Titelbild für Netzentgelte - Alle Nachrichten zum Thema

Für die Netznutzung erheben die Netzbetreiber Netzentgelte von den Energieversorgern. Verbraucher zahlen diese Gebühr als Teil des Strom- und Gaspreises. Reguliert werden Netzentgelte und Netzzugang von der Bundesnetzagentur. Der Zubau erneuerbarer Energien und der Ausbaubedarf der Hochspannungsnetze stellt die Übertragungsnetzbetreiber vor große Herausforderungen. Alle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

  • Gillrath: "Nur über den Ausbau der Stromnetze zu reden, greift zu kurz"

    Hamburg - Auf einem Gipfeltreffen will Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) den gordischen Knoten beim Netzausbau lösen. Doch neue Leitungen sind nur eine von vielen Baustellen beim Stromnetz, betont Wilfried Gillrath, Vorstandsvorsitzender beim Ökostromanbieter Lichtblick, in einem Gastbeitrag. Aus seiner Sicht muss die Bundesregierung für mehr Transparenz bei Netzentgelten sorgen und die Verteilnetzbetreiberstruktur verschlanken....
  • Agora: Netzentgelte bleiben eine Blackbox

    Berlin - Der Thinktank Agora Energiewende bemängelt die anhaltende Intransparenz bei der Ermittlung der Stromnetzentgelte. Entgegen gesetzlicher Vorschriften würden Regulierungsbehörden und Netzbetreiber entsprechende Daten noch immer nicht oder nur unvollständig veröffentlichen...
  • Geringverbraucher zahlen mehr Netzentgelte

    Berlin - Die Bundesregierung hält vorerst an der Netzentgeltstruktur zur Finanzierung der Stromnetze fest. Dass Stromkunden im Niederspannungsnetz Entgelte für die darüberliegenden Spannungsebenen zahlen, während Großkunden am Höchstspannungsnetz dies nicht für die darunterliegenden tun, sei "unter heutigen Rahmenbedingungen im Grundsatz gerechtfertigt"...
  • Entwicklung der Netzengelte lässt sich nicht prognostizieren

    Berlin - Die Auswirkungen von Nord Stream 2 auf die Netzentgelte in Deutschland lassen sich nicht prognostizieren. Das schreibt das Bundeswirtschaftsministerium in einer Antwort auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion von Anfang Juni.
  • Bundeseinheitliche Übertragungsnetzentgelte nehmen letzte Hürde

    Berlin - Der Bundesrat hat mit einer Verordnung zur Umsetzung des Netzentgeltmodernisierungsgesetz den Weg für bundeseinheitliche Netzentgelte endgültig freigemacht. Die Verordnung sieht vor, dass die Übertragungsnetzentgelte für Strom ab...
  • Netzentgeltbefreiung für Industrie war illegal

    Berlin - Deutschland hat mit der kompletten Befreiung von Netzentgelten gegen EU-Recht verstoßen. Für die Jahre 2012 und 2013 muss die Bundesregierung die "illegalen Beihilfen von den Großverbrauchern zurückfordern", entschied die EU-Wettbewerbskommission...
  • Homann: Netzstabilisierung kostete 2017 weit über eine Milliarde Euro

    Berlin - Der zunehmende Aufwand für die Netzstabilisierung ist derzeit Kostentreiber Nummer Eins bei den Netzentgelten. "Die Netzentgelte steigen zurzeit vor allem deshalb, weil nicht genug in Leitungen investiert wird und deshalb die Kosten für die Sicherung der Systemstabilität in die Höhe gehen", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur...
  • Kabinett leitet Vereinheitlichung der Übertragungsnetzentgelte ein

    Berlin - Das Bundeskabinett hat die "Verordnung zur schrittweisen Einführung bundeseinheitlicher Netzentgelte" beschlossen. Es leitet damit die im Netzentgeltmodernisierungsgesetz (NEMoG) angelegte bundesweite Vereinheitlichung der Übertragungsnetzentgelte in die Wege...
  • Gasnetzentgelte für Industrie differenzieren weiter stark

    Hannover - Die Netzentgelte für Erdgas gehen in der Industrie im bundesweiten Vergleich weiterhin stark auseinander. In den zehn teuersten Netzgebieten in Deutschland sind die durchschnittlichen Entgelte für Industriekunden rund fünf Mal so hoch wie in den zehn Günstigsten...
  • Netzentgelte sinken

    Hannover - Erstmals seit neun Jahren sind die Netzentgeltpreise wieder gesunken. Im Vorjahresvergleich fiel der Preis in der Mittelspannung um 0,16 Ct/kWh also um 3,9 Prozent...