Titelbild für Netzentgelte - Alle Nachrichten zum Thema

Für die Netznutzung erheben die Netzbetreiber Netzentgelte von den Energieversorgern. Verbraucher zahlen diese Gebühr als Teil des Strom- und Gaspreises. Reguliert werden Netzentgelte und Netzzugang von der Bundesnetzagentur. Der Zubau erneuerbarer Energien und der Ausbaubedarf der Hochspannungsnetze stellt die Übertragungsnetzbetreiber vor große Herausforderungen. Alle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

  • Dena-Taskforce: Vorschläge für mehr Flexibilität im Netz

    Berlin - Die "Taskforce Netzentgelte" der Deutschen Energieagentur (Dena) hat Vorschläge zur Weiterentwicklung der Netzentgeltsystematik vorgelegt. Der Zusammenschluss von Netzbetreibern, Industrieverbänden und stromintensiven Unternehmen will erreichen, dass flexibles Verbraucherverhalten bei den Netzentgelten besser berücksichtigt wird...
  • Bayernwerk senkt Netzentgelte für E-Mobilisten

    Regensburg - Das Bayernwerk bietet Kunden mit privater Ladevorrichtung für E-Fahrzeuge flexible Stromnetzentgelte an. Fahrer von Elektroautos können so Stromkosten sparen, im Gegenzug bekommt Bayernwerk das Recht, im Sinne der Netzstabilität regelnd in Ladevorgänge eingreifen zu dürfen...
  • Agora bemängelt Verteilung der Netzentgelt-Belastung

    Berlin - Mit dem Fortschritt der Energiewende steigen die Kosten für die Übertragungsnetze. Zum Jahreswechsel sollen diese laut einer aktuellen Studie im Auftrag der Politikberatung Agora Energiewende um 650 Mio. Euro ansteigen. Der Thinkt Tank sieht Regelungslücken und fordert mehr Transparenz über die "komplexen Verteilungsmechanismen"…
  • Strompreis: Umlage-Block sinkt 2018 leicht

    Essen - Die Übertragungsnetzbetreiber haben die verbliebenen Umlagen für 2018 fixiert, die als Aufschlag auf die Netzentgelte den Strompreis beeinflussen. Demnach beträgt die KWK-Umlage nach der 2017 erfolgten Gesetzesnovelle im kommenden Jahr 0,345 Cent/kWh. Sie sinkt damit um 0,093 Cent (-21,2 %)...
  • Neue Impulse für Regionalisierungsdebatte

    Berlin - Die Einführung von Ausschreibungen hat den Trend verstärkt, dass Windräder an Land hauptsächlich im Norden entstehen. In den ersten beiden Auktionsrunden entfielen 85 Prozent der Zuschläge auf den Norden. Seitdem wird wieder diskutiert, ob und wie der Zubau ausgewogen verteilt werden soll. Vorschläge liefern aktuell die Monopolkommission und der Energieversorger EnBW...
  • Verfassungsbeschwerde zu Netzentgelten scheitert

    Karlsruhe - Das Bundesverfassungsgericht hat eine gerichtliche Überprüfung der Höhe von Netzentgelten ausgeschlossen. Die geltenden Instrumente der Regulierungsbehörde zu ihrer Festlegung seien ausreichend, hieß es aus Karlsruhe...
  • Offshore-Haftungsumlage steigt wieder

    Berlin - Die Übertragungsnetzbetreiber haben die Offshore-Haftungsumlage 2018 bekanntgegeben. Stromkunden zahlen demnach einen Aufschlag von 0,037 Cent/kWh für den Netzanschluss der Offshore-Windpark...
  • Netzentgelte sinken am meisten in Mannheim und Bremen

    München - Im Städtevergleich sinken die Stromnetzentgelte im kommenden Jahr am stärksten in Mannheim und Bremen. Für einen Vierpersonenhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 5.000 kWh liegt der Rückgang bei jeweils 18 Prozent...
  • Vorläufige Netzentgelte tendieren nach unten

    Bremen - Bei den Entgelten im Verteilnetz zeichnen sich zum kommenden Jahr vielerorts sinkende Tarife ab. Nach Erhebungen des Energiedienstleisters Enet ergeben sich nach derzeitigem Stand im Bundesdurchschnitt über alle Verbrauchsgruppen Preissenkungen...
  • Schleswig-Holstein Netz senkt Entgelte

    Quickborn - Der Verteilnetzbetreiber Schleswig-Holstein Netz (SHN) senkt zum kommenden Jahr seine Stromnetzentgelte. Haushaltskunden könnten rund vier Prozent sparen...