentur veröffentlicht Zeitplan zur Marktgebietszusammenlegung

    Bonn - Die Beschlusskammer (BK) 7 der Bundesnetzagentur hat einen Zeitplan zur Marktgebietszusammenlegung veröffentlicht...
  • Schütte: "Einheitliches Entgeltsystem wird 2020 überarbeitet"

    Bonn - Christian Schütte ist seit Mitte November neuer Vorsitzender der Beschlusskammer (BK) 9 der Bundesnetzagentur. Im Gespräch mit energate erläutert er, was die aktuellen Herausforderungen bei der Regulierung der Gasnetzentgelte sind und welche Schwerpunkte er als neuer BK-Vorsitzender setzen möchte...
  • Bundesregierung plant milliardenschwere Netzentgeltentlastungen

    Berlin - Der Bund wird sich ab dem Jahr 2023 mit einem Milliardenbeitrag an den Netzentgelten für private und gewerbliche Stromverbraucher beteiligen. Eine entsprechende Regelung ist im Entwurf des Kohleausstiegsgesetzes vorgesehen...