Für die Netznutzung erheben die Netzbetreiber Netzentgelte von den Energieversorgern. Verbraucher zahlen diese Gebühr als Teil des Strom- und Gaspreises. Reguliert werden Netzentgelte und Netzzugang von der Bundesnetzagentur. Der Zubau erneuerbarer Energien und der Ausbaubedarf der Hochspannungsnetze stellt die Übertragungsnetzbetreiber vor große Herausforderungen. Alle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

31
Aug
2020

Verbände fordern zeitvariable Netzentgelte

Berlin - Bei der geplanten Reform der Netzentgelte fordern Verbraucherschutz- und Industrieverbände den Fokus auf Verbraucherinteressen und Klimaschutz zu legen. Das schreiben der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV), der Verband der Automobilindustrie (VDA) und der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) in einem gemeinsamen Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU)...

Zum Hintergrund

  • Die Rufe nach mehr Transparenz bei der Berechnung der Netzentgelte werden lauter. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat im Ringen um eine entsprechende Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes weitere Unterstützer gewonnen, viele davon aus der Wohnungswirtschaft. Diese Verbändeallianz wendet sich mit einem offenem Brief an Bundeswirtschaftsminister Altmaier...
  • Hannover - Die Netzentgelte im Mittelspannungsbereich sind in den vergangenen 12 Monaten um etwa 5,2 Prozent angestiegen. Aktuell zahlen Unternehmen im Mittelspannungsbereich im Schnitt 4,46 Cent/kWh, ergab eine Datenerhebung des Bundesverbandes der Energie-Abnehmer (VEA)...

Alle Meldungen zum Thema

  • Netzentgelte: Landgericht stärkt Position der Verteilnetzbetreiber

    Lübeck - Ein aktuelles Urteil des Landgerichts Lübeck zum Umgang mit Netznutzungsrechnungen und deren Verjährung lässt aufhorchen. Demnach kann es sich für Verteilnetzbetreiber lohnen, im Streit mit Lieferanten um zurückgewiesene Netzentgeltforderungen, einen langen Atem zu behalten...
  • Regierung sichert individuelle Netzentgelte

    Berlin - Stromintensive Unternehmen sollen auch bei geringerem Stromverbrauch im Jahr 2020 ein Recht auf individuelle Netzentgelte behalten. Das geht aus der "Verordnung zur Umsetzung pandemiebedingter und weiterer Anpassungen in Rechtsverordnungen auf Grundlage des Energiewirtschaftsgesetzes" hervor...
  • Grid-X: Ladesäulen für DHL-Standort

    Berlin - Das Aachener Start-up Grid-X hat am Berliner Standort von DHL Express 13 Ladesäulen intelligent vernetzt. Das dynamische Lastmanagement optimiert die Netzentgelte und sorgt für einen stetigen Überlastschutz, so das Unternehmen...
  • Verbraucherzentrale will zeitvariable Netzentgelte

    Berlin - Die Verbraucherzentrale Bundesverband wartet mit einem eigenen Vorschlag zur Reform der Netzentgelte auf. Ihrer Meinung nach benachteiligt die alleinige Einführung einer Spitzenglättung vor allem unflexible Haushaltskunden...
  • Europäische Stromnetzbetreiber drängen auf Unterstützung für Digitalisierung

    Brüssel - Die europäischen Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber fordern von der EU-Kommission und den Regulierungsbehörden eine stärkere Begünstigung für die Digitalisierung ihrer Netze. Handlungsbedarf sehen sie zudem beim Thema dynamische Netzentgelte...
  • Verbändeallianz trommelt für Transparenz bei Netzentgelten

    Die Rufe nach mehr Transparenz bei der Berechnung der Netzentgelte werden lauter. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat im Ringen um eine entsprechende Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes weitere Unterstützer gewonnen, viele davon aus der Wohnungswirtschaft. Diese Verbändeallianz wendet sich mit einem offenem Brief an Bundeswirtschaftsminister Altmaier...
  • "Intransparente Netzentgelte nützen niemandem"

    Berlin - Die Energiewirtschaft drängt auf eine umfassende Reform der Umlagen und Abgaben im Stromsystem. Dabei rücken auch die Netzentgelte in den Blick - insbesondere bei Verbraucherschützern, die eine stärkere Transparenz bei der Berechnung der Entgelte fordern. Die bisherige Intransparenz schürt den Eindruck, Netzbetreiber und Regulierungsbehörden hätten etwas zu verbergen.
  • Lösungsvorschläge für mehr Transparenz bei Netzentgelten

    Berlin - Aktuell sind etwa 86 Prozent der Stromnetzentgeltanteile nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Ein Gutachten im Auftrag VZBV zeigt nun die Möglichkeiten auf, wie eine sofort umsetzbare gesetzliche Neuregelung für mehr Transparenz aussehen könnte...
  • Langniß: Kein Netzentgelt beim Energy Sharing

    Stuttgart - Die steigende Zahl dezentraler Anlagen lässt auch den Steuerungsbedarf massiv wachsen. Um hier Abhilfe zu schaffen, setzen Unternehmen zunehmend auf neue Technologien, wie zum Beispiel die Blockchain. Die Stuttgarter Oli Systems bietet blockchaingestütze Software- und Hardware-Komponenten für die Vernetzung von Kleinkraftwerken, Verbrauchern und Speichern. Zum Geschäftsmodell und zur Technologie befragte energate CEO Ole Langniß...